Archiv für die Kategorie Evangelische Kirche

Evangelisch verstehen – Ein Religionsbuch für das berufliche Gymnasium: Atheismus Feuerbachs

Evangelisch verstehen ist das erste Schulbuch, das speziell für die Ansprüche der Schülerinnen und Schüler am Beruflichen Gymnasium konzipiert ist: kognitiv, klar, niveauvoll, geeignet zur individuellen Abiturvorbereitung, kompetenzorientiert – ein Buch für die ganze Oberstufe.Evangelisch verstehen bietet zu allen Themen eine umfassende biblische Fundierung und ist mit seinen Kompetenzrastern sowohl für klassisch phasierten Unterricht, wie auch für individualisierte Unterrichtsverfahren geeignet.

https://www.amazon.de/Evangelisch-verstehen-Religionsbuch-kompetenzorientiert-individuell/dp/3808566485/

Dieses Video erläutert anhand des Lehrbuchs „Evangelisch verstehen“ die Religionskritik von Ludwig Feuerbach. Feuerbach geht davon aus, dass Gott nur die Projektion der unerfüllten Wünsche des Menschen ist. Das Video richtet sich primär an Schüler in der Klausur- und Abiturvorbereitung.

10 Kommentare

Erzbistum Paderborn lädt evangelische Präses aus

  • Benediktinerabtei in Meschede bleibt Präses verschlossen
  • Einladung als Gastpredigerin zurückgenommen
  • Ökumenische Irritation im Reformationsjahr

(…)

Kirchenrecht ist unumstößlich

Die höchste Theologin und Leiterin der westfälischen Landeskirche darf nun doch nicht predigen, zumindest nicht während der Eucharistiefeier. „Wie das manchmal so ist, wenn man sich über etwas freut, was dann gelingt, was auch noch mal Akzente setzt, übersieht man schnell auch noch mal andere Dinge„, bedauert der Benediktinerpater Guido. Übersehen wurde nämlich, dass in einer katholischen Eucharistiefeier nur Priester und Diakone predigen dürfen. Pater Guido: „Es wurde dann auf einmal etwas schwierig„.

weiterlesen:

[http://www1.wdr.de/nachrichten/westfalen-lippe/kurschus-koenigsmuenster-ausgeladen-100.html

 

7 Kommentare

Die Greifswalder Kirche und ihre Stasi-Verbindungen

Zu DDR-Zeit hat die evangelische Nordkirche im Kreis Pommern eng mit dem Staat kooperiert: Allein fünf Kirchenleitende waren Inoffizielle Mitarbeiter der Stasi. Nach der Wende blieben sie im Amt. Bis heute tut die Kirche sich mit der Aufarbeitung der DDR-Vergangenheit schwer.

[http://www.deutschlandradiokultur.de/schatten-der-vergangenheit-die-greifswalder-kirche-und-ihre.1278.de.html?dram:article_id=377582

5 Kommentare

Bedford-Strohm: Auch „dunkle Seiten“ Luthers thematisieren

Der Ratsvorsitzende der Evangelischen Kirche in Deutschland (EKD), Heinrich Bedford-Strohm, hat sich für einen offenen Umgang mit den „dunklen Seiten“ des Reformators Martin Luthers (1483-1546) ausgesprochen.

weiterlesen:

[http://www.evangelisch.de/inhalte/141938/25-01-2017/bedford-strohm-auch-dunkle-seiten-luthers-thematisieren

6 Kommentare

Völkermord an Herero und Nama: Welche Mitschuld trägt die Evangelische Kirche?

Vertreter der namibischen Herero und Nama haben eine Klage gegen Deutschland angestrengt. Sie fordern Reparationszahlungen für die zwischen 1904 und 1908 begangenen Verbrechen der wilhelminischen Kolonialmacht. Der Völkermord beschäftigt auch die Evangelische Kirche. Wie viel Mitschuld haben Missionare, evangelische Geistliche und die kirchliche Institutionen?

[http://www.deutschlandfunk.de/voelkermord-an-herero-und-nama-welche-mitschuld-traegt-die.886.de.html?dram:article_id=376624

Hinterlasse einen Kommentar

BERLIN UND BRANDENBURG: Humanisten gestalten Kirchentag mit

Atheisten werden beim kommenden Kirchentag stärker eingebunden sein als in den Jahren zuvor. Damit wollen die Protestanten der starken Säkularisierung in Berlin und Brandenburg begegnen. Die Teilnahme der AfD ist kein Tabu.

[http://www.pro-medienmagazin.de/gesellschaft/kirche/2017/01/13/humanisten-gestalten-kirchentag-mit/

4 Kommentare

Gemischte Gefühle – Flüchtlingstaufen

Eigentlich sollten sich Pfarrer über jeden freuen, der Christ werden will. Und eigentlich sollte sich jeder, der sich als Erwachsener taufen lässt, auch darauf freuen. Aber so einfach ist das nicht. Am Neujahrstag 2017 hat Katharina Furian 10 Flüchtlinge aus dem Iran getauft. „Wie ich es mache, mache ich es falsch“, sagte die Superintendentin vom evangelischen Kirchenkreis Zossen-Fläming in Brandenburg vorher.  „Wer die Taufe will, den kann ich nicht wegschicken“, so die Pfarrerin. Doch die Asylverfahren der Flüchtlinge sind noch nicht abgeschlossen. Im Falle einer Abschiebung könnte die Taufe für sie zur Lebensgefahr werden. Denn im Iran steht auf den Wechsel vom Islam zum Christentum die Todesstrafe. Inforadio war bei der Taufe dabei.

Themen der Sendung

Gemischte Gefühle – Flüchtlingstaufen in Zossen

Psychotest für Imame? Ein neues Konzept aus der Schweiz

Millionenloch – die evangelische Schulstiftung in Finanznöten

[http://www.inforadio.de/programm/schema/sendungen/religionundgesellschaft/201701/89902.html

2 Kommentare