Jim Bakker Says Christian Leaders Will Be Murdered If Trump Loses

Werbeanzeigen

Ein Kommentar

Harald Lesch: Wie kann ein allmächtiger Gott das Böse zulassen?

In der Theologie gibt es ein jahrhundertealtes Dilemma: Warum gibt es Leiden auf der Welt? Wenn man davon ausgeht, dass es Gott gibt, und dass er gut und allmächtig ist: Warum lässt Gott so etwas zu? Harald Lesch lehrt Naturphilosophie an der Hochschule für Philosophie in München und spricht mit dem Theologen Thomas Schwartz, der an der Universität Augsburg Wirtschaftsethik unterrichtet.

19 Kommentare

Robert Habeck bezeichnet sich als „säkularer Christ“

Grünen-Chef Robert Habeck hat sich selbst als einen „säkularen Christen“ bezeichnet. „Ich bin ein Zweifler, weil ich Glauben sehr ernst nehme“, sagte er der „Zeit“-Beilage „Christ und Welt“.

(…)

Vom Glauben an Gott habe er sich allerdings langsam entfernt – durch eine dauernde und ernsthafte Auseinandersetzung mit religiösen Fragen.

weiterlesen:

[https://www.evangelisch.de/inhalte/156747/18-06-2019/robert-habeck-bezeichnet-sich-als-saekularer-christ

9 Kommentare

Bonifatiuswerk will auf „entchristlichte Gesellschaft“ reagieren

Das Bonifatiuswerk der deutschen Katholiken will mit der stärkeren Förderung missionarischer Projekte auf eine nach seiner Ansicht „entchristlichte Gesellschaft“ reagieren. Es gehe nicht nur darum, katholische Christen überall dort zu unterstützen, wo sie in einer Minderheitensituation ihren Glauben leben, sagte der Präsident der Hilfswerks, Heinz Paus, am Dienstag vor Journalisten in Fulda. Das Werk wolle verstärkt Initiativen fördern, „um kirchenfernen Menschen andere und neue Zugänge zur Kirche zu ermöglichen“.

weiterlesen:

[https://www.kathpress.at/goto/meldung/1777602/bonifatiuswerk-will-auf-entchristlichte-gesellschaft-reagieren

6 Kommentare

„Die Kirche ist ein turbokapitalistischer Jesus-Konzern“

Mit seinem Buch „Gottlos glücklich“ hat der Philipp Möller einen Bestseller geschrieben. Wir sprechen mit ihm über seinen Kreuzzug gegen die Kirche und die Verbindungen zwischen Staat und Religion.

weiterlesen:

[https://orange.handelsblatt.com/artikel/34579#wt_eid=2141147706400645178&wt_t=1560872734703

2 Kommentare

„Ich war Drogendealer, dann kam Jesus zu mir“

Gott ist überall. Sein Bodenpersonal auch. „Heute“ sprach mit dem Kurz-Prediger aus Australien, der ein Massen-Gebet für den Ex-Bundeskanzler sprach.

(…)

„Ich saß im Wohnzimmer. Mein Vater hatte sich das Leben genommen, ich war Drogendealer. Dann kam Jesus, sprach zu mir. Ich antwortete, musste weinen – und war danach ein völlig neuer Mensch.“

weiterlesen:

[https://www.heute.at/politik/news/story/So-fuehlt-sich-die-Hand-Gottes-an-46977537

 

9 Kommentare

Kardinal bei Hitler – Tagebücher von 1936 öffentlich

Die seit 2015 in einer Online-Edition zugänglich gemachten Tagebücher des früheren Erzbischofs von München und Freising, Kardinal Michael von Faulhaber, sind um einen Jahrgang ergänzt worden. Darin finden sich nun auch Aufzeichnungen über ein Treffen mit Adolf Hitler.

weiterlesen:

[https://religion.orf.at/stories/2987085/

2 Kommentare