Archiv für die Kategorie russisch-orthodox

Wahl in Russland: Putins orthodoxe Einpeitscher

Im März 2018 wird gewählt. Höchstwahrscheinlich wird Präsident Putin im Amt bestätigt. Dass sein Sieg auch wirklich eindeutig ausfällt, dafür wollen kirchennahe Hetzer sorgen. Sie schimpfen auf den Westen und lobpreisen den Kremlchef.

So der orthodoxe Hardliner Konstantin Duschenow: „Putin verhält sich gegenüber dem Westen ruhig und hart zugleich. Die einzige Sprache, die ihr versteht, ist die Sprache der Gewalt. Eure Ratschläge, eure idiotischen europäischen Werte, eure Menschenrechte – alles Quatsch und Unsinn.“

Zum Video:

ARD Europamagazin:

http://www.daserste.de/information/politik-weltgeschehen/europamagazin/sendung/wdr/wahl-in-russland-putins-orthodoxe-einpeitscher-100.html

3 Kommentare

Russland: Priester sollen auf Luxusautos verzichten

Russlands orthodoxe Kirchenleitung drängt ihre Geistlichen zum Verzicht auf teure Autos. Priester sollten nur Fahrzeuge nutzen, die keinen „Anlass für eine Diskreditierung des Klerus“ darstellen könnten, so ein Kirchensprecher laut russischen Medien am Donnerstag.

weiterlesen:

[http://religion.orf.at/stories/2846858/

6 Kommentare

Russisch orthodoxer Prälat: In dreißig Jahren wird Europa muslimisch sein

In den nächsten drei Jahrzehnten wird Europa muslimisch werden und Christen werden sich in Furcht vor Verfolgung verstecken müssen, warnte der russisch-orthodoxe Priester. In einem Interview mit dem Fernsehsender Soyuz TV (…) warnte der russische Prälat Dmitri Smirnov davor, dass der christlichen Zivilisation nicht mehr viel Zeit bliebe vor ihrem Niedergang. Er sagte voraus, dass der Islam in der westlichen Welt herrschen werde, weil die Muslime alles geben in ihrem Kampf für das, an was sie glauben. Aber die Menschen im Westen seien einfach zu müde um ebenso zu handeln.

weiterlesen:

[https://de.europenews.dk/Russisch-orthodoxer-Praelat-In-dreissig-Jahren-wird-Europa-muslimisch-sein-137232.html

6 Kommentare

Kyrill vergleicht Ehe für alle mit Nazi-Gesetzen

Patriarch Kyrill I. hat am Montag bei einer Rede an der Universität im kirgisischen Bischkek die Ehe für alle mit Gesetzen aus dem Nationalsozialismus verglichen. Das berichtet die russische Nachrichtenagentur RIA Novosti.

Demnach würde die Gleichbehandlung von Schwulen und Lesben im Ehe-Recht in vielen westlichen Ländern gegen das „moralische Wesen des Menschen verstoßen und daher Empörung hervorrufen wie Gesetze aus Nazi-Deutschland“, so Kyrill, der seit 2009 als Patriarch von Moskau das Oberhaupt der russisch-orthodoxen Kirche ist.

weiterlesen:

[http://www.queer.de/detail.php?article_id=28940

6 Kommentare

Moskaus Patriarch bekämpft „Wanna Cry“-Wurm mit Weihwasser

Schon 2013 segnete der Moskauer Patriarch Computeranlagen.

Kyrill I., Patriarch von Moskau und Vorsteher der russisch-orthodoxen Kirche, ist im Kampf gegen den „Wanna Cry“-Wurm aktiv. Das Schadprogramm infizierte vergangenes Wochenende zigtausende Rechner weltweit, darunter auch Computer des russischen Innenministeriums. Dort erschien der Patriarch nun, um Rechner mit Weihwasser zu segnen und so gegen „Wanna Cry“ zu immunisieren.

weiterlesen:

[http://derstandard.at/2000057835235/Moskaus-Patriarch-bekaempft-WannaCry-Wurm-mit-Weihwasser

20 Kommentare

Atheistischer Blogger wegen Pokemon-Go-Spiels in Kirche vor Gericht

Weil er sich beim Spielen von Pokemon Go in einer russisch-orthodoxen Kirche gefilmt hatte, ist in Russland am Montag ein junger Blogger vor Gericht gestellt worden. Dem religionskritischen Mann drohen bis zu sieben Jahre Haft.

(…)

Laut Life News sagte er vor Gericht aus, er sei Atheist und habe mit dem Video „kritische und polemische Ziele“ verfolgt. Er habe aber niemanden beleidigen wollen und sei zu einer Entschuldigung bereit, wenn jemand sich beleidigt fühle.

weiterlesen:

[http://religion.orf.at/stories/2830792/

16 Kommentare

Russisch-orthodoxe Kirche gewinnt an Einfluss

Die Isaakskathedrale in Sankt Petersburg, die derzeit noch ein Museum ist, soll an die russisch-orthodoxe Kirche zurückgehen. Der Gouverneur von Sankt Petersburg hat dies so geplant. Damit ginge eine Epoche zu Ende, in der die Kultur über der Religion gestanden ist.

Gebildete, europäische Petersburger wehren sich dagegen.

(der dritte Beitrag von oben)

http://www.srf.ch/sendungen/rendez-vous/im-fokus-des-tuerkischen-staates

5 Kommentare