Archiv für die Kategorie Gesellschaft

Forscher: Jugendliche haben Interesse an Religion

Dass Jugendliche kein Interesse an Religion hätten, ist ein Vorurteil. Diese Ansicht vertritt der evangelische Theologe Friedrich Schweitzer, der an einer Jugendstudie der Universität Tübingen mitgewirkt hat. Die im Frühjahr veröffentlichte Untersuchung hatte unter anderem ergeben, dass drei Viertel der Jugendlichen gelegentlich oder häufig beten.

Für die Studie wurden gut 7.200 Schüler der Jahrgangsstufen 11 und 12 befragt. 41 Prozent hatten sich als „gläubig“ bezeichnet, aber nur 22 Prozent als „religiös“.

weiterlesen:

[https://www.idea.de/glaube/detail/forscher-jugendliche-haben-interesse-an-religion-106285.html

Advertisements

4 Kommentare

Hört auf, uns zu ärgern Atheisten!

In der letzten Ausgabe hieß es, Christen seien ein bisschen verrückt und müssten die Skepsis aushalten, die ihnen von Atheisten entgegenschlägt. Jetzt entgegnet Hanna Jacobs den Glaubensskeptikern: Verlangt nicht Toleranz, wo ihr selbst keine aufbringt!

(…)

Wenn Sie, liebe Nichtgläubige, mir erklären wollen, warum es diesen Gott, an den ich glaube, keinesfalls geben kann, versuchen Sie es erst mit Vernunft und Esprit. Sie versuchen es mit allen anderen Argumenten, die Ihnen einfallen, bevor Sie das Vulgärargument schlechthin bringen – die Kreuzzüge und Hexenverbrennungen. Der Verweis auf kirchliche Gewaltexzesse vergangener Jahrhunderte kommt in Diskussionen mit Atheisten fast immer, oft begleitet von einem triumphierenden Lächeln.

(…)

Sie nehmen Toleranz in Anspruch und sind doch selber intolerant, zum Beispiel wenn es um das sogenannte „Tanzverbot“ geht, das Tanzveranstaltungen am Karfreitag untersagt.

weiterlesen:

[https://www.zeit.de/2018/33/atheismus-gotteszweifel-christen/komplettansicht

48 Kommentare

Kardinal Marx: Kirche ist weiterhin gefragt

Der Vorsitzende der Deutschen Bischofkonferenz, Kardinal Reinhard Marx, ist sich sicher, dass Kirche auch in Zukunft in der Öffentlichkeit gefragt sein wird.

(…)

Die Mitgliederzahlen beider Kirchen sinken allerdings stetig. Grund dafür ist in erster Linie der demografische Wandel.

weiterlesen:

[https://www.evangelisch.de/inhalte/151639/09-08-2018/kardinal-marx-kirche-ist-weiterhin-gefragt

11 Kommentare

Argentinien: Die katholische Kirche hat sich durchgesetzt

In Argentinien wurde nach 16 Stunden Parlaments-Debatte entschieden, beim Abtreibungsgesetz alles beim Alten zu lassen. Schwangerschaftsabbrüche bleiben nur erlaubt, wenn eine Frau vergewaltigt worden ist oder wenn für Mutter oder Kind ein hohes Gesundheitsrisiko besteht.

weiterlesen:

[https://www.srf.ch/sendungen/rendez-vous/verwirrung-ueber-flankierende-massnahmen

4 Kommentare

Abtreibung spaltet Argentinien

Im katholischen Argentinien war Abtreibung bisher ein Tabu – nun entscheidet der Senat über eine Legalisierung. Der Vorstoß von Präsident Macri ist wohl auch als Kampfansage an den Papst zu verstehen.

(…)

Zuletzt wandte sich der Papst persönlich an die Bevölkerung in seinem Heimatland. Er verglich Abtreibungen mit den Euthanasiepraktiken der Nazis und forderte Familien dazu auf, „die Kinder anzunehmen, die Gott ihnen gegeben hat“.

weiterlesen:

[http://www.spiegel.de/politik/ausland/argentinien-senat-stimmt-ueber-gesetz-zur-legalisierung-von-abtreibungen-ab-a-1222011.html

2 Kommentare

Kardinal: Italiener nicht rassistisch, nur verängstigt

Die Menschen seien „im Grunde nicht rassistisch“, empfänden sich aber vor den aktuellen Vorgängen schutzlos. Dies führe zu Lähmung und Abwehr gegenüber Fremden, sagte der Erzbischof von Perugia vor Journalisten in Rom. Aufgabe der Politik sei, „die Menschen so weit wie möglich von der Angst zu befreien“.

weiterlesen:

[https://religion.orf.at/stories/2929064/

4 Kommentare

Gläubig ja. Aber …

„Religiös wollen sie nicht sein, den Glauben aber finden sie gut.“ So eines der Ergebnisse einer neuen, repräsentativen Studie der Universität Tübingen zur Religiosität von Jugendlichen.

weiterlesen:

[https://www.feinschwarz.net/glauben-von-jugendlichen/

3 Kommentare