Archiv für die Kategorie Homophobie

Kardinal Marx: Habe nie Segnung von Homo-Paaren versprochen

Der Umgang mit gleichgeschlechtlichen Paaren werde nicht Thema beim Treffen der Bischofskonferenz, betont ihr Vorsitzender – eine Segnung lehnt er wieder ab.

weiterlesen:

[http://www.queer.de/detail.php?article_id=30684

Advertisements

5 Kommentare

Laun: Segen für homosexuelle Paare wie Segen für KZ

Mit der Begründung, man könne auch kein KZ segnen, lehnt der Salzburger Ex-Weihbischof katholische Liturgien für lesbische und schwule Paare ab.

weiterlesen:

[http://www.queer.de/detail.php?article_id=30634

22 Kommentare

Beliebte Erzieherin muss gehen – weil sie eine Frau heiratet

Der katholische Kindergarten in Kleinschwarzenlohe will Lisa Nicklas nur dann weiterbeschäftigen, wenn sie ihre Hochzeit mit ihrer langjährigen Partnerin Julia Feißner abbläst.

(…)

Kirchen dürfen legal diskriminieren

Die arbeitsrechtlichen Regelungen für Mitarbeiter der Kirchen und kirchennaher Organisationen unterscheiden sich in Deutschland erheblich von den für sonstige Arbeitnehmer geltenden Bestimmungen. So können sich die Beschäftigten, von denen eine Übereinstimmung mit den Glaubens- und Moralvorstellungen erwartet wird, zum Beispiel nicht auf das Allgemeine Gleichbehandlungsgesetz berufen. 2015 liberalisierte die katholische Kirche zwar ihr Arbeitsrecht, beharrt aber weiterhin auf ihrem Recht, Schwule und Lesben allein aufgrund ihrer sexuellen Orientierung feuern zu dürfen

weiterlesen:

[http://www.queer.de/detail.php?article_id=30628

3 Kommentare

Kurienkardinal vergleicht Homosexuelle mit Mafiosi

Segnungen homosexueller Paare seien auch im Einzelfall „wirklich frevelhaft“, widerspricht Paul Josef Cordes, ehemaliger Präsident des Päpstlichen Rates „Cor Unum“, dem Vorsitzenden der Bischofskonferenz.

(…)

Der 83-Jährige stellte dabei Lesben und Schwule auf eine Stufe mit Kriminellen. Rhetorisch fragte er in seiner Stellungnahme für kath.net: „Mehr Zuspruch für die Aktivitäten von Mafiosi? Einverständliche Seelsorge für abtreibende Ärzte etwa?“

weiterlesen:

[http://www.queer.de/detail.php?article_id=30619

 

10 Kommentare

Bäckerin muss keine Torte für Homo-Hochzeit backen

Die Amerikanerin Cathy Miller weigert sich, eine Torte für eine gleichgeschlechtliche Hochzeit zu backen. Das ist legitim, urteilte nun ein Gericht in Kalifornien. Die Redefreiheit wiege schwerer als das Diskriminierungsverbot.

(…)

Der Richter David Lampe wies die von dem Paar beantragte einstweilige Verfügung nun jedoch zurück. Das Recht auf freie Meinungsäußerung überwiege das Interesse des Staates, einen für alle zugänglichen Markt zu schaffen, urteilte das Gericht. Er bezog sich damit auf den sogenannten „First Amendment“, den ersten Verfassungszusatz in den Vereinigten Staaten.

„Ein Kuchen ist nicht nur einfach ein Kuchen. Er ist ein Kunstwerk des Bäckers, das traditionell eine zentrale Rolle bei Hochzeiten einnimmt“, erklärte der Richter weiter. Miller könne nicht gegen ihren Willen gezwungen werden, einen Kuchen zu backen, der dann vereinnahmt werde, um eine ihr missliebige Botschaft zu verbreiten.

weiterlesen:

[https://www.pro-medienmagazin.de/gesellschaft/weltweit/2018/02/08/baeckerin-muss-keine-torte-fuer-homo-hochzeit-backen/

28 Kommentare

AfD-Politiker konvertiert aus Homophobie zum Islam

Es klingt nach einer Satire, hat sich aber tatsächlich zugetragen: Ein bislang evangelischer AfD-Funktionär erklärt, er sei fortan Muslim, weil seine Kirche zu homofreundlich gewesen sei.

(…)

„Ein Grund waren Veränderungen in der Kirche, die mit meinem Verständnis nicht mehr übereinstimmen: Ihre Haltung zur AfD, die Ehe für alle – und die Teilnahme von Pfarrern am Christopher Street Day in Berlin, mit Kindern. Das geht doch nicht!“, sagte er gegenüber „Bild“.

In der Pressekonferenz in Potsdam ging der Parteifunktionär laut den „Potsdamer Neuesten Nachrichten“ näher auf den letztjährigen evangelischen CSD-Wagen in Berlin ein: „Das hat mich wahnsinnig gemacht. Da waren auch Kinder dabei. Für Kinder ist es nicht richtig, dass sie das hören und sehen“, so der Russlanddeutsche in gebrochenem Deutsch.

weiterlesen:

[http://www.queer.de/detail.php?article_id=30563

17 Kommentare

Irland: Homosexuelle Paare aus Kirchenbroschüre gestrichen

Die Ausrichter des kommenden katholischen Weltfamilientags in Dublin haben Bilder gleichgeschlechtlicher Paare aus einer neu aufgelegten Informationsbroschüre entfernt. Das berichtete die „Irish Times“ (Dienstag-Ausgabe).

(…)

Die konservative katholische Internetseite LifeSiteNews aus den USA hatte die Ausrichter des Weltfamilientags wegen der Einbeziehung gleichgeschlechtlicher Paare in die Broschüre vergangenes Jahr scharf angegriffen. Das Info-Heft für Besucher des Großereignisses im kommenden August fördere ausdrücklich homosexuelle Beziehungen als „neue Art von Familie“. LifeSiteNews wandte sich deshalb auch an irische Bischöfe mit dem Vorwurf, hier werde gegen die offizielle katholische Lehre verstoßen.

weiterlesen:

[http://religion.orf.at/stories/2892642/

3 Kommentare