Archiv für die Kategorie Islam

Indonesien: Verbot der schiitischen Islam gefordert

Prominente islamische Kleriker in Indonesien fordern das sofortige Verbot der Lehre der Schiiten.

weiterlesen

3 Kommentare

Berliner Rapper “Deso Dogg” in Syrien getötet?

Der aus Berlin stammende Islamist Denis Cuspert, auch als Rapper “Deso Dogg” bekannt, kämpfte auf Seiten der Terrorgruppe “Islamische Staat im Irak und in Syrien”
(ISIS) im syrischen Bürgerkrieg. Nun soll Cuspert, der mittlerweile Abu Tahla al-Almani (“Der Deutsche”) heißt, bei einer blutigen Auseinandersetzung mit einer verfeindeten Islamisten-Gruppe ums Leben gekommen sein. Allerdings hieß es wenig später, es könnte sich um eine Verwechslung gehandelt haben. Ein offizielle Bestätigung für die Todesmeldung gab es vorerst nicht.

weiterlesen:

[http://www.krone.at/Welt/Berliner_Rapper_Deso_Dogg_in_Syrien_getoetet-Islamisten_trauern-Story-401706

Hinterlasse einen Kommentar

Aber gut für die Wirtschaft!

Bundesrätin Doris Leuthard trifft Saudi-Arabiens Kronprinzen zu einem «Höflichkeitsbesuch» – eine Woche, nachdem ein neues saudisches Gesetz einen Fünftel der Schweizer Bevölkerung pauschal zu Terroristen erklärt.

weiterlesen

Hinterlasse einen Kommentar

Mädchen kämpfen für Islam: Nora Illi feiert Gotteskriegerinnen

Zwei minderjährige Mädchen sollen nach Syrien gereist sein, um sich dort dem Dschihad anzuschliessen. Löblich findet das Nora Illi vom Islamischen Zentralrat Schweiz.

weiterlesen

1 Kommentar

“Der Islam will alles von oben bestimmen”

Faschistoi­des Gedankengut sei schon im Ursprung des Islams angelegt. Der Politologe Hamed Abdel-Samad erklärt im Deutschlandradio Kultur, dass der Islam einer scharfen Kritik bedarf.

weiterlesen

3 Kommentare

“Zu wenig radikal”: ISIS sagt sich von al-Qaida los

Die beiden islamistischen Terrorgruppen hatten sich zuletzt wegen Syrien überworfen. ISIS wirft al-Qaida vor, Zusammenleben mit Christen zu erwägen.

weiterlesen

Hinterlasse einen Kommentar

Einführung von Scharia-Strafrecht in Brunei verzögert

Das Sultanat Brunei hat die umstrittene Einführung einer Version des Strafrechts der islamischen Scharia, die unter anderem die Steinigung bei Ehebruch vorsieht, verschoben.

weiterlesen:

[http://religion.orf.at/stories/2643167/

3 Kommentare

Britischer Inspektionsbericht enthüllt: Schulen diskriminieren Nicht-Muslime

Ein offizieller Bericht hat enthüllt, dass mehrere britische Schulen, um islamische Werte zu fördern, die nicht-muslimischen Schüler in ihrem Schulalltag diskriminieren. So werden beispielsweise in mehreren Klassen die Jungen bei einer praktizierten Geschlechtertrennung benachteiligt.

weiterlesen

Hinterlasse einen Kommentar

FPÖ: Asyl für Christen, nicht für Dschihadisten

Österreich nimmt 1000 weitere syrische Flüchtlinge auf. FPÖ-Generalsekretär Harald Vilimsky fordert, dass verfolgte Christen bevorzugt werden.

weiterlesen

Hinterlasse einen Kommentar

Volker Kauder: Wo der Islam Staatsreligion ist, geht es Christen besonders schlecht

