Archiv für die Kategorie Christentum

Peter Hahne: Ein Anschlag auf die Pressefreiheit

Ausgerechnet im Lutherjahr: Gefälligkeitsjournalismus per Geldhahn statt Freiheit eines Christenmenschen. Und das in Bonn, der Stadt unseres Grundgesetzes, das nach der Hitler-Diktatur Presse- und Meinungsfreiheit zum Menschenrecht erklärte. Ich fasse es nicht! Dass idea der jährliche 132.000-Euro-Zuschuss gestrichen wurde, betrachte ich als feigen Anschlag auf die Pressefreiheit. Feige, weil noch nicht einmal eine wirkliche Begründung geliefert wurde. Feige, weil die einzige (!) „Gegen“-Stimme eine Enthaltung war. Feige, weil man viele derer, die ihre Hand gegen die Meinungsfreiheit erhoben, überhaupt erst dank idea kennt. Tausende treuer Kirchensteuerzahler wissen über die EKD-Synoden Bescheid, weil idea ausführlich darüber berichtet – seit Jahrzehnten mit einem kleinen, unterbezahlten, engagierten Team, das nicht in Luxushotels logieren kann.

weiterlesen:

[https://www.idea.de/frei-kirchen/detail/peter-hahne-ein-anschlag-auf-die-pressefreiheit-103251.html

Advertisements

3 Kommentare

Sankt Martin und die falsche Rücksicht auf Migranten

Laut einer Insa-Umfrage ist nur jeder elfte Deutsche dafür, das Sankt-Martins-Fest in „Lichterfest“ umzubenennen. Zhang Danhong, Journalistin der Deutschen Welle, ist froh darüber, dass die meisten Deutschen ihr christliches Brauchtum nicht verleugnen.

weiterlesen:

[https://www.pro-medienmagazin.de/kommentar/2017/11/16/sankt-martin-und-die-falsche-ruecksicht-auf-migranten/

8 Kommentare

Bischof Meister: Reformationstag muss gesetzlicher Feiertag werden

Die evangelischen Kirchen in Niedersachsen haben SPD und CDU aufgefordert, den Reformationstag am 31. Oktober dauerhaft zum gesetzlichen Feiertag in dem Bundesland zu erheben.

weiterlesen:

[http://www.evangelisch.de/inhalte/147014/15-11-2017/bischof-meister-reformationstag-muss-gesetzlicher-feiertag-werden

8 Kommentare

AfD-Anhänger hetzen gegen einen Weihnachtsmarkt, der schon seit Jahren „Lichtermarkt“ heißt

Elmshorn ist eine Kleinstadt in Schleswig-Holstein nahe Hamburg. Und immer in der Adventszeit steigt in Elmshorn der „Lichtermarkt“, ein Weihnachtsmarkt im Stadtkern, mit Glühwein-Ständen und Lebkuchenherzen. Eröffnet wird der „Lichtermarkt“ von als Engeln verkleideten Kindern, eines wird an einem Kran „herabgesandt“. An den Adventssonnabenden verteilen die Elmshorner Engel dann Süßigkeiten.

(…)

Der Vorwurf der Hetzer: Der Weihnachtsmarkt sei in „Lichtermarkt“ umbenannt worden, um es Flüchtlingen in Deutschland recht zu machen.

(…)

Hatje habe wütende Anrufe aus Regensburg und Augsburgbekommen und viele Mails aus Sachsen. Viele konfrontierten ihn mit absurden Verschwörungstheorien – die Juden würden hinter dem „Lichtermarkt“ stecken.

weiterlesen:

[http://www.bento.de/politik/lichtermarkt-elmshorn-warum-rechte-gegen-weihnachtsmarkt-in-schleswig-holstein-hetzen-1848477/#refsponi

25 Kommentare

SPD-Politiker Oppermann: Es gibt verschiedene Wege zu Gott

Der frühere Vorsitzende der SPD-Fraktion im Deutschen Bundestag, Thomas Oppermann, hat das Nein des EKD zur Judenmission begrüßt. „Ich halte es für die richtige Entscheidung zu sagen, dass es verschiedene Wege zu Gott gibt“, sagte er am 14. November bei einem Empfang der SPD am Rande der EKD-Synode in Bonn. Zum Hintergrund: Im vergangenen Jahr hatte das Kirchenparlament in einer einstimmig verabschiedeten „Kundgebung“ eine christliche Mission unter Juden abgelehnt. Darin heißt es, Christen seien ungeachtet ihrer Sendung in die Welt nicht berufen, Israel davon zu überzeigen, dass der Weg zu Gottes Heil nur über den Juden Jesus Christus führe: „Alle Bemühungen, Juden zum Religionswechsel zu bewegen, widersprechen dem Bekenntnis zur Treue Gottes und der Erwählung Israels.“ Oppermann äußerte sich ferner zum 500-jährigen Reformationsjubiläum. Die EKD habe es genutzt, um „den protestantischen Glauben populär zu machen“, ohne „kritischen Punkten“ auszuweichen.

weiterlesen:

[https://www.idea.de/glaube/detail/oppermann-es-gibt-verschiedene-wege-zu-gott-103230.html

6 Kommentare

Facebook sperrt Birgit Kelle wegen Islamkritik

Die Journalistin und Autorin Birgit Kelle wurde für sieben Tage vom sozialen Netzwerk Facebook gesperrt. Grund ist ein polemischer Beitrag Kelles über die erste Barpiepuppe mit islamischem Kopftuch.

weiterlesen:

[https://www.pro-medienmagazin.de/medien/internet/2017/11/15/facebook-sperrt-birgit-kelle-wegen-islamkritik/

9 Kommentare

A World Without Christ Leads to the Atheist Gunman

This house of believers, founded by Christ and vivified by the Holy Spirit, was shaken to its core 500 years ago with divisions, wars and discords.

(…)

In the end, whether with the jihadi murderer or with the atheist gunman, Christ is the only answer. There is a reason the Man who knows us more than we know ourselves founded a Church. He knows we need each other. He knows we need shepherds. And most of all, he knows we desperately need him in the Holy Eucharist. As Chesterton said, “Christianity is not a religion; it is a Church.”

weiterlesen:

[http://www.ncregister.com/blog/guest-blogger/a-world-without-christ-leads-to-the-atheist-gunman

6 Kommentare