Beiträge getaggt mit Kristina Schröder

Bundestagsfraktionen wollen Beschneidungen zulassen

Rituelle Beschneidungen sollten nach dem Willen einer breiten Mehrheit im Bundestag auch künftig in Deutschland möglich sein. Die Fraktionen von Union, SPD, FDP und Grünen planen dazu eine gemeinsame Entschließung im Bundestag. Unterdessen nannte Bundesfamilienministerin Kristina Schröder (CDU) Bedingungen, unter denen eine Beschneidung von Jungen aus religiösen Gründen künftig zulässig sein soll.

[..] „Aber ich sage auch ganz deutlich: Die Rechte der Kinder stehen hier nicht hinten an“, sagte die CDU-Politikerin am Dienstag in Berlin. Zu den Bedingungen gehöre die Betäubung ebenso wie die Frage, ob die Beschneidungen nur unter Aufsicht eines Arztes beziehungsweise durch einen Arzt vorgenommen werden dürfen, erklärte die Ministerin. Auch müsse die Genitalverstümmelung an Mädchen ausgeschlossen sein.

Weiterlesen Welt Online

Werbeanzeigen

, , , , , ,

23 Kommentare

Kristina Schröder: „Gott hat den Menschen frei geschaffen“

Über den christlichen Glauben als Wertefundament hat Bundesfamilienministerin Kristina Schröder (CDU) am Sonntag in der neuen kirchlichen Talkshow „So gesehen“ auf Sat.1 gesprochen. „Jegliches Handeln in der Politik muss man an den Werten abgleichen“, findet sie.

Freiheit und Verantwortung gehören für Schröder zu den wichtigsten dieser Werte. „Gott hat den Menschen frei geschaffen. Gott hat den Menschen die Freiheit gegeben, auch Dummheiten zu machen, aber er muss sich dann eben auch dafür verantworten“.

(…)

„Meine Werte haben etwas mit meinem christlichen Glauben zu tun. Aber ich würde schon sagen, auch jemand, der kein Christ ist, oder auch der sogar gar keine Religion hat, kann zu Werten kommen – man kann auch über Kant Werte begründen. Der christliche Glaube ist nicht die einzige Quelle, aber für mich ist er in der Tat eine sehr wichtige Quelle.“

Weiterlesen:

http://www.pro-medienmagazin.de/politik.html?&news%5Baction%5D=detail&news%5Bid%5D=3628

,

18 Kommentare