Archiv für die Kategorie Atheismus

Erzbischof Liberati: ‚In zehn Jahren werden wir alle Moslems sein’

„Italien und Europa leben heidnisch und atheistisch, sie beschließen Gesetze gegen Gott und pflegen Traditionen, die dem Heidentum entsprechen“, sagte der Erzbischof. Zusätzlich zum schwachen christlichen Glauben hätten Moslems mehr Kinder als die autochthonen Europäer.

weiterlesen:

[http://www.kath.net/news/58185

8 Kommentare

BERLIN UND BRANDENBURG: Humanisten gestalten Kirchentag mit

Atheisten werden beim kommenden Kirchentag stärker eingebunden sein als in den Jahren zuvor. Damit wollen die Protestanten der starken Säkularisierung in Berlin und Brandenburg begegnen. Die Teilnahme der AfD ist kein Tabu.

[http://www.pro-medienmagazin.de/gesellschaft/kirche/2017/01/13/humanisten-gestalten-kirchentag-mit/

4 Kommentare

Synode: Auch nichtglaubende Jugendliche können sich einbringen

Die nächste Weltbischofssynode berät im Oktober 2018 über Jugendliche, ihren Glauben und ihre Berufungsentscheidung. Im Blick der Synode sind dabei junge Menschen zwischen 16 und 29 Jahren, erklärte Kardinal Lorenzo Baldisseri, der Generalsekretär der Bischofssynode, bei der Vorstellung des Treffens an diesem Freitag im Vatikan.

[http://de.radiovaticana.va/news/2017/01/13/synode_auch_nichtlaubende_jugendliche_k%C3%B6nnen_sich_einbringe/1285463

5 Kommentare

Hass auf Religion: Antitheist ermordet Mitbewohnerin

Horror-WG in Freiburg: Nach nur neun Tagen gemeinsamer WG ermordete ein heute 25-Jähriger seine Mitbewohnerin. Der Grund: Sie war religiös und kirchlich engagiert. Der Mann sitzt in Freiburg auf der Anklagebank. Als Vorbild nannte er den Serienmörder aus dem Kinofilm „Das Schweigen der Lämmer“.

(…)

Ihr einziger Mitbewohner, der nun Angeklagte, habe deshalb schon vor der tödlichen Tat zwei Mal Streit mit der Frau gesucht, sagt der Staatsanwalt. Am Tattag stürmte er schließlich in das Zimmer der Frau, fragte sie nach ihrem Standpunkt zur gleichgeschlechtlichen Ehe und stach dann zu. In der Hosentasche habe er ein Messer versteckt gehabt.

Die auf dem Bett sitzende Frau hatte keine Chance, sagt der Staatsanwalt. Sie flüchtete ins Treppenhaus, dort stach ihr der Mitbewohner mehrfach in den Rücken. Die 31-Jährige starb am Tatort.

Gegenüber der Polizei hat sich der Angeklagte als „Antitheist“ bezeichnet, er lehne also jeden Glauben ab. Zum Studieren sei er vor vier Jahren nach Freiburg gekommen, sagt er vor Gericht. Doch das Studium gab er schon nach kurzer Zeit auf. Stattdessen habe er die meiste Zeit im Zimmer verbracht. Entsprechende Videospiele und Filme fand die Polizei auf seinem Computer.

weiterlesen:

[http://www.heute.de/hass-auf-religion-fuehrte-zu-mord-an-christin-25-jaehrigem-wird-prozess-gemacht-46310616.html

27 Kommentare

Verfolgte Atheisten: Nichts glauben dürfen

Nicht nur religiöse Minderheiten werden in vielen Ländern diskriminiert. Auch Menschen, die sich offen zu ihrem Unglauben bekennen, werden seit Jahrhunderten und bis heute in Teilen der Welt verfolgt oder drangsaliert. Die Bedrohung von Atheisten nimmt nach Ansicht der Historikerin Susan Richter derzeit sogar wieder zu: In mehr als 20 Ländern müssten Menschen ohne Religionszugehörigkeit mit Haft- oder sogar der Todesstrafe rechnen.

[http://www.deutschlandfunk.de/verfolgte-atheisten-nichts-glauben-duerfen.886.de.html?dram:article_id=376032

Hinterlasse einen Kommentar

Österreich: „Ausgetretene sind nach wie vor gläubig!“

In Zeiten der Missbrauchs- und anderer Skandale, die die katholische Kirche erschütterten, sind Kirchenaustritte nicht unbedingt als ideologisch motiviert zu betrachten – vielmehr sind es oft Probleme mit der Institution, die die Menschen zu diesem Schritt bewegen.

(…)

„Ich stelle eher die Behauptung auf, dass von diesen 30 Prozent ohne religiöses Bekenntnis in Wien, sowie von den fast 55.000 Menschen, die die Kirche auch im vergangenen Jahr verlassen haben, etwa nur zu 0,1 Prozent Atheisten sind, und alle anderen einen Glauben haben, den sie in einer bestimmten biographischen Situation anders fassen wollen, als das die katholische Kirche in Zeiten des Missbrauchs und der anderen Skandale gemacht hat.“

[http://de.radiovaticana.va/news/2017/01/12/%C3%B6sterreich_%E2%80%9Eausgetretene_sind_nach_wie_vor_gl%C3%A4ubig!%E2%80%9C/1285217

9 Kommentare

Was wissen wir über säkulare Menschen?

Das Buch „The Nonreligious“ von Phil Zuckermann, Luke W. Galen und Frank L. Pasquale setzt einen Meilenstein in der Darstellung der Themen, Probleme und Ergebnisse der Forschungen über säkulare Menschen und Kulturen. Es ist – auch angesichts des Anwachsens der Anteile von Nicht-Religiösen in der Welt – ein bisher vernachlässigtes Forschungsgebiet, was bereits im eigenen Interesse verändert werden sollte.

weiterlesen:

https://fowid.de/meldung/was-wissen-wir-ueber-saekulare-menschen

Hinterlasse einen Kommentar