Archiv für die Kategorie Katholizismus

Kaplan: Gott statt Klimaschutz

Kaplan Sebastian Scherr (35) aus Landshut hielt bei der 54. Arberkirchweih am Sonntag eine Predigt zum Thema Klima.

(…)

„Wenn wir auf unsere geliebte Heimat schauen, dann sehen wir, dass alles einen Plan hat, der auch ohne unser Zutun funktioniert“, so Sebastian Scherr. Dennoch tauchen Fragen nach der Entstehung, dem warum, wie und weshalb auf. „Als Christen können wir die Welt nicht als Zufallsprodukt akzeptieren“, betonte der 35-jährige. Im Alten Testament sei im Buch Genesis von der Erschaffung der Welt durch Gottes ewige Allmacht zu lesen. Man müsse an den genauen Wortlaut nicht unbedingt glauben, jedoch erkennen, dass die Erde und der übergeordnete Kosmos dem göttlichen Sein an sich untergeordnet sei. Die Menschen werden an diesem Schöpfergott letztlich nicht vorbeikommen, das heißt, dass den Erdenbewohnern eine Verantwortung mitgegeben wurde, derer sie sich oft zu wenig bewusst sind. „Bevölkert die Erde und macht sie euch untertan“, lautete der Auftrag. Nicht: Wildert herum und beutet sie aus!

(…)

Wenn die Leute Gott nicht mehr anbeten suchen sie sich Ersatzgötzen: Geld, Auto oder neuerdings das Klima. Das Klima ist Gott? Ein weiteres goldenes Kalb als neuerschaffene Pseudoreligion? So eine Gottheit braucht Organe und Arme, die die mehr oder weniger froh machende Botschaft in die Welt hinaus posaunen. Die neuen Propheten sind Kinder, obwohl es ihnen an Lebenserfahrung, Bildungsniveau und Weitblick fehlen dürfte. „Anstatt sich mit Schule und Glaubensbildung auseinanderzusetzen, grölen sie freitags in den Städten herum“, sagte Sebastian Scherr. „Bringt uns das wirklich weiter?“

(…)

Diese Art von Lösung führe nicht zu Gott und bringe den Seelen kein Heil. Eine Religion und Ideologie, die nicht auf den Vater im Himmel basiert, belügt nach Strich und Faden. „Leider findet sie immer mehr Anhänger“, bedauerte der Kaplan.

weiterlesen:

[https://www.mittelbayerische.de/region/cham/gemeinden/lohberg/heftige-kritik-an-thunberg-am-arberkirta-21003-art1817897.html

Werbeanzeigen

14 Kommentare

Missbrauchsurteil gegen Kardinal Pell bestätigt

Der ehemalige Finanzchef des Vatikan, der australische Kardinal George Pell, muss wegen Missbrauchs von zwei minderjährigen Chorknaben im Gefängnis bleiben.

weiterlesen:

[https://religion.orf.at/stories/2990172/

3 Kommentare

Priesterseminar: Schwester Karolin über Pornos

Die Kirchen? Leer. Der Glaube an Gott? Schwindet. Wer will da heute noch Priester werden? Ein Besuch im bischöflichen Seminar Borromaeum in Münster.

(…)

Am nächsten Morgen trifft sich die Gruppe erneut. Diesmal will Schwester Karolin über Pornografie sprechen. Es ist ein vertraulicher Termin, selbst der Regens muss draußen bleiben.

Den Rest des Beitrags lesen »

16 Kommentare

286-PS-Autos für die Limburger Bischöfe

So bekamen Bischof Georg Bätzing als auch Weihbischof Thomas Löhr jeweils einen Audi A 8 mit einem Hybrid-Diesel mit stolzen 286 PS, der Grundpreis der Autos ist dabei 90.600 Euro. Laut der Zeitung soll das Bistum für die Autos einen deutlichen Rabatt im Rahmen eines „Behördenprogramms“ bekommen haben, genaue Angaben gibt es aber nicht.

weiterlesen:

[http://www.kath.net/news/68844

10 Kommentare

Erlöse uns von dem Bösen

Eine Mutter, eine Tochter, ein alter Volksglaube und die Frage: Wie kann es sein, dass im 21. Jahrhundert noch irgendwer meint, es gehe mit dem Teufel zu? Eine Geschichte aus dem Bayerischen Wald.

weiterlesen (paywall):

[https://projekte.sueddeutsche.de/artikel/bayern/bayerischer-wald-erloese-uns-von-dem-boesen-e813702/?reduced=true

7 Kommentare

So kam Bono zum Glauben

Der irische Sänger und Frontmann der Rockband U2, Bono, ist gläubiger Christ. So weit, so bekannt. Nun sprach ein alter Wegbegleiter des Sängers, der irische Künstler Derek Rowen, darüber, wie Bono als Jugendlicher zum Glauben kam.

weiterlesen:

[https://www.pro-medienmagazin.de/kultur/musik/2019/08/16/jugendfreund-von-bono-so-kam-der-u2-saenger-zum-glauben/

2 Kommentare

Eklat: Pfarrer wirft Frauen von „Maria 2.0“ aus Gottesdienst – Video

Bei einem Gottesdienst zu „Mariä Himmelfahrt“ ist es in Forst im Landkreis Schweinfurt zu einem Eklat gekommen. Mitstreiterinnen der Aktion „Maria 2.0“ wollten eine ihrer Aktionen erklären. Der Pfarrer forderte sie auf, die Kirche zu verlassen.

(…)

„Raus hier, Sie haben hier nichts zu suchen“ – mit diesen Worten soll ein Pfarrer in der katholischen Kirche in Forst bei Schonungen Frauen der Kirche verwiesen haben.

(…)

Gabi Gressel und ihr Mann Rainer sagen, Pfarrer Andreas Heck sei daraufhin wutentbrannt auf die Frauen zugestürmt und hätte die Frauen vom Gottesdienst ausgeschlossen. Der Pfarrer habe Gabi Gressel ihr Manuskript aus der Hand gerissen, zerknüllt und unter eine Kirchenbank geworfen. Gressel habe sich ihr Manuskript zurückgeholt, wieder entfaltet und zu Ende vorgetragen.

weiterlesen:

[https://www.br.de/nachrichten/bayern/pfarrer-wirft-frauen-von-maria-2-0-aus-gottesdienst,RZHPKKR

Zum Video:

https://www.merkur.de/bayern/maria-2-0-schweinfurt-pfarrer-wirft-frauen-aus-kirche-weil-ihm-worte-nicht-passen-zr-12919435.html

 

11 Kommentare