Archiv für die Kategorie Politik

Kardinal Erdö betont Bedeutung der Religion für modernen Staat

Der ungarische Primas Kardinal Peter Erdö hat die Bedeutung der Verbindung von Recht und einer aus Weltanschauung und Religion gespeisten Moral für die Bewältigung der gesellschaftlichen Probleme in modernen Staaten hervorgehoben. Bei einer Veranstaltung der Arbeitsgemeinschaft Katholischer Gefängnisseelsorger Österreichs in Wien zum Thema „Religion in einer säkularen Gesellschaft“ verwies der Erzbischof von Esztergom-Budapest am Donnerstagabend in Wien auf die Gefahren eines moralischen Relativismus und betonte die Notwendigkeit der Rolle der Kirche in einem säkularen Staat.

(…)

Ohne Grundlage im Naturrecht und ohne (religiöse) Weltanschauung, sei es „schwierig für die Organe eines Staates zu entscheiden, was für den Menschen gut ist“, sagte Erdö. „Wenn man die Idee eines Naturrechts aufgibt, und wenn der Glaube an die Rationalität der Welt geschwächt wird, stellt sich die Frage, worauf das Recht und die Gesetze gegründet sind.“

(…)

Die Trennung habe teils zu schrecklichen Missbräuchen geführt, erinnerte Erdö an die Zeit des Nationalsozialismus. Sichtbar sei dies etwa in den nach dem Krieg geführten Nürnberger Prozessen geworden, wo es nicht einfach gewesen sei, Angeklagte, die nach „geltenden, aber unmoralischen Rechtsnormen gehandelt“ hatten, zu verurteilen.

(…)

Helfen kann aus Sicht des Kardinals hier der Glaube, insbesondere an die jüdisch-christliche Idee der Vorsehung. „Das jüdisch-christliche Erbe enthält die Überzeugung, dass es einen wohlwollenden Schöpfer gibt, der mit dem Menschen kommunizieren will.“

weiterlesen:

[http://www.kath.net/news/62801

Advertisements

7 Kommentare

Ungarn: Allianz der Christen gegen Zuwanderungswellen

Ganz in der Manier von US-Präsident Donald Trumps „Amerika zuerst“ hat der ungarische Regierungschef Viktor Orban seine 20. Rede an die Nation gehalten. „Ungarn steht für uns an erster Stelle“, stimmte der Chef der rechtskonservativen Regierungspartei Fidesz die Ungarn am Sonntag auf die Parlamentswahlen am 8. April ein. Kritischen Zivilorganisationen drohte er einmal mehr mit der Schließung. „Das Christentum ist die letzte Hoffnung Europas“, sagte Orban.

weiterlesen:

[http://www.krone.at/1644560

3 Kommentare

Ex-Mitarbeiterin: „Vizepräsident Mike Pence denkt, dass ihm Jesus einflüstert“

Omarosa Manigault, ehemalige Mitarbeiterin von Trump und Realitystar, erklärt bei „Celebrity Big Brother“, warum die Menschen froh über Trump sein sollten.

(…)

„Er ist extrem“, sagte Omarosa über den Vizepräsidenten. „Ich bin Christin. Ich liebe Jesus. Aber er glaubt, dass Jesus ihm sagt, Dinge zu sagen“, sagte Omarosa, die nicht nur ein Realitystar, sondern auch eine ordinierte Pfarrerin ist.

weiterlesen:

[https://kurier.at/politik/ausland/realitystar-omarosa-pence-glaubt-dass-ihm-jesus-einfluestert/310.772.311

6 Kommentare

Söder fordert Kreuze für alle öffentlichen Gebäude in Bayern

Laut Söder ist das Kreuz kein Symbol der Ausgrenzung anderer oder „die Anstecknadel eines religiösen Vereins“. Vielmehr handele es sich um ein Symbol der Nächstenliebe und des Respekts für den Einzelnen. „Es reicht nicht, dass man Kreuze nur nicht mehr abhängt, sondern ich möchte, dass wir uns mehr bekennen zu den Symbolen, die uns ausmachen“, so der 51-Jährige. Die Gesellschaft in Bayern sei christlich-abendländisch geprägt. Die Verfassung begründe sich auf der Menschenwürde, die wiederum der Grundgedanke der christlichen Lehre sei. Daher müsse sich jeder, der in Deutschland leben wolle, „unseren Werten, Sitten und Gebräuchen anpassen und nicht umgekehrt“.

weiterlesen:

[https://www.idea.de/politik/detail/soeder-fordert-kreuze-fuer-alle-oeffentlichen-gebaeude-in-bayern-104267.html

 

 

41 Kommentare

Massaker an Highschool – Betende Politiker

Ein 19-Jähriger stürmt seine ehemalige Schule in Florida, löst den Feueralarm aus – und erschießt mit einem halbautomatischen Gewehr 17 Kinder und Erwachsene. Er hatte seine Tat offenbar im Netz angedroht.

(…)

Die Politik in Washington reagiert auf das Drama von Florida mit dem immer gleichen Ritual. US-Präsident Trump verkündete in einer ersten Stellungnahme via Twitter, er werde für die Opfer beten.

weiterlesen:

[http://www.spiegel.de/panorama/justiz/florida-massaker-an-highschool-toedlicher-angriff-am-valentinstag-a-1193583.html

6 Kommentare

Evangelikaler Bürgermeister: Karneval kann er auch nicht

Marcelo Crivella regiert Rio de Janeiro als Bürgermeister mit mäßigem Erfolg: Doch er weiß die Evangelikalen des Landes hinter sich. Deren gewaltiger Einfluss reicht bis in die Drogenkartelle.

(…)

Die afrobrasilianischen Religionen werden unterdrückt

(…)

Die Stadt steuert auf ein Müllchaos zu

weiterlesen:

[http://www.spiegel.de/politik/ausland/rio-de-janeiros-buergermeister-marcelo-crivella-und-der-einfluss-der-kirchen-a-1193354.html

3 Kommentare

Rechte Christen

Sie haben keine Macht und bestimmen dennoch die politische Agenda. Rechte Christen sorgen in Deutschland mit dafür, dass die gesellschaftliche Polarisierung zunimmt. Freiwillig und unfreiwillig.

(…)

Die Publizistin Liane Bednarz sieht in der Annäherung zwischen rechtskonservativen Christen und politischen Rechten eine Gefahr für den gesamtgesellschaftlichen Zusammenhalt. „Wir gehen in dieselbe Richtung wie die USA“, erklärt die liberalkonservative Christin im DW-Gespräch. Die Evangelikalen in den USA, die mehrheitlich Präsident Trump gewählt haben, hätten vielfach die gleichen Feindbilder wie die gen rechts gedrifteten Christen hierzulande: Islam, Gender, Homoehe und Abtreibung.

weiterlesen:

[http://www.dw.com/de/religion-feigenblatt-der-rechten/a-42550111

 

4 Kommentare