Archiv für die Kategorie Katholizismus

Papst werden „heidnische Aktionen“ vorgeworfen

100 konservative Theologen, Geistliche und Laien haben ein Protestschreiben gegen „die sakrilegischen und abergläubischen Handlungen“ von Papst Franziskus bei der vergangen Synode unterzeichnet.

weiterlesen:

[https://religion.orf.at/stories/2994307/

4 Kommentare

80 Millionen Euro Schulden: Erzbistum Hamburg will Kirchen verkaufen

Erzbistum Hamburg will sich angesichts knapper Finanzen von Immobilien trennen. Doch es gibt auch Bereiche, die unangetastet bleiben.

weiterlesen (paywall):

[https://www.abendblatt.de/hamburg/article227601393/80-Millionen-Euro-Schulden-Erzbistum-will-Kirchen-verkaufen.html

4 Kommentare

Neuer Vorwurf von Babyhandel gegen Mutter-Teresa-Orden

Die Polizei im indischen Ranchi hat ein drittes Verfahren wegen angeblichen Babyhandels gegen den von der heiligen Mutter Teresa (1910-1997) gegründeten Orden der Missionarinnen der Nächstenliebe eingeleitet. In dem neuen Fall wird Ordensfrauen und einer Mitarbeiterin des Heims Nirmal Hriday („Zartes Herz“) für unverheiratete Mütter vorgeworfen, einer Mutter nach einer Hausgeburt das Baby weggenommen und verkauft zu haben, wie der asiatische Pressedienst Ucanews (Montag) berichtete.

weiterlesen:

[https://www.kathpress.at/goto/meldung/1824745/neuer-vorwurf-von-babyhandel-gegen-mutter-teresa-orden

Ein Kommentar

Kardinal Schönborn: Missbrauch in der Kirche „massive Realität“

Kardinal Christoph Schönborn hat im Rahmen einer Vorlesung an der Uni Wien Missbrauch in der Kirche eine „massive Realität“ genannt. Ursachen seien unter anderem „geschlossene Systeme“ und eine überhöhte Autorität von Priestern.

weiterlesen:

[https://religion.orf.at/stories/2994291/

6 Kommentare

GB: Kardinal gibt Versagen in Missbrauchsskandal zu

Der britische Kardinal Vincent Nichols hat am Mittwoch schwere Versäumnisse der katholischen Kirche in Sachen Missbrauchsaufklärung eingeräumt.

weiterlesen:

[https://religion.orf.at/stories/2994070/

3 Kommentare

Zeitzeuge würdigt Anteil des Papstes an friedlicher Wende 1989

Der Philosoph und frühere italienische Europaminister Rocco Buttiglione hat den Beitrag von Papst Johannes Paul II. (1978-2005) zur Wende in Osteuropa gewürdigt. Das kommunistische System wäre früher oder später zusammengebrochen, sagte der frühere christdemokratische Politiker der katholischen Wochenzeitung „Die Tagespost“ in Würzburg. Dass die Umbrüche vor 30 Jahren aber ohne Bürgerkrieg und Blutvergießen friedlich verlaufen seien, daran „hatte die Kirche, aber besonders Johannes Paul II. entscheidenden Anteil“, sagte Buttiglione.

weiterlesen:

[http://www.kath.net/news/69673

7 Kommentare

Bistum Münster: Während Beichte missbraucht?

In den 80er Jahren soll eine damals 13-Jährige mehrfach vom damaligen Kaplan der Marienbasilika Kevelaer sexuell missbraucht worden sein – Bistum Münster räumt Fehler im Umgang mit Diözesanpriester G.H. ein

weiterlesen:

[http://www.kath.net/news/69651

3 Kommentare