In Ländern, in denen der Islam Staatsreligion ist, werden Christen besonders häufig verfolgt. Darauf hat der Vorsitzende der CDU/CSU-Bundestagsfraktion, Volker Kauder, in einem Interview mit der „Rheinischen Post“ (Düsseldorf) aufmerksam gemacht. Das hänge vor allem mit dem Verbot zusammen, vom Islam zu einer anderen Religion zu konvertieren. In einigen Ländern stehe darauf die Todesstrafe.

weiterlesen

4 Kommentare

Vermisste Teenager aus Österreich: Facebook-Postings vom heiligen Krieg

Links Sabina Selimovic,15 Jahre alt mit Samra Kesinovic, 16 Jahre alt

Sie sind erst 15 und 16 Jahre alt: Zwei Wiener Schülerinnen werden vermisst, im Internet behaupten sie, sich Dschihadisten in Syrien angeschlossen zu haben. Rekrutiert wurden sie womöglich in einer österreichischen Moschee.

weiterlesen:

[http://www.sueddeutsche.de/politik/vermisste-teenager-aus-oesterreich-facebook-postings-vom-heiligen-krieg-1.1940187

http://www.interpol.int/notice/search/missing/2014-22373

http://www.interpol.int/notice/search/missing/2014-22367

10 Kommentare

Wahlkampf in Indien: Radikale Hindus schüren Hass auf Muslime

Der Hindu-Nationalist Narendra Modi könnte der nächste Ministerpräsident Indiens werden – und das macht Muslimen Angst. Denn seine politische Heimat ist eine radikale Kampftruppe, die den Islam verteufelt und Mitglieder im Nahkampf trainiert.

weiterlesen:

[http://www.spiegel.de/politik/ausland/indien-hindus-schueren-im-wahlkampf-hass-auf-muslime-a-964841.html

Hinterlasse einen Kommentar

USA: Muslimische Taxifahrer boykottieren Gay Games

CLEVELAND Some local cabbies are taking a stand and refusing to promote a major event in the area.

The protest centers around signs promoting the Gay Games that are on top of airport cabs.

Some drivers, for religious reasons, are refusing to drive the cabs. And we’re told these are predominantly drivers of the Muslim faith.

weiterlesen:

[http://www.19actionnews.com/story/25217664/cab-controversy-some-cleveland-cabbies-refusing-to-promote-a-major-event

6 Kommentare

Islamist: Atheisten dürfen nicht in Bangladesch leben

No atheist can live in this country; people from any religion can as it is a democratic country, says Shafi

See more at: [http://www.dhakatribune.com/politics/2014/apr/11/shafi-atheists-cannot-live-bangladesh

 

4 Kommentare

New York: Moslems könnten beleidigt sein

Der Vorschlag, eine Straße nach einem Polizisten, der während des Dienstes ermordet worden ist, ist abgelehnt worden, weil Moslems ansonsten beleidigt sein könnten. (der Mörder war Moslem.)

weiterlesen:

[http://www.nydailynews.com/new-york/nyc-crime/renaming-street-slain-officer-phillip-cardillo-open-old-wounds-article-1.1755185

10 Kommentare

Militante Muslime töten über 200 Menschen

Der Terror in Nigeria hält an: Bei einem Bombenanschlag in der Hauptstadt Abuja sind am 14. April mindestens 70 Menschen ums Leben gekommen, 120 wurden verletzt. Die Detonation ereignete sich auf dem Busbahnhof im Vorort Nyanya. Die Zeitung „Premium Times Nigeria“ berichtet von mindestens 200 Toten.

weiterlesen

2 Kommentare

“Held des Islam” Islamschule benannte Bibliothek nach Bin Laden

Eine Islamschule für Frauen in der pakistanischen Hauptstadt Islamabad hat ihre kleine Bibliothek nach dem getöteten Al-Kaida-Chef Osama bin Laden umbenannt. Eine Quelle, die nicht namentlich genannt werden wollte, sagte der Nachrichtenagentur AFP am Donnerstag: “Für andere mag er ein Terrorist sein, für uns nicht. Für uns war er ein Held des Islam”.

weiterlesen

3 Kommentare

Burkini im Hallenbad verboten: Konstanzer Muslima will klagen

Mit Ganzkörperbadeanzug ins Schwimmbad? Die Frage sorgt immer wieder für Aufregung in Deutschland. Das Bundesverwaltungsgericht hatte zwar klar gemacht, dass ein solcher Burkini eine akzeptable Lösung sei, weil damit auch muslimische Schülerinnen am Schwimmunterricht teilnehmen können.

