Archiv für die Kategorie Atheismus

Berlin: Erzbischof Koch warnt vor Wegfall religiöser Symbole und Atheismus

Berlins katholischer Erzbischof Heiner Koch hat vor einem Wegfall religiöser Symbole im öffentlichen und staatlichen Bereich gewarnt. „Statt der religiösen Zeichen bliebe nur die weltanschauliche Leerstelle übrig“, sagte Koch in der Berliner Sankt Hedwigs-Kathedrale.

Der Staat würde sich „mit der Zurückweisung religiöser Zeichen die atheistische Weltanschauung zu eigen machen“.

(…)

Zugleich rief Koch zu einer intensiven gesellschaftlichen Debatte darüber auf, wie die Präsenz religiöser Zeichen „für den Glauben an Gott und für den atheistischen Glauben an die Nichtexistenz Gottes“ in Staat und Gesellschaft zum Ausdruck gebracht werden könnte.

weiterlesen

[http://religion.orf.at/stories/2860585/

14 Kommentare

Malaysischer Minister will Atheisten „jagen“

Der malaysischer Minister Datuk Seri Shahidan Kassim sagte, dass Atheisten in Malaysia von den Behörden gejagt werden sollten, weil kein Schutz für atheistische Gruppen in der Verfassung vorgesehen sei:
“The (Federal Constitution) does not mention atheists. It goes against the Constitution and human rights.“
Gleichzeitig er rief die Öffentlichkeit dazu auf den Behörden zu helfen atheistische Gruppen wie die Ortsgruppe von „Atheist Republic“ Kuala Lumpur aufzuspüren.
Als Grund dafür, dass sich vermehrt Muslime vom Glauben abwenden sieht der Minister fehlende religiöse Bildung.

sg.news.yahoo.com/atheists-malaysia-hunted-down-minister-says-100400984.html

3 Kommentare

Atheismus als Grund für Asylanspruch

Ein Pakistaner aus Borken, der sich vom Islam abgewendet hat und Atheist geworden ist, hat Anspruch auf Asyl. Mit diesem Urteil hat das Verwaltungsgericht in Münster dem Mann am Montag (07.08.2017) recht gegeben. Das Bundesamt für Migration hatte seinen Asylantrag zuvor abgelehnt.

weiterlesen:

[http://www1.wdr.de/nachrichten/westfalen-lippe/asyl-wegen-religion-100.html

8 Kommentare

Studie: Werteorientierung bei Konfessionsfreien hoch ausgeprägt

Zu einer Ende letzten Jahres eingeleiteten Studie zu lebensweltlichen Identitäten und Werteorientierungen konfessionsfreier Menschen liegen mittlerweile die ersten Ergebnisse vor. Die Psychologin und Forschungsleiterin Tatjana Schnell spricht im Interview über die ersten Erkenntnisse aus der international vergleichenden Untersuchung.

weiterlesen:

[http://www.diesseits.de/menschen/interview/1501711200/studie-werteorientierung-bei-konfessionsfreien-hoch-ausgepraegt

2 Kommentare

Österreich: Mehr Konfessionslose, mehr Muslime

Demnach gibt es zurzeit rund 700.000 Muslime in Österreich, also acht Prozent. Damit hat sich der Anteil der Muslime im Vergleich zu 2001 verdoppelt, der Anteil der Orthodoxen hat sich von zwei auf fünf Prozent sogar mehr als verdoppelt. Weiterhin stärkste Religionsgemeinschaft ist die römisch-katholische Kirche, die allerdings von 75 Prozent (2001) auf 64 Prozent und damit 5,16 Millionen Mitglieder gesunken ist. Die Gruppe, die am stärksten gewachsen ist, ist laut Studie die der Menschen ohne religiöses Bekenntnis. Ihre Gruppe nahm von zwölf Prozent seit 2001 auf 17 Prozent zu. Ein genereller Trend in den meisten europäischen Staaten, wie die Studienautoren unter der Leitung von Anne Goujon bemerken.

weiterlesen:

[http://diepresse.com/home/panorama/religion/5264108/Religion-in-Oesterreich_Mehr-Konfessionslose-mehr-Muslime

3 Kommentare

Selbst Atheisten halten Gläubige für bessere Menschen

Eine Umfrage (John Templeton Foundation)  unter Gläubigen und Ungläubigen bringt Erstaunliches zutage. Menschen trauen einem Atheisten eher einen Mord und andere Straftaten zu als einem Gläubigen – wegen der Strafe Gottes.

Ein Lehrer hat in seiner Kindheit Tiere gequält. Als Erwachsener verstümmelt und tötet er fünf Obdachlose. Ist dieser Täter eher religiös oder eher Atheist? Diese Frage mussten mehr als 3000 Teilnehmer einer Studie beantworten.

(…)

Einzig die finnischen Teilnehmer zeigten keine deutlichen Vorurteile gegenüber Ungläubigen. Auch Briten und Neuseeländer zeigten wenig Vorurteile. In allen anderen Ländern unterstellten die Teilnehmer dem Atheisten eine höhere kriminelle Energie als dem Gläubigen. Indische Teilnehmer erwarteten am meisten, dass der Mörder Atheist sei. Deutsche wurden für die Studie nicht befragt.

(…)

Der an der Studie beteiligte Wissenschaftler Will M. Gervais vermutet da eher ein Vorurteil: Atheisten würden demnach zu Lebzeiten unmoralischer handeln, weil sie nicht befürchten müssen, bis über den Tod hinaus bestraft zu werden.

weiterlesen:

[https://www.welt.de/vermischtes/article167348518/Selbst-Atheisten-halten-Glaeubige-fuer-bessere-Menschen.html

 

11 Kommentare

US-Umfrage: Muslime weniger homophob als weiße Evangelikale

Innerhalb eines Jahrzehnts ist die Akzeptanz von Homosexualität in den USA rasant angestiegen. Besonders religiöse Muslime haben weniger Probleme mit Schwulen und Lesben.

(…)

Am homofreundlichsten sind die Konfessionslosen, von denen vier Fünftel die Akzeptanz von Homosexualität befürworten.

weiterlesen:

[http://www.queer.de/detail.php?article_id=29397

2 Kommentare