Archiv für die Kategorie Atheismus

Theologe: „Gottvergesenheit erzeugt Gewalt, nicht der Glaube“

„Das aktive christliche Bekenntnis hilft, nicht auf die Versprechungen und Verlockungen extremistischer Parolen hereinzufallen. Und es ist die Gottvergessenheit, die Gewalt erzeugt, nicht der Glaube.“ – Mit diesen Worten hat der Innsbrucker Diözesanadministrator Jakob Bürgler dafür plädiert, die christlichen Wurzeln Europas hochzuhalten und die Religion nicht aus der Öffentlichkeit zu verdrängen. „Der Glaube hat unser Land geprägt und gestaltet.

(…)

Bürgler verwies in seiner Predigt u.a. auf den Schweizer Schriftsteller Thomas Hürlimann, der die Verdrängung von religiösen Symbolen wie dem Kreuz aus der Öffentlichkeit vehement kritisiert hatte. Es sei ein „hirnrissiger Fehler“, wenn man meine, aus Rücksicht auf Nichtreligiöse oder andere Religionen die eigene Geschichte wegschleifen zu müssen. Eine solche vermeintliche Toleranz unterschlage die eigene Herkunft und Kultur. Das Kreuz sei das Zeichen des Abendlandes. „Wenn die Kreuze sinken, werden wir ihnen früher oder später folgen“, habe Hürlimann gewarnt.

Einen zeichenfreien Raum könne es nicht geben. Das Kreuz werde nur durch andere Symbole ersetzt – „und ich bezweifle, ob es bessere sind“, so Bürgler

weiterlesen:

[http://www.kathpress.at/goto/meldung/1518072/buergler-gottvergesenheit-erzeugt-gewalt-nicht-der-glaube

10 Kommentare

Nuhr dran glauben: Selbst Atheisten müssen glauben

Die sagen zwar, es gibt keinen Gott, aber in einem abstürzenden Flugzeug gibt es keine Atheisten. (zu finden ab 43:14)

 

23 Kommentare

Humanistentag in Nürnberg: „Kirchentag“ für Ungläubige

Beim Deutschen Humanistentag 2017 werden in Nürnberg bis zum Sonntag mehrere Hundert Teilnehmer erwartet. Philosophische Reden, Diskussionsrunden und Kultur stehen auf dem Programm.

weiterlesen:

[http://www.br.de/nachrichten/mittelfranken/inhalt/humanisten-tag-2017-nuernberg-100.html

https://www.ht17.de

Hinterlasse einen Kommentar

MGEN-Podcast: Der Gott der Atheisten

Unsere Themen:

Sechs Fäuste für ein Halleluja: Das MGEN-Team würdigt Pfingsten und die Dreieinigkeit
Ist Atheismus doch eine Religion? Münchener Aktivist will Befreiung von der Rundfunkgebühr
Erledigt sich von selbst: Bundesamt verschleppt 26 Anträge auf Sterbehilfe
Der Gott der Agnostiker: Udo di Fabio sieht „Defizit an Religiosität“
Gregor Gysi allwissend: „Jesus wäre heute Linke-Mitglied“
Total harmlos? Kind stirbt nach „weicher“ Homöopathie-Therapie
Schützt nicht vor Torheit: Vitus Huonder bleibt Churer Bischof bis 2019
Bedauerlicher Einzelfall: Priester der Piusbruderschaft wegen mehrfacher Vergewaltigung verurteilt
Bundespräsident Steinmeier findet „Gebete und Gottesdienst sind unendlich wichtig“
„Was können Frauen besser als Männer?“ Das MGEN-Team testet den Protestant-O-Maten
Statistik des Monat: Islamistische Attentäter sind stets behördenbekannt — Was läuft da schief?
Hörer beschimpfen Podcaster: Leidvermeidung im Quantenvakuum

5 Kommentare

Bei Maischberger gehen sich Gläubige und Atheisten an die Gurgel

Erbsünde! Theodizee! Vesper! Solche Worte hört man heutzutage nicht mehr oft. Vor allem nicht in Fernsehshows. Trotzdem ging man am Mittwoch in der Talkrunde von Sandra Maischberger der Frage nach: „Spaltet Religion die Welt?“ – und lieferte mit den geladenen Gästen gleich den Beweis, dass Religion durchaus spaltbares Material in sich birgt.

