Archiv für die Kategorie Religionsunterricht

Sexuelle Gewalt und Atheismus: Schwierige Themen unbedingt zulassen!

Schüler möchten über Atheismus oder sexuelle Gewalt reden: Gerät der Unterricht dabei außer Kontrolle oder kann man mit ihnen darüber sprechen? Lehrer Maximilian Golumbeck sagt: Keine Angst vor schwierigen Themen im Religionsunterricht – es lohnt sich!

weiterlesen:

[https://www.katholisch.de/aktuelles/aktuelle-artikel/sexuelle-gewalt-und-atheismus-schwierige-themen-unbedingt-zulassen

Werbeanzeigen

9 Kommentare

Ethik statt Religion in der Schule: Wie die Reform aussehen soll

Volksschüler, die sich von Religion abmelden, müssen künftig in den Ethikunterricht.

weiterlesen:

[https://kurier.at/politik/inland/ethik-statt-religion-in-der-schule-wie-die-reform-aussehen-soll/400377659

4 Kommentare

Sachsen: Kirchen planen Kooperation beim Religionsunterricht

Die Evangelisch-Lutherische Landeskirche Sachsens und das Bistum Dresden-Meißen wollen beim schulischen Religionsunterricht enger zusammenarbeiten. Dazu solle spätestens ab dem Schuljahr 2020/21 ein sogenannter konfessionell-kooperativer Unterricht angeboten werden, sagte der evangelische Landesbischof Carsten Rentzing am Montag in Dresden. Zusammen mit dem katholischen Bischof Heinrich Timmerevers stellte er dazu ein gemeinsames Positionspapier vor.

weiterlesen:

[https://www.evangelisch.de/inhalte/154498/07-01-2019/sachsen-kirchen-planen-kooperation-beim-religionsunterricht

9 Kommentare

Josef Schuster hält Religionsunterricht für Kinder für unverzichtbar

Der Präsident des Zentralrats der Juden in Deutschland, Josef Schuster, wirbt für ein Festhalten am konfessionsgebundenen schulischen Religionsunterricht.

(…)

„Diese Beliebigkeit führt ganz schnell zu einer vollkommenen Gleichgültigkeit gegenüber Religion“, warnte er.

(…)

Doch nur wenn Kinder in ihrer jeweiligen Religion wirklich zu Hause seien und sich ihr zugehörig fühlten, hätten sie genügend Sicherheit, um anderen Religionen respektvoll zu begegnen. „In meinen Augen ist dies einer, wenn auch nicht der entscheidende Schlüssel für eine friedliche Zukunft“, sagte Schuster.

weiterlesen:

[https://www.evangelisch.de/comment/94463

13 Kommentare

Ethik: Religionen für zusätzliches Fach

Einen demonstrativen interreligiösen Schulterschluss für den Ethikunterricht als ein den konfessionellen Religionsunterricht ergänzendes Fach übten Vertreter von Katholischer und Evangelischer Kirche, Islam und und Judentum bei einer Tagung.

So wenig der Religionsunterricht ein „Frömmigkeitsunterricht“ sei, sondern sich einem modernen, zeitgemäßen Curriculum verpflichtet weiß, so wenig dürfe man auf der anderen Seite den Ethikunterricht als ein bloßes Ersatzfach reduzieren.

weiterlesen:

[https://religion.orf.at/stories/2945994/

8 Kommentare

Theologe: Brauchen Ethik mehr als Religion

Für mehr Ethik als Religion in den Schulen plädiert der der Medizinethiker, Theologe und katholische Priester Matthias Beck. Er hält die Angst, dass beim Ethikunterricht religiöse Themen verloren gehen, für unbegründet.

weiterlesen:

[https://religion.orf.at/stories/2945940/

2 Kommentare

Österreich: Das Pflichtfach Ethik scheitert am Geld

Bildungsminister Faßmann will Ethik für alle, die keinen Religionsunterricht besuchen. Derzeit gibt es dazu nur Schulversuche, 22 in der Steiermark. Und selbst diesen droht das Aus.

weiterlesen (paywall):

[https://www.kleinezeitung.at/steiermark/5508013/Alternative-zu-Religion_Das-Pflichtfach-Ethik-scheitert-am-Geld

8 Kommentare