Archiv für die Kategorie Blasphemie

Arte-Doku: Kann man Gott beleidigen?

Heute um 23:35

In der heutigen Zeit, in der Religion weltweit an Bedeutung gewinnt oder gar zu einem Politikum wird, das Terror und Gewalt auf den Plan ruft, ist Blasphemie ein brisantes Thema. Die Dokumentation geht der Frage nach, wie sich Künstler, Filmemacher und Karikaturisten positionieren, deren Werke sich aus unterschiedlichen Lagern den Vorwurf der Gotteslästerung eingehandelt haben.

wer nicht so lange warten will:

[https://www.arte.tv/de/videos/061703-000-A/kann-man-gott-beleidigen/

Advertisements

4 Kommentare

Blasphemie: Wenn man Gott nichts zutraut

Blasphemie – ein umstrittener Begriff, nicht nur weil viele ihn mit schrecklichen Strafen in fernen Ländern verbinden. Auch in der Bibel ist von Blasphemie die Rede – doch was steckt dahinter?

(…)

Als Blasphemie gilt da vor allem der Missbrauch des Namens Gottes. So heißt es im Alten Testament: „Du darfst den Namen Gottes nicht zum Nichtigen nennen.“

Den Gottesnamen nicht in falsche Zusammenhänge bringen

Gemeint ist, so erklärt Bibelwissenschaftler Gunter Fleischer: „Du darfst den Namen Gottes nicht in Zusammenhänge bringen, die eigentlich mit dem Wesen Gottes und mit dem, wie er eigentlich ist, nicht zusammenzubringen sind.“

Beispiele können sein: einen Meineid schwören, eine vermeintliche Ironie oder das Ausstoßen eines Fluches – immer im Zusammenhang mit dem Namen Gottes.

(…)

„Es ist eben nicht nur ein Namen, sondern dem Namen wird Wirksamkeit zugeschrieben“, erklärt Fleischer.

(…)

Für Jesus ist blasphemisch, Gottes Wirksamkeit zu leugnen

Hier werde Blasphemie in das Grundsätzliche gewendet, erklärt Fleischer, „nämlich nicht anzuerkennen, dass Gott überhaupt wirken kann und wirkt.

weiterlesen:

[https://www.domradio.de/radio/sendungen/kirche2go/kirche2go-blasphemie

6 Kommentare

Irland: Referendum zum Blasphemie-Gesetz

Darf über Gott gelästert werden? Mit dieser Frage muss sich die irische Bevölkerung wohl schon im Oktober befassen. Die Regierung des Landes plant ein Referendum zur Abschaffung des Blasphemie-Paragraphen.

(…)

Irlands Atheisten halten die Abschaffung des Artikels für längst überfällig. Seit 1855 habe keine irische Regierung einen Verstoß strafrechtlich verfolgt. In Anbetracht dieser Tatsache gefährde der Verfassungsartikel die Meinungsfreiheit und begünstige Selbstzensur aus Angst vor Strafe.

weiterlesen:

[https://www.pro-medienmagazin.de/gesellschaft/gesellschaft/2018/06/22/referendum-zum-blasphemie-gesetz/

5 Kommentare

ZDF-Intendant: Osterhasen-Beitrag durch Satirefreiheit gedeckt

Der umstrittene Satirebeitrag mit einem ans Kreuz genagelten Osterhasen stand nach Auffassung von ZDF-Intendant Thomas Bellut nicht im Widerspruch zu den Programmrichtlinien des Senders. „Es war eine für mich nachvollziehbare Reaktion der ‚heute-show‘ auf eine politische Äußerung der AfD“, teilte er auf Nachfrage dem Evangelischen Pressedienst (epd) mit.

weiterlesen:

[https://www.evangelisch.de/inhalte/150437/08-06-2018/zdf-intendant-osterhasen-beitrag-satirefreiheit

6 Kommentare

Blasphemie-Vorwürfe gegen religiös inspirierte Met-Gala in New York

Die diesjährige Met-Gala am Montag (Ortszeit) in New York hat teils heftige Empörung in den sozialen Netzwerken ausgelöst. Mehrere Kritiker warfen den Organisatoren der Show, bei der etwa Sängerin Rihanna als eine Art weiblicher Papst auftrat, Blasphemie vor. „Bin ich die einzige, die das für Gotteslästerung hält“, schrieb eine erboste Twitter-Nutzerin. Eine andere fügte hinzu: „Man hätte dieses Thema gut umsetzen können, aber die Ausführung ist armselig und in den meisten Fällen eine Verhöhnung des Glaubens.“

weiterlesen:

[https://www.kathpress.at/goto/meldung/1630987/blasphemie-vorwuerfe-gegen-religioes-inspirierte-gala-in-new-york

7 Kommentare

Keine Ermittlungen gegen „heute-show“

Die Staatsanwaltschaft Mainz wird nicht gegen Oliver Welke, Moderator der „heute-show“, ermitteln. Mehrere Privatpersonen hatten Anzeige erstattet, weil die Satiresendung in einem Beitrag einen Plüschhasen statt Jesus am Kreuz zeigte. Laut Staatsanwaltschaft ist aber eine wesentliche Bedingung nicht gegeben.

weiterlesen:

[https://www.pro-medienmagazin.de/medien/fernsehen/2018/04/24/keine-ermittlungen-gegen-heute-show/

12 Kommentare

Ein offener Brief an Oliver Welke von der „heute-show“

Die Darstellung von einem gekreuzigten Hasen in der ZDF-„heute-show“ hat pro-Kolumnist Jürgen Mette nicht gefallen. In einem offenen Brief erklärt er Moderator Oliver Welke, dass Gott Satire aushält, die Szene aber für manchen Zuschauer eine Grenzüberschreitung war.

(…)

Wussten Sie eigentlich, dass der Jesus, den Sie zum Osterhasen gemacht haben, ein Jude war? Sie wissen genau, welch berechtigten Aufstand Juden und Muslime machen würden, wenn Sie deren Religion derart frivol karikieren würden.

Wir Christen sind ziemlich leidensfähig, wir stecken manche blasphemische Attacke lautlos weg. Für die Zukunft sollen Sie wissen, warum Christen lange stillhalten, bevor sie eine Programmbeschwerde einreichen:

weiterlesen:

[https://www.pro-medienmagazin.de/kommentar/2018/04/23/ein-offener-brief-an-oliver-welke-von-der-heute-show/

15 Kommentare