Archiv für die Kategorie Katholizismus

TV-Tipp: Die Kirche und die Rechten

Heute um 20:15 auf tagesschau24

In Zeiten von wachsendem Rechtspopulismus und zunehmender Fremdenfeindlichkeit treten die Kirchen für eine offene Gesellschaft ein, für Toleranz, das Recht auf Asyl und ein christliches Menschenbild, das auch Zugewanderte und Minderheiten einschließt. Doch diese Positionen geraten besonders in der evangelischen Kirche unter Druck von außen – aber auch von innen.

Oder jetzt schon in der Mediathek:

https://www.daserste.de/information/reportage-dokumentation/dokus/videos/die-kirche-und-die-rechten-video-100.html

Werbeanzeigen

Hinterlasse einen Kommentar

Fronleichnam – was wird da eigentlich gefeiert?

In den südlichen Bundesländern haben die Menschen an diesem Donnerstag frei – weil Fronleichnam dort ein gesetzlicher Feiertag ist. Was hat es mit dem katholischen Fest auf sich?

weiterlesen:

[https://www.spiegel.de/panorama/gesellschaft/fronleichnam-was-wird-da-eigentlich-gefeiert-a-1273165.html

6 Kommentare

Gender: Kirche verweigert sich neuen Erkenntnissen

Im jüngst vom Vatikan herausgegebenen Gender-Dokument sowie in lehramtlichen Kirchentexten findet sich nach Ansicht der Dogmatikerin Gunda Werner keinerlei Erkenntnisfortschritt.

weiterlesen:

[https://religion.orf.at/stories/2987141/

Ein Kommentar

Lässt sich der Erfolg der Rechten durch Katholizismus verstehen?

Italien, Ungarn, Polen: In katholisch geprägten Ländern Europas sind rechtspopulistische Parteien besonders erfolgreich. Auf den zweiten Blick sind die Verhältnisse jedoch komplizierter.

(…)

Rechtspopulisten haben Erfolge in katholisch geprägten Ländern

(…)

Italien: Salvini liegt mit Vatikan über Kreuz

(…)

Ungarn: Kirche folgt Orbán nicht bedenkenlos

(…)

Polen: Katholische Kirche unterstützt PiS, gerät aber in die Defensive

weiterlesen_

[https://www.fr.de/kultur/rechtspopulismus-versteht-erfolg-rechten-durch-katholizismus-12443486.html

2 Kommentare

Bonifatiuswerk will auf „entchristlichte Gesellschaft“ reagieren

Das Bonifatiuswerk der deutschen Katholiken will mit der stärkeren Förderung missionarischer Projekte auf eine nach seiner Ansicht „entchristlichte Gesellschaft“ reagieren. Es gehe nicht nur darum, katholische Christen überall dort zu unterstützen, wo sie in einer Minderheitensituation ihren Glauben leben, sagte der Präsident der Hilfswerks, Heinz Paus, am Dienstag vor Journalisten in Fulda. Das Werk wolle verstärkt Initiativen fördern, „um kirchenfernen Menschen andere und neue Zugänge zur Kirche zu ermöglichen“.

weiterlesen:

[https://www.kathpress.at/goto/meldung/1777602/bonifatiuswerk-will-auf-entchristlichte-gesellschaft-reagieren

6 Kommentare

Kardinal bei Hitler – Tagebücher von 1936 öffentlich

Die seit 2015 in einer Online-Edition zugänglich gemachten Tagebücher des früheren Erzbischofs von München und Freising, Kardinal Michael von Faulhaber, sind um einen Jahrgang ergänzt worden. Darin finden sich nun auch Aufzeichnungen über ein Treffen mit Adolf Hitler.

weiterlesen:

[https://religion.orf.at/stories/2987085/

2 Kommentare

Die verräterische Sprache des „Forums Deutscher Katholiken“

Am vergangenen Wochenende verabschiedete das konservative „Forum Deutscher Katholiken“ eine Resolution, die mit rechtspopulistischen Schlagwörtern gespickt ist. Damit hätten die Teilnehmer des Kongresses „Freude am Glauben“ ihre Gesinnung offenbart, kommentiert Matthias Drobinski.

(…)

Da ist von einer „Gedankenpolizei“ in Deutschland die Rede, die „heute mit der Keule der ‚political correctness'“ „Gesinnungs- und Sprachdiktate“ errichte. „Jeder, der davon abweicht, was die Regierung vorgibt, wird diffamiert oder sanktioniert“, behauptet „Freude am Glauben“. Der „zwangsfinanzierte Staatsfunk“ und „zahlreiche Pressevertreter“ kommentierten, „als ob sie zum bezahlten Hofstaat der Regierung gehörten“. In der Flüchtlingskrise habe „unsere Regierung wissentlich und willentlich die eigene nationale Souveränität aufgegeben und den Begriff ‚Rechtssicherheit‘ durch ‚Willkommenskultur‘ ersetzt“.

weiterlesen:

[https://www.katholisch.de/aktuelles/standpunkt/die-verraterische-sprache-des-forums-deutscher-katholiken

6 Kommentare