Doch in Konstanz durfte eine erwachsene Frau wegen ihres Burkinis nicht ins Wasser.

weiterlesen

5 Kommentare

Muslime, die nicht mehr glauben wollen

Angst, von der Familie verstoßen zu werden, sogar Morddrohungen: Ex-Muslime, die nicht mehr glauben, halten dies geheim. Dabei entspräche die Freiheit nicht zu glauben, dem Geiste des Korans, sagen islamische Theologen.

weiterlesen

1 Kommentar

Ehemann wegen Vergewaltigung vor Gericht

Nachdem ein afghanisches Paar nach Mönchengladbach gekommen war, verging sich der Mann mehrmals an seiner Ehefrau. “Das war mein gutes Recht. Ich habe nach den Regeln des Islam geheiratet”, sagte der 40-jährige Angeklagte vor Gericht.

weiterlesen

2 Kommentare

Rheinische Kirche: Tanzverbot auch für muslimische und jüdische Feiertage

“Ich bin überzeugt, dass es für bestimmte Feiertage Rahmenbedingungen braucht, konkret für die stillen Feiertage”, sagte Pistorius unserer Redaktion. Er sei offen für eine Debatte, welche Tage einen solchen Schutz brauchen: “Für mich zählen dazu auch muslimische und jüdische Tage, zum Beispiel das Opferfest und Jom Kippur.”

Am Opferfest gedenken Muslime Abrahams, der bereit war, Gott seinen Sohn Isaak zu opfern. Jom Kippur als Buß- und Versöhnungstag ist der wichtigste jüdische Feiertag. In NRW sind Karfreitag, Allerheiligen, Volkstrauertag und Totensonntag per Gesetz geschützt. Verboten sind dann etwa Märkte, Sport- und Tanzveranstaltungen. An Jom Kippur sind lediglich Veranstaltungen in der Nähe von Synagogen verboten.

weiterlesen:

[http://www.rp-online.de/nrw/panorama/rheinische-kirche-stiller-feiertag-auch-fuer-muslime-aid-1.4182637

8 Kommentare

Muslime überwacht: New York löst Sondereinheit auf

Die New Yorker Polizei hat eine umstrittene Einheit aufgelöst, die mit Hilfe verdeckter Ermittler örtliche Muslime überwachte. Ein Sprecher erklärte am Dienstag, die von der Einheit übernommenen Ermittlungen könnten im Verdachtsfall ebenso durch direkten Kontakt der Beamten zu den betroffenen Gruppen übernommen werden, wie sich bereits in konkreten Fällen gezeigt habe.

weiterlesen:

[http://www.krone.at/Welt/Muslime_ueberwacht_New_York_loest_Sondereinheit_auf-Reform_der_Polizei-Story-400884

Hinterlasse einen Kommentar

Brunei führt Todesstrafe für Homosexualität ein

Mit der Einführung der Scharia in der kommenden Woche wird in dem ölreichen Sultanat Homosexualität zum Kapitalverbrechen – allerdings nur für Muslime.