(…)

Der Atheist Philipp Möller dagegen möchte den Einfluss der Religion auf die Gesellschaft zurückdrängen und behauptete: „Ohne Gott wäre die Welt besser dran“, vergisst aber, zu erwähnen, dass die größten Massenmörder der jüngeren Geschichte – Stalin, Hitler, Mao, Pol Pot – allesamt Atheisten oder Religionsfeinde waren.

weiterlesen:

[https://de.nachrichten.yahoo.com/talken-uber-gott-bei-maischberger-gehen-sich-glaubige-und-atheisten-die-gurgel-103941951.html

14 Kommentare

TV-Tipp: Philipp Möller, Käßmann und Martin Lohmann heute bei Maischberger – Spaltet Religion die Welt?

Heute um 22:45 im Ersten

Immer weniger Deutsche glauben an Gott. Die Zahl der Kirchenaustritte ist weiter dramatisch hoch. Dennoch sorgen die Religionen immer wieder für teils heftige politische und gesellschaftliche Auseinandersetzungen. Der Glaube fanatisiere die Menschen, sei schuld an Kriegen und Terror, so die Vorwürfe. Für Streit sorgt auch die Frage, wieviel Einfluss Religion und Kirche auf Staat und Politik nehmen dürfen. Spaltet die Religion also unsere Gesellschaft, sollte sie Privatsache sein und wäre die Welt am Ende gar friedlicher ohne Religionen?

Gäste:

Margot Käßmann (Theologin und ehemalige Bischöfin)

Den Vorwurf, dass Religionen spalten, lässt Margot Käßmann nicht gelten: „Menschen werfen den Religionen vor, dass sie Konflikte schüren. Die Erfahrung ist aber auch, dass Glaube motiviert, viel zum Frieden in der Welt beizutragen“, sagt die langjährige EKD-Ratsvorsitzende.

Martin Lohmann (katholischer Publizist)

„Man sollte den Glauben in die Welt tragen. Er gibt unserem Leben einen Sinn“, sagt der Katholik Martin Lohmann. Zwar respektiere er andere Glaubensrichtungen, halte seinen Weg aber für den richtigen. Mit dem „Marsch für das Leben“ positioniert sich Lohmann, der aus der CDU austrat, als strikter Abtreibungsgegner und Verfechter der katholischen Sexualmoral. Martin Lohmann ist davon überzeugt, dass auch Atheisten ihren Weg zu Gott finden können: „Die Sehnsucht nach Gott steckt in uns allen“. Für die Menschen, die Gott noch nicht erkannt hätten, müsse man beten.

Khola Maryam Hübsch (Journalistin und Muslima)

Die Muslima findet es naiv, in der Religion die Hauptursache für Krieg und Terror zu suchen. „In Kriegen geht es um andere Motive: Ressourcen, Privilegien, Machtausweitung – dagegen arbeiten Religion an. Sie richtet sich auf das Innere des Menschen wie Werte und Spiritualität“, so die gebürtige Frankfurterin.

Den Rest des Beitrags lesen »

29 Kommentare

Why Atheist Richard Dawkins Supports Religious Education in Schools

Despite his criticism of intelligent design and creationism, evolutionary biologist Richard Dawkins told people at a science festival this past the weekend that he believes religious education is a key subject for schoolchildren.

(…)

It’s basically impossible to study English literature without some knowledge of Christianity, Dawkins noted.

weiterlesen:

[https://www.livescience.com/59455-richard-dawkins-on-school-religious-education.html

3 Kommentare