Archiv für die Kategorie Gesellschaft

Bewährungsstrafe für massives Stalking eines Priesters

Seit 18 Jahren belästigt eine liebestolle Oma einen Pfarrer durch Nackttänze vor dem Pfarrhaus, sie dekorierte den Pfarrgarten mit Phallussymbolen und überhäufte den Pfarrer mit Liebesavancen.

weiterlesen:

[http://www.kath.net/news/69785

8 Kommentare

Ex-LGBT-Personen beten in Rotunde des Kapitols in Washington

Sie beteten um Verzeihung für ihre Sünden und das Offenbarwerden der göttlichen Wahrheit über Mann und Frau.

Eine Gruppe ehemaliger Homosexueller und Transgender-Personen hat am 30. Oktober in der Rotunde des Kapitols in Washington D.C. im Namen des Landes für die Vergebung der Sünden praktizierter Homosexualität und des Transgenderismus gebetet.

weiterlesen:

[http://www.kath.net/news/69692

12 Kommentare

Religiöser Aufbruch in die Nazi-Zeit

Kirche im Nationalsozialismus: 1933 war nicht nur eine politische Zäsur. Auch Glaube, Konfession und Bekenntnis waren wieder angesagt.

(…)

Anzeichen eines religious revival gab es viele: Kirchenaustritte hörten plötzlich auf; atheistische Parteien und Vereine wurden sofort verboten; nationalsozialistische „Deutsche Christen“ (DC) organisierten spektakuläre Massentrauungen und -taufen.

(…)

Von einer Resistenz der Katholiken kann keine Rede sein

(…)

Es war keine atheistische Partei, die die Vernichtung der Juden ins Werk setzte

Der Autor ist apl. Professor für Neuere Geschichte am Zentrum für Antisemitismusforschung der TU Berlin. Zu dem Thema spricht er am 19. November in der Topographie des Terrors, 19 Uhr, Niederkirchnerstraße 8, der Eintritt ist frei.

weiterlesen:

[https://www.tagesspiegel.de/wissen/kirche-im-nationalsozialismus-religioeseraufbruch-in-die-nazi-zeit/25229686.html

10 Kommentare

Atheisten missionieren: Gemeinde bietet kostenlosen Reifenwechsel an

In Jena bietet die freikirchliche Gemeinde „Der Eckstein im Zentrum“ Autofahrern einen kostenlosen Reifenwechsel an.

(…)

Während ihre Reifen gewechselt werden, haben die Teilnehmer die Möglichkeit, einen Büchertisch mit kostenloser evangelistischer Literatur zu begutachten oder auch persönliche Gespräche zu führen. Laut dem Pastor begegnen gerade im atheistisch geprägten Osten Deutschlands viele Menschen dem Glauben an Gott mit großer Zurückhaltung und Misstrauen.

weiterlesen (paywalll):

[https://www.idea.de/frei-kirchen/detail/jena-gemeinde-bietet-kostenlosen-reifenwechsel-an-111111.html

9 Kommentare

Bund gibt weitere 9,5 Millionen Euro für „House of One“

Der Bund stellt für die Errichtung des geplanten Drei-Religionen-Projektes „House of One“ in Berlin weitere 9,5 Millionen Euro zur Verfügung. Zu den 1,5 Millionen Euro Zuschuss für 2020 seien weitere acht Millionen Euro in Form von Verpflichtungsermächtigungen für die kommenden Haushaltsjahre neu hinzugekommen, teilte der Berliner CDU-Bundestagsabgeordnete Klaus-Dieter Gröhler am Freitag mit.

weiterlesen:

[https://www.evangelisch.de/inhalte/162583/15-11-2019/bund-gibt-weitere-95-millionen-euro-fuer-house-one

13 Kommentare

USA: Bischof bezeichnet LGBTI-Schulaufklärung als „Kindesmissbrauch“

Der texanische Bischof Joseph Edward Strickland macht in sozialen Netzwerken Stimmung gegen Sexualaufklärung zu LGBTI-Themen an Schulen. Der 61-Jährige teilte am Mittwoch auf Twitter ein Video der homophoben Kommentatorin Liz Wheeler vom rechtsextremen „One America News Network“. Darin ist szenenweise Aufklärungsunterricht zu sehen, den Wheeler mit gehässigen Kommentaren unterlegt hat.

Dazu schrieb Strickland: „Das Video zeigt eine irre und böse Botschaft, die sich zerstörerisch auf das Leben unschuldiger Kinder auswirkt. In einer vernünftigen Gesellschaft würde so etwas richtigerweise KINDESMISSBRAUCH genannt werden und die Menschen, die diesen Irrsinn verbreiten, würden vor Gericht landen. Wir müssen DIESEN IRRSINN STOPPEN!!!“

weiterlesen:

[https://www.queer.de/detail.php?article_id=34888

6 Kommentare

Bistum Essen: Weihnachten ist keine kulturelle Lichtfeier

Pressesprecher des Bistums erläutert der WAZ: „Gläubigen Christen ist es aber wichtig, bei all dem Kommerz und Konsum darauf hinzuweisen, dass Weihnachten nicht irgendeine kulturelle Lichtfeier am Jahresende ist, sondern das Fest der Geburt Jesu.“

weiterlesen:

[http://www.kath.net/news/69723

9 Kommentare