Archiv für die Kategorie Katholizismus

Kommunionspendung an nichtkatholische Mischehepartner?

Die Klarheit der kirchenrechtlichen Bestimmungen. Der Kitt eines wahrheitsvergessenen Pragmatismus kann die zerbrochene Einheit im Glauben nicht wiederherstellen. Nur die Wahrheit macht frei. Von Walter Kardinal Brandmüller

(…)

Es ist evident, dass die Voraussetzungen für die Anwendung des can. 844 § 4 auf den Fall nichtkatholischer Ehepartner von Katholiken im Alltag keinesfalls gegeben sind. Zudem setzt der Kanon eindeutig Einzelfälle in Extremsituationen voraus.

weiterlesen:

[http://www.kath.net/news/64226

Advertisements

13 Kommentare

Französischer Priester schlägt Baby bei Taufe und löst Empörung aus

Es zeigt, wie der Geistliche zunächst das Gesicht des Kindes greift und um „Ruhe“ bittet, bevor er das Kind schlägt. Die Diözese der Region nahe Parissprach von einem „Verlust an Beherrschung“, bedingt durch „eine Erschöpfung des betagten Priesters“, was die Handlung des Mannes „aber nicht entschuldigt“.

(…)

In einem Radio-Interview spielte der Mann am Freitag seine Handlung herunter. „Es war zwischen einer Umarmung und einem kleinen Klaps“, sagte er. Er habe das Baby beruhigen wollen und nicht gewusst, was er tun solle.

weiterlesen:

[https://kurier.at/chronik/weltchronik/franzoesischer-priester-loeste-mit-ohrfeige-bei-taufe-empoerung-aus/400055639

18 Kommentare

Der Papst wird in Genf wie ein Pop-Star gefeiert

Über 40 000 Gläubige sind zur heiligen Messe im Palexpo gekommen, den ganzen Tag über herrschte Volksfeststimmung. Der Papst nutzte die Kurzvisite in der Schweiz, um zur christlichen Einheit aufzurufen.

weiterlesen:

[https://www.nzz.ch/schweiz/papst-franziskus-bei-besuch-in-genf-wie-ein-pop-star-gefeiert-ld.1397063

5 Kommentare

So reich ist der Vatikan

Fachleuten zufolge soll das Vermögen des Vatikans bis zu 12 Milliarden Euro betragen, schreibt der katholische Nachrichtensender Domradio. Genaue Angaben gibt es nicht. 2015 teilte der Vatikan nur mit, dass das Vermögen des Heiligen Stuhls um 939 Millionen Euro gewachsen sei. Anfang 2017 gab das vatikanische Wirtschaftssekretariat mit Verspätung bekannt, dass der Vatikan 2015 schwarze und rote Zahlen geschrieben hatte.

(…)

Demnach hat der Vatikan die Schweizer Immobilien mit Geld von Italiens Ex-Diktator Benito Mussolini gekauft. Auch in Paris und London sollen dem Vatikan Luxusimmobilien gehören.

SRF-«Eco» zufolge hat der Vatikan eine Reihe von Firmen, Aktiengesellschaften und undurchsichtige Unternehmen – eines davon mit Sitz in Freiburg. Diese Gesellschaft soll als Investitionsvehikel dienen und Aktien unter anderem von der UBS, Roche und Givaudan halten.

(…)

Mit Andenken dürfte der Vatikan einiges dazuverdienen. Über den Shop der Vatikan-Museen können Besucher Bücher, Kalender, Schmuck oder Kunstwerke kaufen. Tassen mit dem Petersdom, Papst-DVDs und Einkaufstaschen mit Sixtinische-Kapelle-Motiv runden das Angebot ab.

Gleichzeitig geht der Vatikan gegen Souvenirverkäufer vor, die für die verkaufte Ware nicht die nötigen Bildrechte halten. In Rom werden an jeder Ecke Kaffeetassen, T-Shirts oder Magnete mit dem Papst- oder dem Petersdom-Bild verkauft. Berichten zufolge hat der Vatikan einen Rechtsanwalt beauftragt, um gegen diese Andenken vorzugehen.

weiterlesen:

[https://www.tagesanzeiger.ch/wirtschaft/unternehmen-und-konjunktur/so-reich-ist-der-vatikan/story/13859652

9 Kommentare

Gehorsam und ehelos: Warum Männer sich zu Priestern weihen lassen

Papst Franziskus besucht am Donnerstag die Schweiz. Ein wichtiger Besuch, denn in der Schweiz sowie in ganz Europa gehen der katholischen Kirche die Priester aus. Immer weniger junge Männer sind zu einem ehelosen Leben im Dienste Christi bereit. Das Pflichtzölibat ist für viele eine große Hürde. Das Rundschau-Portrait eines angehenden Gottesmannes auf seinem Weg zur Priesterweihe.

weiterlesen:

[https://www.srf.ch/sendungen/rundschau/gehorsam-und-ehelos-klamauk-statt-kompromiss-vergessener-krieg

5 Kommentare

Deutschlands reichstes Bistum besitzt jetzt sechs Milliarden Euro

  • Sechs Milliarden Euro Vermögen und 750 Millionen stille Reserven: Das Erzbistum München und Freising stellt seine Bilanzen für 2017 vor.
  • Die Kirche wehrt sich zugleich gegen Kritik, sie wolle sich mit ihrem Immobilienbesitz bereichern und kündigt an, eigene Wohnungen verstärkt günstig zu vermieten.

(…)

Beer mahnte deshalb mehr Transparenz an: Nur „vielleicht ein Viertel“ der Bistümer bilanzierten nach den strengen Regeln des Handelsgesetzbuches für große Kapitalgesellschaften, sagt er. So sei weder ein seriöser Vergleich möglich noch eine sinnvolle Debatte über etwaige Finanzhilfen für ärmere Diözesen.

weiterlesen:

[http://www.sueddeutsche.de/muenchen/katholische-kirche-deutschlands-reichstes-bistum-besitzt-jetzt-sechs-milliarden-euro-1.4024278

9 Kommentare

Papst: Teufel für falsches Bild von Gott verantwortlich

Die Zehn Gebote sind für Papst Franziskus keinesfalls „der Befehl eines Despoten, der verbietet und zwingt“, sondern Ausdruck der väterlichen Fürsorge Gottes. Der Teufel versuche jedoch, den Menschen ein falsches Gottesbild vorzugaukeln, sagte der Papst am Mittwoch bei der Generalaudienz auf dem Petersplatz. Die „tragischste der Lügen“, die die Schlange Eva erzählt habe, sei die Vorstellung eines „eifersüchtigen und besitzergreifenden Gottes“, so Franziskus in der Ansprache vor Zehntausenden Gläubigen mit der seine Katechese-Reihe zu den biblischen Zehn Geboten fortsetzte

weiterlesen:

[https://www.kathpress.at/goto/meldung/1647074/papst-teufel-fuer-falsches-bild-von-gott-verantwortlich

20 Kommentare