Archiv für die Kategorie Religion

Woran glauben Astronauten?

Astronauten fliegen in den Himmel. Wie wirkt sich das aus auf ihre Einstellung zu „Gott und der Welt“? Verändert sich der Blick auf die Welt durch den Ausflug ins All? Astronauten wie Alexander Gerst berichten von ihren Erfahrungen.

8 Kommentare

Der Vatikan hat jetzt einen eigenen Minecraft-Server

Der Priester Robert Ballecer fragte auf Twitter, für welches Mulitplayerspiel er im Vatikan Gameserver einrichten sollte. Seine Follower entschieden sich mit 64% für Minecraft. Nun Betreibt der ehemalige Technologie-Blogger Minecraft-Server, die eine weniger toxische Umgebung als auf anderen Servern für die Spieler zur Verfügung stellen sollen.

pcgamer.com/the-vatican-has-its-own-minecraft-server/

10 Kommentare

Taufen lassen, wenn man nicht an Gott glaubt?

Das ist mein Weg, mein Nicht-Glaube. Nun habe ich Kinder. Sie stellen schon unglaublich früh unglaublich große Fragen: Was passiert, wenn jemand stirbt? Wo kommt die Welt her?

(…)

Die Angst, ein Kind werde zum Außenseiter, wenn es nicht kurz nach der Geburt in die katholische Gemeinschaft aufgenommen wird, ist immer noch allgegenwärtig. Doch diese Angst ist zumeist nur eine Projektion der Eltern auf ihre Schützlinge. Wenn ich der Herde nicht angehöre, bin ich dann automatisch ein Schwarzes Schaf?

(…)

Dazu kommt die Angst: Wenn nicht mehr jeder mitmacht, wenn zu viele die Religion hinterfragen und sich für einen anderen Weg entscheiden: Ist dann unsere christliche Kultur, unsere Gemeinschaft bedroht?

(…)

Christliche Werte sind wichtig für unsere Gesellschaft: Teilen wie Sankt Martin, Entscheidungen aus Liebe treffen wie Jesus, Notleidenden helfen wie der Heilige Nikolaus. Kirchliche Rituale geben vielen Menschen Halt

(…)

An alle Eltern noch eine abschließende Bitte: Schreiben Sie das Glaubensbekenntnis und das Vater-Unser einmal auf. Lesen Sie es bewusst, Satz für Satz, Wort für Wort. Lassen Sie kein Kind Gebete oder ritualisierte Abläufe auswendig lernen, deren Hintergrund und Sinn es noch gar nicht verstehen kann. Bereiten Sie Glaube und christliche Geschichten kindgerecht auf. Ein Kind versteht viel mehr, als manche denken. Antworten Sie auf seine Fragen (und auch die Ihrigen) ehrlich – und flüchten Sie sich nicht in katholische Erklärungen, wenn Sie selbst nicht daran glauben.

weiterlesen:

[https://www.hogn.de/2019/12/02/3-so-schauts-aus/kinder-und-religion-taufen-lassen-wenn-man-nicht-an-gott-glaubt/129457

 

13 Kommentare

John Lennox: „Wir werden zu einer selbstanbetenden Gesellschaft“

John Lennox ist nicht nur emeritierter Mathematikprofessor in Oxford, sondern auch ein leidenschaftlicher Verteidiger des christlichen Glaubens. pro traf ihn beim 20. Jubiläum des Instituts für Glaube und Wissenschaft in Marburg. Im Interview warnt er vor der schwindenden Prägekraft des Glaubens, spricht über die Frage nach dem Leid – und kritisiert die moderne Lobpreiskultur.

weiterlesen:

[https://www.pro-medienmagazin.de/gesellschaft/kirche/2019/11/29/john-lennox-wir-werden-zu-einer-selbstanbetenden-gesellschaft/

7 Kommentare

US-Umfrage: Keine Mehrheit für sogenanntes „Recht auf Abtreibung“

Eine neue Umfrage hat ergeben, dass 70 Prozent der US-Amerikaner für Einschränkungen bei Abtreibungen sind. Weniger als 40 Prozent sind der Ansicht, dass Abtreibung ein von der Verfassung geschütztes „Recht“ sei.

weiterlesen:

[http://www.kath.net/news/69851

2 Kommentare

ARD-Website für kirchliche und religiöse Sendungen

Eine neue Internetseite bündelt ab sofort Informationen über kirchliche und religiöse Sendungen der ARD. Auf „Gottesdienste.ard.de“ finden Zuschauer und Zuhörer Details zu den entsprechenden Angeboten in den Programmen des Senderverbunds, wie die ARD am Dienstag in München mitteilte. Sie arbeitet dafür mit der Evangelischen Kirche in Deutschland (EKD) und der katholischen Deutschen Bischofskonferenz zusammen.

weiterlesen:

[https://www.evangelisch.de/inhalte/162943/26-11-2019/neue-website-versammelt-kirchliche-und-religioese-sendungen-der-ard

5 Kommentare

Kardinal Müller: Die Kirche scheint vom Geist des Atheismus durchdrungen

Was Eugenio Scalfari im Gespräch mit Papst Franziskus aufgrund seines materialistischen und damit atheistischen Monismus nicht begriff und somit entstellt wiedergeben musste, ist die Tatsache, dass wir Christen nicht an einen vergotteten Menschen glauben, sondern an den einen, souveränen, ewigen, unendlichen Gott, der in seinem Wort, „dem einzigen Sohn vom Vater“ (Joh 1, 14), Mensch geworden ist und der mitten unter uns gewohnt hat und der als der auferstandene Christus immer bei uns bleiben wird.

(…)

Dazu muss allerdings die Religionsfreiheit abgeschafft werden. Denn Freiheit ist ihrer Meinung nach ja nicht, sich in religiösen, moralischen Fragen nach seinem Gewissen vor Gott entscheiden zu können, sondern die Einsicht in die Vorgaben des betreuten Denkens seitens der Vertreter dieser alt-neuen Religion des „weichen Atheismus“

(…)

Dazu muss allerdings die Religionsfreiheit abgeschafft werden. Denn Freiheit ist ihrer Meinung nach ja nicht, sich in religiösen, moralischen Fragen nach seinem Gewissen vor Gott entscheiden zu können, sondern die Einsicht in die Vorgaben des betreuten Denkens seitens der Vertreter dieser alt-neuen Religion des „weichen Atheismus“

weiterlesen (sehr langer Text, 4900 Wörter):

[http://www.kath.net/news/69824

5 Kommentare