Archiv für die Kategorie Kirchenfinanzen

Kirche soll transparenter mit Geld umgehen

Nach dem jüngsten Finanzskandal im Bistum Eichstätt und finanziellen Schwierigkeiten in weiteren Bistümern soll die katholische Kirche in Deutschland sorgsamer mit dem Geld umgehen. Die Finanzen stehen auch auf der Tagesordnung der Vollversammlung der Bischöfe.

(…)

Mehrere Finanzprobleme

Die Bischöfe tagen bis Donnerstag im zum Bistum Eichstätt zählenden Ingolstadt. Dem Bistum droht als Folge von Finanzspekulationen ein Verlust von 50 Millionen Euro.

Auch im Erzbistum Freiburg gab es finanzielles Fehlverhalten, das Erzbistum schaltete deshalb selbst die Staatsanwaltschaft ein. Zuletzt meldete zudem das Bistum Hamburg hohe Schulden, was dort zur Schließung von acht katholischen Schulen führen soll.

weiterlesen:

[http://religion.orf.at/stories/2896456/

Advertisements

3 Kommentare

Woher bekommt der Vatikan sein Geld?

Wenn es um seine Finanzen geht, gibt sich der Vatikan nach wie vor zugeknöpft. Über seine Einnahmen ist nur wenig bekannt. Fest steht nur: Vermögen und Immobilienbesitz reichen zum Überleben nicht aus.

weiterlesen:

[http://www.katholisch.de/aktuelles/aktuelle-artikel/woher-bekommt-der-vatikan-sein-geld

5 Kommentare

Bistum Eichstätt sieht sich als Opfer im Finanzskandal

  • 31 Darlehen in Höhe von etwa 50 Millionen Euro hat das Bistum Eichstätt in dubiose Immobiliengeschäfte in den USA investiert. Zwei davon wurden bisher zurückgezahlt.
  • Fehlende Kontrollen und mangelhafte Strukturen haben die Veruntreuung der Gelder begünstigt.
  • Pensionen, Sozialleistungen oder aktuelle Projekte seien in keinster Weise gefährdet, betont die Diözese.

(…)

Der beschuldigte Mitarbeiter, der die Darlehen vergab, musste für die Überweisung nach Übersee lediglich eine zweite Unterschrift einholen, die seines direkten Vorgesetzten. Das war der ehemalige Finanzdirektor Willibald Harrer – ein Geistlicher und kein Wirtschaftsexperte, der sein Amt Ende 2016 niederlegte. Er stehe nicht unter Verdacht, sagte Rechtsanwalt Wastl und fügt hinzu: „Vielleicht wurde er getäuscht.“ Auch Generalvikar Isidor Vollnhals spricht von einer „schmerzlichen Erfahrung“. Das Vertrauen sei schwerwiegend enttäuscht geworden.

weiterlesen:

[http://www.sueddeutsche.de/bayern/katholische-kirche-bistum-eichstaett-sieht-sich-als-opfer-im-finanzskandal-1.3856825

5 Kommentare

TV-Tipp: Wie reich sind die Kirchen wirklich?

Heute um 19.00 im BR

Die Kirchensteuer – kaum jemand begreift, wie sie eingezogen und verwendet wird. Manche finden, es gäbe viele bessere Finanzierungsmöglichkeiten. In „STATIONEN“ forscht Irene Esmann nach, wo ihre Kirchensteuer bleibt, und fragt, wie reich die Kirchen wirklich sind.

weiterlesen:

[http://www.br.de/themen/religion/kirchensteuer-staatskosten-100.html

12 Kommentare

Erzbistum Hamburg erwägt Schließungen katholischer Schulen

Das Erzbistum Hamburg muss aus finanziellen Gründen bis zu acht katholische Schulen zusperren.

weiterlesen:

[http://www.kath.net/news/62219

5 Kommentare

Bistümer horten Milliarden – und schweigen

Nach der Affäre Tebartz-van Elst versprach die katholische Kirche mehr Transparenz in Sachen Finanzen. Die Bistümer horten weiter Milliarden – doch was genau mit dem Geld passiert, bleibt noch immer geheim. Nur eines ist klar: Bei den Mitarbeitern kommt nicht viel an.

weiterlesen:

[https://www.focus.de/finanzen/news/wo-fliesst-das-geld-hin-deutsche-bistuemer-sie-horten-milliarden-und-bezahlen-mitarbeiter-unchristlich_id_8113223.html

4 Kommentare

Kirchenfinanzen: Was von der Transparenzoffensive übrig blieb

Obwohl die katholische Kirche mehr Transparenz versprochen hat, reagieren einige Bistümer zurückhaltend auf Anfragen zu ihrer finanziellen Lage. Womöglich auch, weil ihre Berichte diverse Lücken aufweisen.

weiterlesen:

[http://www.handelsblatt.com/panorama/aus-aller-welt/handelsblatt-recherche-zu-kirchenfinanzen-was-von-der-transparenzoffensive-uebrig-blieb/20747970.html

2 Kommentare