Archiv für die Kategorie Evangelikalismus

Katy Perry: „Betete früher gegen Homosexualität“

Sie ist dafür bekannt, sich für Homo- und Transsexuellenrechte in den USA einzusetzen. Jetzt verriet Katy Perry, dass sie als Teenager eine ganz andere Einstellung hatte: „Als ich aufwuchs, war Homosexualität eine Abartigkeit, die einen in die Hölle brachte.“

weiterlesen:

[http://www.krone.at/stars-society/katy-perry-betete-frueher-gegen-homosexualitaet-abartigkeit-story-560134

4 Kommentare

MDR exakt: Von einem Arzt, der Homosexualität „heilen“ will

5 Kommentare

Von der Pornodarstellerin zur Pastorin

Nach einem Autounfall findet eine Pornodarstellerin zum Glauben an Jesus Christus. Heute leitet sie gemeinsam mit ihrem Mann eine christliche Gemeinde.

weiterlesen:

[https://www.pro-medienmagazin.de/gesellschaft/panorama/2017/03/15/von-der-pornodarstellerin-zur-pastorin/

7 Kommentare

Käßmann: Bibel schützt vor Fundamentalismus

Wer selbst in der Bibel liest, schützt sich vor Fundamentalismus. Das hat die Reformationsbotschafterin Margot Käßmann am Freitag bei einer Tagung der SPD erklärt und vor Wohlstandspredigern gewarnt.

weiterlesen:

[https://www.pro-medienmagazin.de/politik/fundamentalismus-greift-um-sich/

17 Kommentare

Wachsender Zulauf für Bewegung „Europa soll gerettet werden“

Eine konfessionsübergreifende Bewegung findet unter jungen Christen in Europa immer mehr Anhänger: „Europe Shall be Saved“ (Europa soll gerettet werden). Das schreibt der Gründer und Leiter des „Gebetshauses Augsburg“, Johannes Hartl, in der katholischen Zeitung „Die Tagespost“ (Würzburg). Die Bewegung sei von katholischen Erneuerungsbewegungen, Charismatikern und Freikirchen ausgegangen. Kennzeichen seien „evangelistische Veranstaltungen, zu denen Tausende strömen“. Ihre Anhänger erzählten „mit großer Selbstverständlichkeit im Supermarkt von Jesus und erwarten von ihm, dass er Kranke heilt, wenn man dort für sie betet“.

weiterlesen:

[http://www.idea.de/gesellschaft/detail/wachsender-zulauf-fuer-bewegung-europa-soll-gerettet-werden-100192.html

10 Kommentare

Südafrika: Wenn der Pastor mit Domestos „heilt“

„Es schmeckt wie Saft“, sagt Chimane Bereng lächelnd. Eben hat er einen kräftigen Schluck Domestos genommen. „Domestos macht mich stark, ich fühle Gottes Kraft!“ Dann muss er sich übergeben.

Zum Video:

http://mediathek.daserste.de/Weltspiegel/Südafrika-Wenn-der-Pastor-mit-Domestos-/Video?bcastId=329478&documentId=41112024

9 Kommentare

„Christliche“ Investmentfonds werben um Homo-Hasser

Die Firma wirbt damit, kein Unternehmen in die Fonds aufzunehmen, das „biblische Werte“ missachte. Dazu werden sechs Kriterien definiert, die für Christen eine No-Go-Area seien: Abtreibung, Glücksspiel, Alkohol, Pornografie, der „LGBT Lifestyle“ sowie bestimmte Menschenrechtsverletzungen, speziell die „schwerwiegende Diskriminierung von Christen“. Diskriminierung von Muslimen oder anderen Minderheiten oder auch Themen wie Waffenproduktion sind dagegen für die „christlichen“ Fonds kein Problem.

weiterlesen:

[http://www.queer.de/detail.php?article_id=28326

20 Kommentare