Archiv für die Kategorie Blasphemie

Wirbel um Katy Perrys Bild von Hindu-Göttin

Die amerikanische Popsängerin Katy Perry hat sich mit dem Post einer Hindu-Göttin auf Instagram einige böse Kommentare eingehandelt.

Das von Perry ins Netz gestellte Bild von Kali, der Göttin der Zerstörung, und die dazugehörige Fotozeile „Derzeitige Stimmung” empfand ein Nutzer als Beleidigung seiner Religion, wie er in einem Kommentar am Donnerstag schrieb. … Perry hatte das Bild am Mittwoch gepostet, bis Donnerstag gab es mehr als 13 000 Kommentare von Befürwortern und Kritikern.

Weiterlesen: http.://www.fnp.de/nachrichten/leute/Wirbel-um-Katy-Perrys-Bild-von-Hindu-Goettin;art46565,2584791

,

9 Kommentare

Wenn Religion im Wahlkampf instrumentalisiert wird

Der Gouverneur von Jakarta war bisher ein Christ – ungewöhnlich für ein muslimisches Land wie Indonesien. Wiedergewählt worden ist er nicht, obwohl zwei Drittel der Bürger mit seiner Arbeit zufrieden waren. Moritz Kleine-Brockhoff von der Friedrich-Naumann-Stiftung über mögliche Gründe.

Indonesien ist das größte muslimische Land der Welt – und doch war der Gouverneur der Hauptstadt Jakarta bisher ein Christ. Wiedergewählt worden ist Basuki Tjahaja Purnama allerdings nicht, er unterlag jetzt seinen muslimischen Konkurrenten. Der wesentliche Grund dafür könnte sein, dass Purnama derzeit wegen Blasphemie vor Gericht steht. So drängt sich der Verdacht auf, dass der Grund für seine Wahlniederlage nicht in seiner Politik, sondern in seinem Glauben liegt.

Weiterlesen http.://www.deutschlandradiokultur.de/muslime-und-christen-in-indonesien-wenn-religion-im.1008.de.html?dram:article_id=384126

, , ,

2 Kommentare

Atheist über Freiheit von Religion: „Ich rechne mit 500 Euro Bußgeld“

Am Todestag Jesu dürfen mancherorts nur bestimmte Filme vorgeführt werden. „Das Leben des Brian“ nicht. Martin Budich macht es trotzdem.

(…)

Warum lassen Sie die Christen zu Ostern nicht einfach diesem blutrünstigen Ritual huldigen und machen selbst etwas anderes?

Wenn mir Behörden vorschreiben, dass ich an den Ostertagen ebenso traurig zu sein habe wie Christen, dann ist das für mich eine unzulässige staatliche Bevormundung. Gegen die ich mit meiner Filmvorführung protestiere, bis vor das Bundesverfassungsgericht ziehe – und auch gern Strafe zahle.

weiterlesen:

[http://www.taz.de/!5400954/

5 Kommentare

Bistum Regensburg: Christen werden (von Atheisten) verspottet

Der Bund für Geistesfreiheit ruft zu „Heidenspaß“ am Karfreitag auf. Das Bistum klagt über die hämische Art der Veranstalter.

„Heidenspaß statt Höllenqual“ verspricht der Bund für Geistesfreiheit am Karfreitag. In vier Lokalitäten will das Bündnis ein Programm für alle „Humanisten, Freigeister und die, die es werden wollen“, veranstalten. Das Bistum ist entsetzt: Christen würden auf den Werbeplakaten „in verachtender und hämischer Weise verspottet“, sagt Pressesprecher Clemens Neck.

weiterlesen:

[http://www.mittelbayerische.de/region/regensburg-stadt-nachrichten/bistum-christen-werden-verspottet-21179-art1507493.html

http://www.bfg-bayern.de/portal/article/10-jahre-verboten-jetzt-erlaubt-münchner-kreisverwaltungsreferat-genehmigt-heidenspaß-party

 

14 Kommentare

Blasphemie: Pakistan will soziale Medien sperren

Internetplattformen und Netzwerke, in denen gotteslästerliche Inhalte auftauchen, sollen in Pakistan gesperrt werden. Das kündigte der Ministerpräsident Nawaz Sharif an. Schon Kritik am Regime kann mitunter als Blasphemie gelten.

 weiterlesen:

[https://www.pro-medienmagazin.de/gesellschaft/gesellschaft/2017/03/16/pakistan-will-soziale-medien-sperren/

2 Kommentare

Kann man Gott beleidigen?

Nichts ist mehr heilig. Über Religionen werden Witze gerissen, der Glaube wird verspottet, Gott ist eine Karikatur. Ist das Gotteslästerung oder Meinungsfreiheit? Ein Symposium der Theologischen Fakultät Basel greift das Thema Blasphemie auf.

weiterlesen:

[https://www.srf.ch/sendungen/blickpunkt-religion/kann-man-gott-beleidigen

10 Kommentare

Der schmale Grat zwischen Blasphemie und Notwendigkeit

OÖN-Karikaturist Gerhard Haderer löste vor 15 Jahren mit seinem Buch „Das Leben des Jesus“ einen Skandal aus. Das Buch ist Teil der Schau „Skandal Normal?“ im Linzer OK.

weiterlesen:

[http://www.nachrichten.at/nachrichten/kultur/Religion-und-Kunst-Der-schmale-Grat-zwischen-Blasphemie-und-Notwendigkeit;art16,2476461

3 Kommentare