Archiv für die Kategorie Atheismus

Die Wiedergeburt eines Atheisten

Sonne, Mond, die Erde: Alles ist zufällig entstanden, aus kleinsten Teilchen. Vor 600 Jahren wurde das bahnbrechende Gedicht «De rerum natura» von Lukrez wiederentdeckt – und gehörte schon bald zu den verbotenen Büchern.

weiterlesen:

[https://www.nzz.ch/feuilleton/die-wiedergeburt-eines-atheisten-ld.1335426

Advertisements

4 Kommentare

Atheistischer Iraner der abgeschoben werden soll fürchtet um sein Leben

Hamed Rastkerdar, ein atheistischer Iraner, der nach Deutschland floh ist sich sicher „Eine Abschiebung in den Iran würde meinen sicheren Tod bedeuten.“ Das Bundesamt für Migration und Flüchtlinge hat seinen Asylantrag jedoch abgelehnt, schätzt die Situation als nicht so gefährlich ein, sein politisches Engagement im Iran sei auch „nicht verfolgungsrelevant“. Mittlerweile engagiert sich Hamed unter anderem beim Zentralrat der Ex-Muslime und hat Arbeit in einer Autowaschanlage gefunden. Eigentlich wäre er ausreisepflichtig, doch bis erneut über seinen Asylantrag entschieden wird ist er noch in Deutschland in Sicherheit. Vertreter des Zentralrats der Ex-Muslime sind sich allerdings sicher „Falls Hamed Rastkerdar abgeschoben werden würde, wäre es wegen seines offenen Bekenntnisses zum Atheismus wahrscheinlich, dass er im Iran hingerichtet wird.“

swp.de/muensingen/lokales/muensingen/iraner-fuerchtet-um-sein-leben-24465846.html

3 Kommentare

Erzbischof Koch: „Berlin braucht mehr Religion“ (es gibt keine nicht-religiösen Menschen)

In der Bundeshauptstadt gibt es nicht viele Christen. Berlin brauche mehr Religion, sagt Erzbischof Heiner Koch. Dabei sieht er zuversichtlich in die Zukunft.

Er sei überzeugt, dass es keine nicht-religiösen Menschen gebe und die Grenze zwischen gläubig und ungläubig fließend sei, sagte er im Interview der Berliner Morgenpost am Sonntag. „Ich habe etliche Menschen kennengelernt, die sehr gläubig sind, obwohl sie keiner Kirche angehörten“, so der Berliner Erzbischof. Die Bundeshauptstadt sei nicht religionsfeindlich, tue sich aber „mitunter schwer mit Religion.“

weiterlesen:

[http://www.katholisch.de/aktuelles/aktuelle-artikel/erzbischof-koch-berlin-braucht-mehr-religion

 

15 Kommentare

Gesetz gegen Atheisten in Ägypten, da sie eine Gefahr fürs Land seien

„Atheismus muss unter Strafe gestellt werden, weil Atheisten keinen Glauben haben und weil sie die abrahamitischen Religionen beleidigen“ so Amr Hamroush, der Vorsitzende des Ausschusses für Religion im ägyptischen Parlament. Die zwar noch sehr geringe Zahl an Atheisten in Ägypten soll insbesondere in Großstädten derzeit etwas wachsen, dennoch darin sieht die Politik eine Gefahr für die Gesellschaft und will den Nichtglauben bestrafen. Hamroush weiter: „Wenn jemand die Religion verlässt, an die er geglaubt hat, bedeutet das eine Verachtung aller Religionen“.
Vergangene Woche wurde schon mit einer größeren Polizeikampagne gegen Atheisten vorgegangen, bei der etwa der Betreiber einer atheistischen Facebook-Seite verhaftet wurde, er soll den Koran falsch dargestellt haben.

spiegel.de/politik/ausland/aegypten-gesetz-gegen-atheisten-kampf-gegen-die-nichtglaeubigen-a-1185410.html

11 Kommentare

Atheistische Mutter verliert Sorgerecht für ihre Kinder in Ägypten

Einer atheistischen Frau in Kairo werden ihre beiden Kinder weggenommen, da sie nicht religiös ist. Diese Entscheidung traf das Familiengericht der Stadt am 24.Dezember. Atheisten haben es in Ägypten zur Zeit generell nicht leicht und müssen sogar mit einer Bestrafung rechnen, in Fernseherkanälen behaupten islamische Geistliche dort „Extremismus und Atheismus sind zwei Seiten derselben Medaille„.

rfi.fr/moyen-orient/20171224-egypte-enfants-retires-mere-cause-atheisme (Originalartikel ist französisch, ggf. Google Translate benutzen)

9 Kommentare

Pfarrer fordert: Atheisten sollen an Weihnachten arbeiten

„Ich habe nichts gegen Muslime oder Atheisten“, sagt Hochstrasser in der Sendung Talk Täglich. „Aber ich sehe nicht ein, warum sie einfach drei Tage frei machen können – und das auf Gunsten des Christentums.“

(…)

Der Pfarrer fasst zusammen: „Wer sich nicht ums Christentum kümmert, der müsste so ehrlich sein und während Weihnachten arbeiten.“

weiterlesen:

[https://www.aargauerzeitung.ch/aargau/kanton-aargau/muslime-und-atheisten-sollen-an-weihnachten-arbeiten-das-fordert-ein-reformierter-pfarrer-132021192

25 Kommentare

Schweiz: Atheisten feiern Happy Human Light Day

  • Nicht Weihnachten abschaffen, sondern in den richtigen Kontext stellen. Die Freidenker Nordwestschweiz zelebrieren den Human Light Day.
  • Die Atheisten machen mobil und fordern Humanismus und Empathie anstelle von Religion und Aberglauben.

Am 23. Dezember 2017 verteilen die Freidenker Nordwestschweiz Tulpenzwiebeln der Sorte Darwin in den Straßen Basels.

weiterlesen:

[https://www.nau.ch/news/atheisten-feiern-happy-human-light-day-65276717

9 Kommentare