Archiv für die Kategorie Kirchenaustritt

Immer mehr Katholiken treten in Österreich aus der Kirche aus

Für viele ist der fehlende Glaube der Grund, für andere wiederum braucht es für ihre Glaubensvorstellung die Institution Kirche nicht

weiterlesen:

[https://derstandard.at/2000077003979/Immer-mehr-Katholiken-treten-in-Oesterreich-aus-der-Kirche-aus

Advertisements

5 Kommentare

Gericht entscheidet über Kündigung nach Kirchenaustritt

Nach Streitigkeiten mit dem kirchlichen Arbeitgeber „aus Trotz“ aus der Kirche ausgetreten und deswegen fristlos gekündigt worden – ist das rechtens oder nicht? Damit beschäftigt sich gerade das Landesarbeitsgericht Niedersachsen.

weiterlesen:

[http://www.evangelisch.de/inhalte/149214/19-03-2018/gericht-kuendigung-nach-kirchenaustritt

14 Kommentare

Männer verlassen die Kirche anders als Frauen

Drei Wiener Soziologinnen untersuchten, warum sich Österreicher von der Kirche abwenden. Sie fanden zwei unterschiedliche Gruppen: Die eine kann mit dem Glauben nichts anfangen, die andere will dafür nicht bezahlen.

weiterlesen:

[https://diepresse.com/home/premium/5385394/Maenner-verlassen-die-Kirche-anders-als-Frauen

6 Kommentare

Kirchenaustritt: Die Kirche will mich ins Höllenfeuer werfen

Bei wenigen Themen fliessen die Emotionen so stark hoch, wie bei der Frage nach der Religion. Die Gretchenfrage kennst du ja nicht nur aus dem Deutschunterricht (Goethe und so), sondern auch beispielsweise von Ed Sheeran, der mal sagte: «Ich bin wohl Musiker geworden, weil mich Gott ansah und dachte: ‹Der braucht wahrscheinlich meine Hilfe, um flachgelegt werden›.»

Ihr merkt – das mit Gott, der Kirche und dem Flachlegen ist ein großes Ding. Und dementsprechend ging auch die Diskussion in unserer Kommentarspalte ab, als wir uns genauer ansahen, weshalb (junge) Menschen aus der Kirche austreten. Den Text dazu findet ihr übrigens hier.

(…)

Natürlich gibts unter euch auch Menschen, die fürs Christentum einstehen. «Die Kirche übernimmt viele soziale Aufgaben wie Mutter-Kind-Singen, Skilager, Seniorenanlässe, kulturelle Vorträge und Deutschkurse für Flüchtlinge», schreibt hingegen Petit Prince. «Das sind alles Dienste an der Allgemeinheit. Sehr unspektakulär, aber eben wichtig!»

weiterlesen:

[http://www.tilllate.com/de/story/religion-kirche-glauben-gott-kommentare-austritt

8 Kommentare

Schweiz: Die Kirchen verlieren laufend Mitglieder

Die drei Landeskirchen verlieren im Fricktal laufend Mitglieder – und dies trotz Bevölkerungswachstum. Dies zeigt eine Auswertung, die das statistische Amt für die Aargauer Zeitung vorgenommen hat.

weiterlesen:

[https://www.aargauerzeitung.ch/aargau/fricktal/die-kirchen-verlieren-laufend-mitglieder-am-schlimmsten-trifft-es-kaiseraugst-132153317

6 Kommentare

St.Galler Kirchen verlangen beglaubigte Unterschrift bei Austritt

Als Grund für das strenge Regime in St. Gallen gibt Thomas Franck, der Verwaltungsdirektor des katholischen Konfessionsteils an: «Nur mit einer Beglaubigung herrscht Rechtssicherheit auf beiden Seiten. So stellen wir klar, dass die Person, die unterschrieben hat auch wirklich die Person ist, die den Kirchenaustritt verlangt.»

weiterlesen:

[https://www.srf.ch/news/regional/ostschweiz/buerokratie-in-der-kirche-st-galler-kirchen-verlangen-beglaubigte-unterschrift-bei-austritt

8 Kommentare

Österr. Kirchenstatistik 2017: Weniger Austritte, mehr Eintritte, mehr Geld

Die katholischen Diözesen haben am Dienstag ihre offiziellen Statistiken für das Jahr 2017 veröffentlicht. Laut diesen sank die Zahl der Katholiken in Österreich um knapp ein Prozent auf 5,11 Millionen Mitglieder.

(…)

In den meisten Diözesen gab es einen leichten bis deutlichen Rückgang, einige verzeichnen einen leichten Anstieg. Insgesamt traten 53.510 Personen im Jahr 2017 aus der katholischen Kirche aus. 2016 waren es laut amtlicher Statistik 54.969. Das entspricht einem Rückgang um 2,7 Prozent.

(…)

Mit Stichtag vom 31. Dezember 2017 wurden 5.364 Personen in die Kirche wieder oder neu aufgenommen. Das ist etwas mehr (plus 1,8 Prozent) als 2016 (5.269). 2015 konnte die Kirche 5.064 Eintritte verzeichnen, 2014 waren es 4.995, 2013 4.771 und 2012 4.477. Die Eintritte in die katholische Kirche nehmen damit seit Jahren leicht zu.

(…)

Die katholischen Diözesen in Österreich können für 2016 leichte Steigerungen beim Kirchenbeitragsaufkommen und insgesamt ausgeglichene Bilanzen verzeichnen. Das geht aus der österreichweiten kirchlichen Gebarungsübersicht hervor, die ebenfalls am Dienstag veröffentlicht wurde. Der Großteil der Einnahmen der Diözesen stammt aus dem Kirchenbeitrag. 2016 waren es über 451 Millionen Euro (rund 75 Prozent der Gesamteinnahmen), 2015 lagen die Kirchenbeiträge bei 445 Millionen Euro. Zwei Drittel der Budgets sichern die kirchliche Basisstruktur und die Seelsorge.

weiterlesen:

[http://religion.orf.at/stories/2888362/

6 Kommentare