Archiv für die Kategorie Christenverfolgung

Kardinal Müller: Westen muss Religionsfreiheit neu lernen

Müller warnte vor einer subtilen Christenverfolgung in den westlichen Ländern. Wo Menschen gezwungen würden, entgegen ihren Überzeugungen an Abtreibungen mitzuwirken, sei die Gewissensfreiheit nicht mehr gegeben, kritisierte er. Die säkularen Staaten des Westens müssten wieder lernen, was Religionsfreiheit und freie Ausübung des Glaubens bedeuten würden, sagte er.

weiterlesen:

[http://kath.net/news/59413

16 Kommentare

Bischof Hinder: Darum ist der Islam so stark

Mit dem Islam kennt Bischof Paul Hinder sich aus: Denn er leitet die Kirche in Südarabien. Dass die Muslime mittlerweile auch in Europa erstarken, hat für ihn vor allem einen Grund. Der für Südarabien zuständige katholische Bischof Paul Hinder (74) führt das Erstarken des Islam in Europa auf ein „Schwächeln“ des christlichen Glaubens zurück.

… Es sei generell schwierig zu sagen, die Christen seien der Verfolgung ausgesetzt. In der Vergangenheit habe es zwar tragische Ereignisse gegeben. Hinder sagte aber, „dass man nicht einzelne Ereignisse“ verallgemeinern dürfe.

Weiterlesen http.://www.katholisch.de/aktuelles/aktuelle-artikel/bischof-hinder-darum-ist-der-islam-so-stark

, ,

2 Kommentare

Neuer Film von Martin Scorsese „Silence“ – Wenn Gott schweigt

Trailer:

Filmbesprechung:

spiegel.de/kultur/kino/silence-von-martin-scorsese-wenn-gott-schweigt-filmkritik-a-1136877.html

4 Kommentare

Lebenslänglich für Mord aus Hass gegen Religion

Ein 25-Jähriger Mann wurde vom Landgericht Freiburg zu einer lebenslangen Haftstrafe verurteilt, er hatte seine Mitbewohnerin getötet weil er nach eigenen Angaben die Gläubigkeit der Christin hasste. Der Mann, der angeblich alles was mit Religion zu tun hat ablehnte, hatte zuvor öfters mit der Frau über ihren Glauben gestritten. Obwohl der Täter an einer Persönlichkeitsstörung leidet sah das Gericht keine verminderte Schuldfähigkeit.

swr.de/landesschau-aktuell/bw/suedbaden/mitbewohnerin-in-freiburg-getoetet-mord-aus-religionshass/-/id=1552/did=18920968/nid=1552/1973ri6/index.html

4 Kommentare

Der Weltverfolgungsindex von Open Doors steht in der Kritik

Deutsche Bischofskonferenz: Genaue Zahlen sind schwer zu ermitteln (…) Man sei mit Blick auf die Methodik von Open Doors skeptisch.

(…)

Der Generalsekretär des Gustav-Adolf-Werks (GAW/Leipzig), Enno Haaks, sagte gegenüber dem Evangelischen Pressedienst (epd), dass man die Verdoppelung „mit Verwunderung“ wahrgenommen habe. Er bezweifele, dass es dabei immer um eine konkrete Verfolgung von Christen gehe.

weiterlesen: (kostenpflichtig):

[http://www.idea.de/menschenrechte/detail/200-millionen-verfolgte-christen-weltverfolgungsindex-steht-in-der-kritik-99537.html

4 Kommentare

Open Doors: 200 Millionen Christen werden weltweit verfolgt

Das Hilfswerk Open Doors korrigiert seine Schätzungen von weltweit verfolgten Christen von 100 auf 200 Millionen Menschen nach oben. Im Weltverfolgungsindex 2017 spielen dabei vor allem islamistische Gruppen, aber auch religiös motivierter Nationalismus eine Rolle.

weiterlesen:

[http://www.pro-medienmagazin.de/gesellschaft/weltweit/2017/01/11/200-millionen-christen-weltweit-verfolgt/

 

10 Kommentare

Arabischen Halbinsel: Nicht überall gibt es Christenverfolgung

Deutsche Bischofskonferenz: In den Ländern auf der Arabischen Halbinsel ist die Situation für Christen sehr unterschiedlich. Während es in Saudi-Arabien unmöglich ist, sich zu seinem christlichen Glauben zu bekennen, und im Jemen aufgrund der Kriegssituation fast alle Christen das Land verlassen haben, lebt in den Golfstaaten eine vielfältige christliche Gemeinschaft.

weiterlesen:

[http://www.idea.de/menschenrechte/detail/christen-auf-der-arabischen-halbinsel-nicht-ueberall-gibt-es-verfolgung-99146.html

2 Kommentare