Archiv für die Kategorie Säkularismus

Autor: Religiöse Neutralität ist Kernstück des Staates

Horst Dreier spricht Klartext. Ein Staat ohne Gott bedeutet für den Rechtswissenschaftler keinesfalls gleichzeitig auch eine Welt oder eine Gesellschaft ohne diesen. In seinem Buch „Staat ohne Gott“ analysiert Dreier die aktuelle Lage und erklärt, warum der Staat in religiösen Fragen neutral sein sollte.

weiterlesen:

[https://www.pro-medienmagazin.de/kultur/buecher/2018/04/10/autor-religioese-neutralitaet-ist-kernstueck-des-staates/

Advertisements

4 Kommentare

NSU-Prozess: Nebenklageanwalt will Kreuz entfernen lassen

Widerspricht das Kreuz im Gerichtssaal der Pflicht zur Neutralität? Im NSU-Prozess hat ein Nebenklageanwalt beantragt, das religiöse Symbol zu entfernen. Er beruft sich auf das Verfassungsgericht.

weiterlesen:

[http://www.spiegel.de/panorama/justiz/nsu-prozess-nebenklageanwalt-will-kreuz-entfernen-lassen-a-1192333.html

6 Kommentare

Luxemburg trennt Staat und Kirche

Weniger Staatszuschüsse, kein Religionsunterricht mehr und neue Besitzverhältnisse der Kirchen: Luxemburgs Regierung hat die Entflechtung der Staat-Kirche-Beziehung abgeschlossen.

weiterlesen:

[https://www.saarbruecker-zeitung.de/saarland/saarland/luxemburg-trennt-staat-und-kirche_aid-7099024

8 Kommentare

Berlins Neutralitätsgesetz: Ein Aufstand säkularer Fundamentalisten

Ein breites Bündnis kämpft für die Beibehaltung des Berliner Neutralitätsgesetzes. Dessen Mitglieder stellen ihre Werte über die der Verfassung. Ein Kommentar.

(…)

Ein Bündnis aus Religionskritikern, Islamkritikern, Humanisten, Feministinnen und Pädagogen setzt sich für die Beibehaltung des Neutralitätsgesetzes ein. Das wirkt wie eine Fundamentalisierung falsch verstandener Säkularität.

weiterlesen:

[http://www.tagesspiegel.de/politik/berlins-neutralitaetsgesetz-ein-aufstand-saekularer-fundamentalisten/20853496.html

11 Kommentare

Kein Platz für Gott in der hessischen Verfassung

In der hessischen Verfassung wird es auch künftig keinen Gottesbezug geben. Das erklärte der CDU-Obmann der Enquetekommission zur Verfassungsreform, Christian Heinz (Eppstein). Nach seinen Worten setzen sich „nur die CDU und die beiden Kirchen für die Aufnahme eines Gottesbezuges in einer neuen Präambel ein“.

weiterlesen (nur für Abonnenten):

[http://www.idea.de/politik/detail/kein-platz-fuer-gott-in-der-hessischen-verfassung-103598.html

4 Kommentare

Bischof Bätzing lobt Verhältnis von Staat und Religion

Der säkulare Staat und die Religion: Das passt in Deutschland, sagt der Limburgs Bischof Georg Bätzing. Warum das Modell für ihn auch Zukunft hat, begründete er nun.

(…)

Er hob in seiner Ansprache beim diesmaligen Sankt Martins-Jahresempfang des Mainzer Katholischen Büros hervor, das säkulare Gemeinwesen hierzulande sei nicht laizistisch, sondern religionsfreundlich. Nach seiner Überzeugung sei dies „für alle religiösen Menschen die förderliche und wünschenswerte Gesellschaftsform, ob sie nun in Deutschland geboren oder als Geflüchtete zu uns gekommen sind“, so Bätzing

weiterlesen:

[http://www.katholisch.de/aktuelles/aktuelle-artikel/batzing-lobt-verhaltnis-von-staat-und-religion

15 Kommentare

Auf Kuschelkurs: Politik, die Kirchen und das Geld

Bis heute werden die Evangelische und die Katholische Kirche in Deutschland in Form sogenannter Staatsleistungen in dreistelliger Millionenhöhe für die Folgen der Säkularisierung entschädigt: Die Parteien sind sich einig, dass das Prozedere veraltet ist. Doch selbst im Wahlkampf spielt das Thema keine Rolle.

Von Christiane Florin

Weiterhören und weiterlesen: [http://www.deutschlandfunk.de/auf-kuschelkurs-politik-die-kirchen-und-das-geld.724.de.html?dram:article_id=396015

Hinterlasse einen Kommentar