Archiv für die Kategorie Kriminalität

Christliche Rocker müssen in Haft

Das Landgericht Düsseldorf hat vier Mitglieder einer christlichen Rockergang wegen schwerer Körperverletzung zu mehreren Jahren Haft verurteilt. Sie hatten im August vorigen Jahres einen anderen Rocker offenbar töten wollen. Der Hauptangeklagte leitete eine eigene Freikirche.

weiterlesen:

[https://www.pro-medienmagazin.de/gesellschaft/gesellschaft/2019/07/17/christliche-rocker-muessen-in-haft/

7 Kommentare

Vergewaltigung einer 15-jährigen Messdienerin: Diakon kommt mit Bewährungsstrafe davon

Ein 66-jähriger Diakon, der im Mai letzten Jahres bei einem Ministrantenausflug eine 15 Jahre alte Messdienerin vergewaltigt hatte (wir berichteten), konnte das Gericht am Donnerstag als freier Mann verlassen, da er nur eine Bewährungsstrafe von zwei Jahren erhielt.

Im Rahmen eines Täter-Opfer-Ausgleichs muss der katholische Geistliche, der seit 1990 Diakon in München ist, 15.000€ an das Opfer bezahlen, das sich auf Grund der Tat in einer psychiatrischen Klinik befindet. Das Gericht verhängte die vergleichsweise milde Strafe, da man sich um den Mann „Sorgen mache“.
Das Erzbistum bestätigte weitere Übergriffe des Mannes, der sich nun einer deutschen Kirchengemeinde anschließen will, da das Gericht den weiteren Kontakt zu der Opferfamilie in der kroatischen Gemeinde untersagte.

sueddeutsche.de/muenchen/diakon-vergewaltigung-bewaehrungsstrafe-1.4311261

6 Kommentare

Erstes Geldwäsche-Urteil im Vatikan

Der Schuldspruch gegen den Mann ist von großer Bedeutung für die Bemühungen, kriminellen Finanzgeschäften in dem Kirchenstaat beizukommen.

weiterlesen:

[https://www.handelsblatt.com/finanzen/steuern-recht/recht/kirchenstaat-erstes-geldwaesche-urteil-im-vatikan-gegen-immobilienunternehmer/23802274.html

Ein Kommentar

Falsche Kardinäle verkauften angebliche Vatikan-Fonds

Den italienischen Behörden ist ein Schlag gegen eine Betrügerbande gelungen. Die Kriminellen griffen auf einfallsreiche Methoden zurück.

weiterlesen:

[https://www.tagesanzeiger.ch/panorama/falsche-kardinaele-verkauften-angebliche-vatikanfonds/story/30080751

6 Kommentare

Auto überschlug sich fünf mal, nachdem ein Mann in Tennessee Jesus das Steuer übergab

„Jesus take the wheel“, das hat bei einen 33-jährigen Mann aus Tennesse nicht geklappt, er kam mit seinem Auto von der Straße ab. Der Polizei gegenüber sagte er, dass Jesus ihm persönlich erschienen sei und das Steuer übernehmen wollte, was mit Unfall endete bei dem sich das Fahrzeug fünf mal überschlug. Zu allem Überfluss hatte der Fahrer (also der der im Auto saß, von Jesus weiß man es nicht genau) keinen Führerschein, war nicht nüchtern, fuhr in einem Fahrzeug das nicht versichert war und führte illegale Betäubungsmittel mit.

rawstory.com/2018/01/tennessee-man-flips-car-five-times-letting-jesus-take-wheel/

7 Kommentare

An Weihnachten Kollekte aus Kirche gestohlen

In Essen-Steele haben unbekannte Täter zwischen den beiden Weihnachtsfeiertagen bei einem Einbruch die Kollekte sowie die Taufschale entwendet. Die Diebe brachen die Seitentüre auf und stahlen mehrere tausend Euro, die für „Brot für die Welt“ bestimmt waren. „Ich bin fassungslos, dass Diebe selbst vor Kirchen nicht Halt machen“ so die Küsterin der Kirche.

waz.de/staedte/essen/entsetzen-ueber-kollekten-klau-aus-kirche-an-weihnachten-id212949551.html

7 Kommentare

Brandanschlag durch Maskierte auf Synagoge in Göteborg

Die Polizei hat drei Person festgenommen, die nach Augenzeugenberichten Molotowcocktails auf eine Synagoge im schwedischen Göteborg geworfen haben sollen.
Zum Zeitpunkt der Tat befanden sich 20 Jugendliche im Gebäude, das aber wegen des dort anhaltenden Nieselregens kein Feuer fing.
Ein Vertreter der jüdischen Gemeinde sieht den Anschlag im Zusammenhang mit der Entscheidung der USA, Jerusalem als israelische Hauptstadt anzuerkennen, auch in Schweden war es deshalb in den vergangenen Tagen schon zu Protesten gekommen.

welt.de/politik/ausland/article171441557/Maskierte-werfen-Molotowcocktails-auf-Synagoge-in-Goeteborg.html

Auch am Sonntag wieder Israel-Flaggen bei Protesten in Deutschland verbrannt

Wie schon bei der Demonstration am Freitag (wir berichteten) kam es auch am Sonntag in Deutschland wieder zu Demonstrationen gegen Donald Trumps Entscheidung bezüglich Jerusalem. Hierbei wurde auch wieder eine Flagge mit dem Davidsstern verbrannt. Bei den Protesten in Berlin, an denen je nach Quelle 1000 bis 2500 Menschen teilnahmen, wurden elf Demonstranten festgenommen, ihnen wird unter anderem ein Verstoß gegen das Vermummungsverbot vorgeworfen. Der Bundesinnenminister kritisierte was sich nun wiederholt in Berlin zugetragen hat: „Wir akzeptieren nicht, wenn Juden oder der Staat Israel auf diese beschämende Weise beleidigt werden.“
Auch in anderen europäischen Haupstädten gingen vor allem Muslime auf die Straße, in Wien sollen sie unter anderem „Schlachtet die Juden“ auf Arabisch gerufen haben.

spiegel.de/panorama/gesellschaft/berlin-demonstranten-verbrennen-erneut-fahne-mit-davidsstern-a-1182644.html
heute.at/oesterreich/wien/story/Zeugen-geschockt-ueber–Schlachtet-die-Juden–Ruf-48060169

4 Kommentare