Beiträge getaggt mit Frankreich

Paris: Ein Polizist erschossen, zwei weitere schwer verletzt – ISIS bekennt sich

Schüsse in Paris. Auf der Pariser Prachtstraße Champs-Élysées wurden drei Polizisten von einem Angreifer angeschossen. Einer erlag seinen Verletzungen. Die Polizei geht von einem terroristischen Angriff aus.

Auf der Pariser Prachtstraße Champs-Élysées ist ein Polizist erschossen und zwei weiterer verletzt worden. Die Polizei geht von einem terroristischen Angriff aus. Der Angreifer wurde getötet.

Weiterlesen [http://www.bz-berlin.de/welt/zwei-polizisten-in-paris-angeschossen-angreifer-tot]

, , ,

7 Kommentare

Die Rolle der Religion im französischen Wahlkampf

In Frankreich wird am kommenden Sonntag gewählt. Vier Kandidaten haben offenbar die Chance, in die Stichwahl zu kommen. Wird es die Wahl entscheiden, welche Position die Kandidaten zum politischen Islam einnehmen? Und umgekehrt: Gilt der Laizismus, die Trennung von Staat und Religion, noch als Zukunftsprojekt? Oder hat er ausgedient?

Danny Leder im Gespräch mit Andreas Main

Weiterhören: http.://www.deutschlandfunk.de/zukunft-des-laizismus-die-rolle-der-religion-im.886.de.html?dram:article_id=384112

, , , ,

Hinterlasse einen Kommentar

12 Tote bei Attentat auf islamkritisches Satiremagazin in Paris

In den Redaktionsräumen der französischen Satirezeitschrift „Charlie Hebdo“ hat es eine tödliche Schießerei gegeben. Zwei vermummte Männer seien mit Kalaschnikows in das Gebäude gestürmt und hätten das Feuer eröffnet. Es gibt mindestens zwölf Tote.

Näheres beim FOCUS-Ticker.

, , , , , , , , , , ,

20 Kommentare

Der Islamismus ist im Weltkrieg gegen den Westen

Einzig Frankreich hat erkannt, dass in Mali die westliche Zivilisation angegriffen wird – und die richtigen Schlussfolgerungen gezogen. Das verdient Unterstützung, nicht nur Lippenbekenntnisse. Von Richard Herzinger

Weiterlesen Die Welt

, ,

22 Kommentare

Beschneidungsdebatte in Frankreich

Seit 1987 müssen staatliche Krankenkasse in Frankreich für Beschneidungen aus religiösen Gründen keine Kosten erstatten. Als Verstümmelung gilt der Akt in der öffentlichen Meinung aber nicht. Im Zuge der Debatte in Deutschland wird aber auch in Frankreich über Beschneidungen diskutiert.

[..] Die Pariser Anwältin vertritt seit nunmehr dreißig Jahren unzählige Opfer der weiblichen Genitalverstümmelung vor Gericht. Mit Erfolg. Weil-Curiel hat dazu beigetragen, dass die französische Präventionspolitik heute weltweit als federführend gilt. Mittlerweile gibt es im Land kaum noch neue Fälle von sexuellen Verstümmelungen – und sie werden von den Gerichten konsequent als Verbrechen geahndet. Auch die männliche Beschneidung ist in Frankreich gesetzlich verboten, gilt aber lediglich als Straftat.

„Seit Langem erhalte ich immer wieder Anrufe von Männern, die in ihrer Kindheit beschnitten wurden und mich nun um juristische Hilfe bei einer Klage bitten. Leider aber ist da kaum etwas zu machen, weil einfach die Verjährungsfrist schon verstrichen ist. Das ist ein großes Hindernis.“

Ist die körperliche Unversehrtheit von Kindern bedroht oder beschädigt, müssen Ärzte in Frankreich die Fälle behördlich melden.

Weiterhören Deutschlandfunk

, , , ,

4 Kommentare

Vor Gericht: Französischer Priester missbrauchte 10 Jungen

Paris Ein Priester hat in Nordfrankreich jahrzehntelang Jungen missbraucht. Der heute 68 Jahre alte Mann habe die ihm zur Last gelegten Taten gestanden, teilte die französische Justiz mit.

Weiterlesen:

http://www.augsburger-allgemeine.de/panorama/boulevard/Priester-vor-Gericht-id21094416.html

,

3 Kommentare

Frankreich: 600.000 Euro Strafe für Scientology

Die französische Scientology-Bewegung wird wegen Betruges zu 600.000 Euro Strafe verurteilt.

Zum Video:

http://www.welt.de/videos/politik_original/ausland/article4997315/600-000-Euro-Strafe-fuer-Scientology.html

,

Ein Kommentar