Archiv für die Kategorie Staat und Kirche

Bayerns Bischöfe auf Distanz zur CSU

Die bayerischen Bischöfe gehen beim Familiennachzug für Flüchtlinge auf Distanz zur CSU. Natürlich müsse jeder Einzelfall geprüft werden, doch dann sollten Minderjährige und Ehepartner nach Deutschland nachgeholt werden dürfen, betonte Kardinal Reinhard Marx von München nach einer Vollversammlung der bayerischen Bischöfe.

Weiterlesen: [http://de.radiovaticana.va/news/2017/11/17/d_bayerns_bischöfe_auf_distanz_zur_csu/1349448

Kardinal Marx hält an Kirchenasyl fest

Kirchenasyl ist eine gesetzliche Grauzone. Auch Flüchtlinge in Bayern finden bei den Kirchen Schutz. Für manche Pfarrer bleibt die Nächstenliebe nicht ohne Konsequenzen – immer wieder schaltet sich die Staatsanwaltschaft ein.

Weiterlesen: [https://www.welt.de/regionales/bayern/article170693958/Kardinal-Marx-haelt-an-Kirchenasyl-fest.html

Advertisements

, , ,

6 Kommentare

Konfession steht als Jobkriterium bei kirchlichen Trägern in Frage

  • Damit kirchliche Träger ihren Auftrag erfüllen können, ist es nach Ansicht des Generalanwalts am EuGH nicht notwendig, dass jeder Mitarbeit auch dessen Konfession angehört.
  • Folgt der Gerichtshof seinem Schlussantrag, darf die Weltanschauung auch bei religiösen Organisationen kein Ausschlusskriterium für Bewerber mehr sein.
  • Nationale Gerichte müssten dann im Einzelfall entscheiden – mit guten Aussichten für Bewerber, die nicht der entsprechenden Kirche angehören.

Weiterlesen: [http://www.sueddeutsche.de/karriere/arbeitsrecht-kirchliche-traeger-muessen-bewerber-anderer-konfessionen-zulassen-1.3741918

2 Kommentare

Sind Staat und Kirche wirklich streng getrennt?

Vor zwei Wochen hielt die Alternative für Deutschland in Köln ihren 6. Bundesparteitag ab und beschloss hierbei etwas, worüber bisher so gut wie niemand berichtet hat. Sie beschloss etwas, das die einen als ungeheuerlich, die anderen als unglaublich mutig, couragiert und längst überfällig ansehen.

weiterlesen:

theeuropean.de

 

7 Kommentare

Neutralitätsgesetz – Schulleiter wollen weder Kopftuch noch Kreuz im Unterricht

Im Streit um das derzeit gültige Berliner Neutralitätsgesetz haben nun Schulleiter und langjährige Gewerkschaftsfunktionäre klar Position bezogen: In einem offenen Brief fordern sie die bisherige, gut zehn Jahre alte Regelung beizubehalten. Lehrer, aber auch Polizisten und Justizbedienstete sollen weiter im Dienst keine religiösen Symbole tragen dürfen. Weder Kopftuch noch Kippa oder Kreuz.

Weiterlesen [http://www.berliner-zeitung.de/berlin/neutralitaetsgesetz-schulleiter-wollen-weder-kopftuch-noch-kreuz-im-unterricht-26728268]

, , , ,

2 Kommentare

Russland verbietet Zeugen Jehovas

Sie bedrohten die Bürgerrechte sowie die öffentliche Ordnung und Sicherheit: Das Oberste Gericht Russlands hat die Zeugen Jehovas verboten. Künftig gelten sie als extremistische Gruppe. Die Gemeinschaft will das nicht hinnehmen und in Berufung gehen.
… Ermittler stellen sie als Organisation dar, die Familien zerstört, Hass sät und eine Gefahr für Menschenleben ist. Die christliche Gemeinschaft weist dies zurück.

Weiterlesen https.://www.tagesschau.de/ausland/russland-zeugen-jehovas-101.html

Ein Kommentar

Streit um Luxemburgs Kirchenbesitz geht weiter

Ein Vorstoß der luxemburgischen Kirche zur Klärung offener Eigentumsfragen von Kirchengebäuden mit der Regierung ist vorerst gescheitert.

weiterlesen:

[http://religion.orf.at/stories/2831234/

Ein Kommentar

Bekenntnisschulen: „Der Staat ist religiös neutral“

Professor Hinnerk Wißmann hält das aktuelle System in NRW für überholt. Es fördere soziale Spaltung in der Grundschule.

 Nordrhein-Westfalen behält als einziges Bundesland Bekenntnisgrundschulen bei. Sie werden zu 100 Prozent vom Steuerzahler finanziert. Mit dem Religionsverfassungsrechtler Hinnerk Wißmann sprach Ebba Hagenberg-Miliu.

weiterlesen:

[http://www.general-anzeiger-bonn.de/bonn/stadt-bonn/„Der-Staat-ist-religiös-neutral“-article3469345.html

 

3 Kommentare