(…)

“Täter” dürften demnach gesteinigt werden. Dieses Verbot gilt nur für Muslime, alle anderen müssten sich einem Zivilgericht stellen, das Homosexualität mit bis zu zehn Jahren Haft ahndet.

weiterlesen:

[http://www.queer.de/detail.php?article_id=21398

4 Kommentare

„Muslimbrüder ziehen nicht nach Graz um“

„Das ist Unsinn. Niemand hat vor, das internationale Büro der Muslimbruderschaft von London nach Graz zu verlegen.“ Das sagte am Montag zumindest ein in Österreich lebender Ägypter mit engen Kontakten zur Bruderschaft der „Presse“.

weiterlesen:

[http://diepresse.com/home/politik/aussenpolitik/1594202/Muslimbruder-ziehen-nicht-nach-Graz-um?from=gl.home_politik

1 Kommentar

Tempelberg in der Hand der Hamas

Auf dem Jerusalemer Tempelberg ist es am Sonntag erneut zu einer Eskalation gekommen. Zwei israelische Polizisten wurden verletzt, als aufgebrachte Muslime am Mughrabi Eingang nahe der Klagemauer Steine und brennende Molotovcocktails auf augenscheinlich jüdische Besucher und die Polizisten warfen.

weiterlesen

1 Kommentar

Durchschautes Spiel mit trügerischen Zahlen

In offiziellen Statistiken und in Diskussionen ist bisher immer die Rede von 4,9 Prozent Muslimen, die angeblich in Deutschland leben. Das entspräche bei derzeit rund 80 Millionen Bürgern insgesamt einer Zahl von 3,9 Millionen muslimischer Bürger. Laut Forschungsgruppe Weltanschauungen (fowid) beträgt der Prozentsatz muslimischer Mitbürger für 2013 inzwischen nur 4,2 Prozent, das wären dann 3,4 Mill. Muslime.

weiterlesen

Hinterlasse einen Kommentar

UK: Christliche und muslimische Eltern beleidigt

Ein offen schwuler Lehrer hatte ihre Kinder unterrichtet. Die Eltern veranstalteten einen Shitstorm, der dafür sorgte, dass der Lehrer von seiner stelle zurücktrat.

weiterlesen:

[http://www.pinknews.co.uk/2014/04/06/uk-gay-teacher-resigns-after-parents-complain-children-might-learn-its-ok-to-be-gay/

9 Kommentare

Malasyia: Nicht-Moslems haben nicht das Recht einen Gottestaat zu hinterfragen

Non-Muslims have no right to question the right of Muslims to implement shariah laws in the country, said non-governmental organisation Ikatan Muslimin Malaysia (Isma). Its president Ustaz Abdullah Zaik Abd Rahman (pic) said Malaysia has been a sovereign land for Islam and the Malay race since ages ago. “Non-Muslims have their right to…

weiterlesen:

[http://news.malaysia.msn.com/tmi/non-muslims-have-no-right-to-question-implementation-of-hudud-says-isma

1 Kommentar

UK: Sind Abschlussprüfungen während des Ramadan unfair?

Überlegungen, ob Abschlussprüfungen extra außerhalb des Ramadan stattfinden sollen, weil muslimische Schüler sonst benachteiligt wären.

weiterlesen:

[http://www.dailymail.co.uk/news/article-2597832/Bid-bring-forward-GCSEs-Muslim-pupils-arent-fasting-Ramadan-exams.html

5 Kommentare

VAE: Christen müssen sich an Scharia halten

Christinnen, die keine Staatsbürgerinnen des VAE sind, müssen sich an die Scharia halten und männliche, muslimische Zeugen für ihre Ehe haben, um überhaupt das Recht zu erhalten, Dinge von ihren verstorbenen Ehemännern zu erben. Die Behörden würden auch die Aussagen eines männlichen Moslems und 2 weiteren weibl Moslems als Nachweis akzeptieren. Amtliche Unterlagen aus den Philippinen, wo die Ehe geschlossen wurde, wollen sie hingegen nicht akzeptieren.

weiterlesen:

[http://7daysindubai.com/wife-philippines-needs-muslim-witnesses-claim-dead-husbands-cash/

Hinterlasse einen Kommentar