Archiv für die Kategorie Gesellschaft

Warum die Kirche Steuern von Konfessionslosen fordert

Mit 58 Jahren wird eine frühere DDR-Bürgerin zum ersten Mal aufgefordert, Kirchensteuer zu zahlen. Obwohl sie kurz nach ihrer Geburt getauft wurde, hatte sie mit der Kirche nie viel zu tun, sagt sie. In Berlin häufen sich derzeit solche Fälle.

weiterlesen:

[https://www.rbb24.de/panorama/beitrag/2019/08/landeskirche-berlin-brandenburg-schlesische-oberlausitz-kirchensteuer-finanzamt.html

Werbeanzeigen

11 Kommentare

Hessen-Nassau will Kirchenaustritte 25- bis 35-Jähriger verringern

„Wir müssen vor allem mit den jungen Frauen und Männern reden, auch um ihnen zu verdeutlichen, welche Vorteile sie als Mitglied haben

Er regte deshalb an, eventuell den Mitgliedern dieser Altersgruppe Steuererleichterungen zu gewähren oder ihnen eine „ruhende Kirchenmitgliedschaft“ anzubieten.

weiterlesen (paywall):

[https://www.idea.de/frei-kirchen/detail/hessen-nassau-will-kirchenaustritte-25-bis-35-jaehriger-verringern-110115.html

12 Kommentare

Über 50.000 konfessionslose Schüler gehen in Bayern in den evangelischen Religionsunterricht

Der evangelische Religionsunterricht ist auch für Schülerinnen und Schüler attraktiv, die konfessionslos sind oder eine andere Religionszugehörigkeit haben. Im vergangenen Schuljahr 2018/2019 haben 50.700 „nicht-evangelische“ Schüler diesen Religionsunterricht besucht, wie die bayerische Landeskirche am Freitag mitteilte.

weiterlesen:

[https://www.evangelisch.de/inhalte/159374/16-08-2019

13 Kommentare

Spanien: Erstmals mehr Atheisten als Katholiken

Obwohl noch immer als besonders katholisches Land bekannt, ändert sich die Situation in Spanien aktuell drastisch. Mehr und mehr Menschen treten aus der Kirche aus. Immer weniger derer, die noch Mitglieder sind, besuchen Messen oder lassen sich kirchlich trauen.

weiterlesen:

[https://hpd.de/artikel/spanien-erstmals-mehr-atheisten-katholiken-17104

8 Kommentare

Umfrage: Mehrheit sieht Beitrag der Religionen zum Frieden

Mit 56 Prozent ist eine Mehrheit der Deutschen laut einer Umfrage der Ansicht, dass Religionen zum Frieden beitragen können. Vier von zehn Deutschen (39 Prozent) finden, dass Religionen und Glaubensgemeinschaften einen bedeutenden Beitrag zum Frieden in der Welt leisten. Das geht aus der „YouGov“-Umfrage hervor, über die Zeitungen der Funke Mediengruppe (Donnerstag) berichten.

weiterlesen:

[https://www.kathpress.at/goto/meldung/1795100/umfrage-mehrheit-sieht-beitrag-der-religionen-zum-frieden

7 Kommentare

Konfessionslose in immer mehr Ländern verfolgt

Nicht nur die Angehörigen bestimmter Religionsgruppen, auch religiös nicht gebundene Menschen geraten laut Experten weltweit unter Druck. Das ist das Ergebnis einer am Montag (Ortszeit) veröffentlichten Analyse des US-Forschungsinstituts Pew Research Center.

(…)

In Malaysia gilt der Atheismus als verfassungswidrig. In Bangladesch stehen Menschen, die säkulare Positionen vertreten, unter zunehmendem Druck von islamistischen Gruppen.

Druck auf Atheisten auch in USA

Auch in den USA wächst der Druck auf Atheisten und Agnostiker. Einer FBI-Studie von 2017 zufolge haben Hassverbrechen im Vergleich zu den beiden Vorjahren zugenommen.

weiterlesen:

[https://religion.orf.at/stories/2989908/

3 Kommentare

Pfarrer: Nein, Berlin ist keine atheistische Stadt!

Viktor Weber trägt seine Berufung auf der Brust. Regelmäßig spaziert er mit einem T-Shirt durch Berlin-Spandau, auf dem steht: „Ich bin ein Berliner…Pfarrer. Ich habe Zeit für Sie“. pro hat den evangelischen Geistlichen gefragt, warum er das macht, wie die Zukunft der Kirche aussieht und ob die Hauptstadt tatsächlich so atheistisch ist, wie man ihr nachsagt.

(…)

Aggressiven Atheismus erlebe ich selten. Aber es gibt viele Agnostiker, die von sich sagen: Die Gottesfrage geht über unsere Erkenntnisfähigkeit hinaus. Insgesamt finde ich, die Stadt hat viele kirchliche Angebote und ist durch und durch religiös, auch in allem, was über unsere Landeskirche hinausgeht. Da gibt es Freikirchen, die Angebote anderer Religionen, Yogakurse für jeden, bis hin zu Fußballspielen, bei denen die Fans Momente religiöser Verzückung erkennen lassen. In diesem Sinne würde ich sagen: Nein, Berlin ist keine atheistische Stadt!

weiterlesen:

[https://www.pro-medienmagazin.de/gesellschaft/kirche/2019/08/09/ich-will-zeigen-dass-die-kirche-helfen-kann/

 

17 Kommentare