Archiv für die Kategorie Evangelische Kirche

Württembergische Landeskirche will 180 Pfarrstellen streichen

Mitgliederzahlen sinken, Einnahmen gehen zurück: Bis zum Jahr 2024 sollen in Württemberg die Zahl der Pfarrstellen um 13 Prozent reduziert werden. Bis 2030 wird der fehlende Pfarrernachwuchs zur Herausforderung.

weiterlesen:

[http://www.evangelisch.de/inhalte/142763/18-03-2017/wuerttembergische-landeskirche-will-180-pfarrstellen-streichen-wenig-pfarrernachwuchs

6 Kommentare

Evangelische Kirche stoppt Kondome mit Luther-Sprüchen

„Hier stehe ich, ich kann nicht anders“: Mit solchen Sprüchen auf Kondomen wollte die evangelische Jugendkirche Düsseldorf für das Luther-Jahr werben. Die zuständige Landeskirche findet das gar nicht lustig.

(…)

Oberkirchenrat Klaus Eberl: „Wir halten diese Aktion für grundsätzlich ungeeignet für die Jugendarbeit.“

(…)

„Am besten werden die Kondome sofort vor Ort vernichtet, damit keine weiteren in Umlauf kommen.“

weiterlesen:

[http://www.spiegel.de/panorama/duesseldorf-evangelische-kirche-stoppt-kondome-mit-luther-spruechen-a-1139251.html

9 Kommentare

Im Namen Luthers viel Leid an Juden angerichtet

Der Ratsvorsitzender der Evangelischen Kirche in Deutschland (EKD), Heinrich Bedford-Strohm, sagte anlässlich der „Woche der Brüderlichkeit“ von Juden und Christen, die Kirche sei gegenüber dem Judentum „zutiefst schuldig geworden“.

weiterlesen:

[http://religion.orf.at/stories/2829376/

4 Kommentare

Evangelische Kirche sucht in den kommenden Jahren Tausende Pfarrer

In den kommenden zehn bis 15 Jahren würden 30 bis 40 Prozent der Pfarrer in den Landeskirchen in den Ruhestand gehen, bestätigte das Kirchenamt der EKD in Hannover dem Evangelischen Pressedienst (epd) am Montag. Zunächst hatten die Zeitungen der Funke Mediengruppe (Montag) über die Zahlen berichtet.

weiterlesen:

[http://www.evangelisch.de/inhalte/142490/06-03-2017/evangelische-kirche-sucht-den-kommenden-jahren-tausende-pfarrer

10 Kommentare

Evangelisch verstehen – Ein Religionsbuch für das berufliche Gymnasium: Atheismus Feuerbachs

Evangelisch verstehen ist das erste Schulbuch, das speziell für die Ansprüche der Schülerinnen und Schüler am Beruflichen Gymnasium konzipiert ist: kognitiv, klar, niveauvoll, geeignet zur individuellen Abiturvorbereitung, kompetenzorientiert – ein Buch für die ganze Oberstufe.Evangelisch verstehen bietet zu allen Themen eine umfassende biblische Fundierung und ist mit seinen Kompetenzrastern sowohl für klassisch phasierten Unterricht, wie auch für individualisierte Unterrichtsverfahren geeignet.

https://www.amazon.de/Evangelisch-verstehen-Religionsbuch-kompetenzorientiert-individuell/dp/3808566485/

Dieses Video erläutert anhand des Lehrbuchs „Evangelisch verstehen“ die Religionskritik von Ludwig Feuerbach. Feuerbach geht davon aus, dass Gott nur die Projektion der unerfüllten Wünsche des Menschen ist. Das Video richtet sich primär an Schüler in der Klausur- und Abiturvorbereitung.

10 Kommentare

Erzbistum Paderborn lädt evangelische Präses aus

  • Benediktinerabtei in Meschede bleibt Präses verschlossen
  • Einladung als Gastpredigerin zurückgenommen
  • Ökumenische Irritation im Reformationsjahr

(…)

Kirchenrecht ist unumstößlich

Die höchste Theologin und Leiterin der westfälischen Landeskirche darf nun doch nicht predigen, zumindest nicht während der Eucharistiefeier. „Wie das manchmal so ist, wenn man sich über etwas freut, was dann gelingt, was auch noch mal Akzente setzt, übersieht man schnell auch noch mal andere Dinge„, bedauert der Benediktinerpater Guido. Übersehen wurde nämlich, dass in einer katholischen Eucharistiefeier nur Priester und Diakone predigen dürfen. Pater Guido: „Es wurde dann auf einmal etwas schwierig„.

weiterlesen:

[http://www1.wdr.de/nachrichten/westfalen-lippe/kurschus-koenigsmuenster-ausgeladen-100.html

 

7 Kommentare

Die Greifswalder Kirche und ihre Stasi-Verbindungen

Zu DDR-Zeit hat die evangelische Nordkirche im Kreis Pommern eng mit dem Staat kooperiert: Allein fünf Kirchenleitende waren Inoffizielle Mitarbeiter der Stasi. Nach der Wende blieben sie im Amt. Bis heute tut die Kirche sich mit der Aufarbeitung der DDR-Vergangenheit schwer.

[http://www.deutschlandradiokultur.de/schatten-der-vergangenheit-die-greifswalder-kirche-und-ihre.1278.de.html?dram:article_id=377582

5 Kommentare