Archiv für die Kategorie Religion

Frau Peters, wie halten Sie’s mit der Religion?

Caroline Peters spricht über Multikulti, die Mutlosigkeit des deutschen Kinos und über Komödien als beste Form für schwierige Themen.

(…)

Ich muss Ihnen jetzt die Gretchenfrage stellen: Wie halten Sie’s denn mit der Religion?

Gar nicht. Ich bin nicht aus der Kirche ausgetreten, zahle also brav meine Kirchensteuer. Aber ich habe damit nichts am Hut, ich gehe auch an Weihnachten nicht in die Kirche. Ich bin evangelisch. Und wenn ich mit meinen Eltern im Urlaub war, sind wir auch in alle Kirchen gerannt. Wir haben das immer als Teil unserer Kultur verstanden. Aber ich halte es so wenig mit der Religion, dass ich noch nicht mal sagen würde, ich bin Atheistin. Ich kann mir nicht vorstellen, an ein höheres Wesen zu glauben, das mir durch Moses’ Handschrift durchgegeben hat, die ich zu befolgen hätte.

weiterlesen:

[https://www.morgenpost.de/kultur/article216242635/Frau-Peters-wie-halten-Sie-s-mit-der-Religion.html

Advertisements

5 Kommentare

Studie: Glaube an Gott kann zu besserem Schlaf führen

Schlafen Sie gut oder gar besser als Ihre Zeitgenossen? Eine wissenschaftliche Studie aus den USA nennt jetzt einen möglichen Grund dafür: Ihr Glaube könnte Ihnen helfen.

(…)

„Wenn man glaubt, dass eine höhere Macht auf einen achtgibt, dann ist das, was man gegenwärtig erlebt, nur provisorisch,“ so der Co-Autor der Studie mit dem Titel „Schlafqualität und die stresspuffernde Rolle religiöser Grundeinstellung“. Der Glaube helfe, sich aufgrund der Hoffnung weniger gestresst zu fühlen und weniger traurig zu sein, was zu einem besseren Schlaf beitrage.

weiterlesen:

[https://www.katholisch.de/aktuelles/aktuelle-artikel/studie-glaube-an-gott-kann-zu-besserem-schlaf-fuhren

13 Kommentare

Evangelische Kirche plant Petition für ein generelles Tempolimit auf Autobahnen

Die Evangelische Kirche in Mitteldeutschland will beginnend mit dem Aschermittwoch 50.000 Unterschriften für ein Tempolimit auf deutschen Autobahnen sammeln. Das Ziel ist es, eine Anhörung im Petitionsausschuss des Bundestags zu erreichen, wofür die Unterschriften innerhalb von vier Wochen gesammelt werden müssen.

Als Grund nennt die Kirche den Umweltschutz durch CO2-Einsparungen, es sei ein „Es ist ein Bekenntnis zur Schöpfung” so die Landesbischöfin Ilse Junkermann.

verkehrsrundschau.de/nachrichten/evangelische-kirche-plant-petition-fuer-tempolimit-130-2251807.html

14 Kommentare

Marx vs. Friedman: Evolution und Auschwitz

„Glauben!“ war das Thema einer Debatte zwischen Reinhard Kardinal Marx und Moderator Michel Friedman. Der streitbare Pubizist hetzte den Katholiken im öffentlichen Gespräch durch nahezu alle kritischen Themen der Kirchengeschichte und Theologie – von der Evolution über Ausschwitz bis hin zum Missbrauch. Marx ließ sich davon nur einmal aus der Ruhe bringen.

(…)

Dabei werden die Themen ab diesem Punkt erst richtig heikel. Friedman wirft der Kirche vor, nicht genug getan zu haben, um Missbrauch durch Geistliche aufzuklären. Marx seinerseits insistiert, jeder bekannte Fall in Deutschland sei an die Staatsanwälte übergeben worden. Friedman unterstellt, Christen könnten nicht an die Schöpfung und die Evolution zugleich glauben, Marx entgegnet, die Bibel sei an dieser Stelle nicht wörtlich zu verstehen. Es gebe die Evolution „offensichtlich“. Als der Moderator dem Erzbischof entgegenwirft: „Nicht naiv werden“, lacht das Publikum. Naiv war tatsächlich mehr die Frage denn die Antwort. Und Marx legt nach: Es gehe nicht darum, wie Gott den Menschen geschaffen habe. Heute sei wichtig, „was der Mensch ist“. Denn daraus leite sich die Menschenwürde ab.

War Gott in Ausschwitz? Diese Frage kann kaum fehlen bei einem Gespräch zwischen einem Juden und einem deutschen Katholiken. Tatsächlich ist sie an diesem Abend eine Zäsur. Das Miteinander auf der Bühne wird ruhiger, nachdenklicher, Marx darf sprechen, das Publikum durchatmen. „Ich habe keine Antwort auf die Frage, warum ist das Leid da“, sagt Marx. Aber er glaube an einen Gott, der sich mit dem Leid identifiziert.

weiterlesen:

[https://www.pro-medienmagazin.de/kultur/veranstaltungen/2019/01/11/man-kann-mit-religion-schon-viel-unsinn-machen/

7 Kommentare

Einfluss der Kirchen auf die Politik: „Demokratisch skandalös“

Carsten Frerk bezeichnet sich selbst als „evidenzbasierten Skeptiker“. In seinen Büchern befasst sich der Politikwissenschaftler kritisch mit dem Verhältnis von Staat und Religion. Die christlichen Kirchen seien mächtiger als andere Lobby-Organisationen, sagt er. Aber er sieht Veränderungen.

Carsten Frerk im Gespräch mit Christiane Florin

[https://www.deutschlandfunk.de/einfluss-der-kirchen-auf-die-politik-demokratisch-skandaloes.886.de.html?dram:article_id=437178

Ein Kommentar

Berlin: Theologie wird in „Hauptstadt des Atheismus“ aufgewertet

Das Thema Religion wird 2019 in Berlin, das wegen des hohen Bevölkerungsanteils von Konfessionslosen als „Hauptstadt des Atheismus“ gilt, einen höheren Stellenwert erhalten als bisher: Mehrere Projekte, die damit zu tun haben, stehen laut der deutschen Katholischen Nachrichtenagentur KNA vor der Verwirklichung oder vor wichtigen Weichenstellungen.

weiterlesen:

[https://www.kathpress.at/goto/meldung/1715870/berlin-theologie-wird-in-hauptstadt-des-atheismus-aufgewertet

7 Kommentare

Bischof Heiner Wilmer warnt vor „Ikea-Religion“

Bauen sich viele Menschen heute ihre Religion nach dem Baukastenprinzip selbst zusammen? Diese Problematik sieht Hildesheims Bischof Heiner Wilmer. Er sagt, wie die Kirche auf eine solche Entwicklung reagieren muss.

(…)

„Das kann eine Zeit lang gut gehen, ich glaube aber nicht, dass das überlebt“, sagte der Bischof. „Es gibt weltweit keine Gesellschaft, die ohne Religion auskommt.“

weiterlesen:

[https://www.katholisch.de/aktuelles/aktuelle-artikel/bischof-heiner-wilmer-warnt-vor-ikea-religion

23 Kommentare