Skydaddy

Mein Profilbild ist aus dem Kinderbuch "Gott gibt es wohl nicht" von Patrik Lindenfors. Erschienen im Alibi-Verlag (alibri.de), 12 Euro.

Startseite: http://skydaddy.wordpress.com

Bischof Overbeck zum Umgang mit Homosexualität in der Kirche

Der Essener Bischof Franz-Josef Obvious fordert, dass die katholische Kirche ihre Sicht auf Homosexualität verändert: „Eines steht fest: Jeder Mensch kann äußerst respekt- und liebevolle zwischenmenschliche Beziehungen eingehen.“

[https://www.domradio.de/themen/schöpfung/2019-01-28/katholische-kirche-muss-blick-veraendern-bischof-overbeck-zum-umgang-mit-homosexualitaet-der-kirche

Werbeanzeigen

12 Kommentare

Rekord-Austritte aus den Kirchen in NRW

In NRW treten immer mehr Menschen aus den Kirchen aus. Das Justizministerium bestätigte am Montag Medienberichte, dass im Jahr 2018 insgesamt 88 510 Menschen der katholischen und der evangelischen Kirche den Rücken kehrten. Das ist ein Anstieg um fast 22 Prozent gegenüber 2017.

[https://www.nrz.de/politik/landespolitik/rekord-austritte-aus-den-kirchen-in-nrw-id216314589.html

5 Kommentare

Einfluss der Kirchen auf die Politik: „Demokratisch skandalös“

Carsten Frerk bezeichnet sich selbst als „evidenzbasierten Skeptiker“. In seinen Büchern befasst sich der Politikwissenschaftler kritisch mit dem Verhältnis von Staat und Religion. Die christlichen Kirchen seien mächtiger als andere Lobby-Organisationen, sagt er. Aber er sieht Veränderungen.

Carsten Frerk im Gespräch mit Christiane Florin

[https://www.deutschlandfunk.de/einfluss-der-kirchen-auf-die-politik-demokratisch-skandaloes.886.de.html?dram:article_id=437178

Ein Kommentar

Ketzerpodcast Nr. 76 feat. Jan

Gestern haben wir wieder geketzert. Wir konnten zwar nicht live übertragen, dafür aber hier der Mitschnitt (3 Stunden 25 Minuten):

mp3-Version (197MB)
mp4-Version (stärker komprimiert für mobile Nutzer, 93MB)

(Der Player spielt die mobile Version ab.)

Themen:

0:00:00 Dummer Anruf: Volker Beck: Der Säkularismus ist so antifreiheitlich wie der Islamismus
0:02:24 Begrüßung
0:02:59 Themenüberblick
0:03:54 Besprechung des dummen Anrufs
0:23:45 Kardinal Marx: Das Kirchenrecht ist kein Lehrbuch für absolutistischen Staat
0:35:08 llinois: 690 katholische Geistliche sollen Kinder missbraucht haben
0:41:21 Neu-Ketzer Jan stellt sich vor
0:43:38 Wie Apokalyptiker den Klimawandel herbei predigen (Studie)
1:26:11 Emil Cioran
1:19:10 Kanada schafft Blasphemiegesetz ab
1:24:41 Besonderes Kirchgeld in glaubensverschiedener Ehe: Hintergrund
1:29:40 HVD Niedersachsen stellt auf „Kirchensteuer“ um, um seine Mitglieder vor dem besonderen Kirchgeld zu schützen.
1:42:18 Evangelische Landeskirche in Bayern hat das besondere Kirchgeld abgeschafft
2:05:25 Podcast-Hinweis: Ein Satz für Zwei
2:09:32 Buchbesprechung: „Begründet glauben: Denkangebote für Skeptiker und Glaubende“ von Stephan Lange (mitdenkend.de)
3:17:52 Schlauer Spruch
3:22:30 Verabschiedung

3 Kommentare

Papst bremst Maßnahmenkatalog der US-Bischöfe zu Missbrauch

Die US-Bischöfe wollten bei ihrer heute beginnenden Herbsttagung verschiedene Maßnahmen gegen den Missbrauch beschließen. Das hat der Vatikan nun kurzfristig gestoppt.

[https://www.katholisch.de/aktuelles/aktuelle-artikel/papst-bremst-manahmenkatalog-der-us-bischofe-zu-missbrauch

Das Handelsblatt kommentiert:

Die Welle positiver PR durch Papst Franziskus hat offenbar einen Endpunkt erreicht. Nun kommt wieder ein hässlicheres Gesicht des Vatikan zum Vorschein – wie katholische Würdenträger in den USA bestätigen können. Gerade hatten sie sich aufgerafft, die etlichen Fälle sexuellen Missbrauchs in der katholischen Kirche aufzuklären, da befahl Rom per schriftlicher Direktive, davon abzulassen und auch keine externen Untersuchungen zu unterstützen. Alles weitere dann auf einer Sitzung der Bischöfe im Februar. „Feig, wirklich feig ist nur, wer sich vor seinen Erinnerungen fürchtet“, schrieb Elias Canetti.

8 Kommentare

„Der Glaube beginnt gerade da, wo das Denken aufhört“

„Man hat es oft als einen Befreiungsschlag empfunden, dass die Religion eben nicht auf die Moral reduziert wird, dass sie nicht ästhetisiert wird oder rationalisiert. Alle Versuche werden abgeblockt, etwa die Geschichte von Abrahams Bereitschaft, den Sohn zu opfern, nun mit einer moralischen Glaubensprüfung kurzzuschließen. Da ist Kierkegaard wirklich radikal. Er betont dieses Wagnis des Glaubens, das ist auch mit der missverständlichen Formel vom ‚Sprung in den Glauben’ angesprochen, der aber als Befreiungsschlag gegenüber ethischen, erkenntnisbezogenen Glaubensbegriffen verstanden ist.“

[https://www.deutschlandfunk.de/soren-kierkegaard-der-glaube-beginnt-gerade-da-wo-das.2540.de.html?dram:article_id=431544

12 Kommentare

Die Kirche soll Halloween nutzen, nicht darüber schimpfen

Auch in diesem Jahr wird an den Traditionen rund um den 31. Oktober festgehalten. Die Beschwerden der Kirchenanhänger über Halloween sind schon beinahe genauso Ritual wie der von dem Gruseltag übertrumpfte Reformationstag selbst.

Der Vorsitzende der Deutschen Evangelischen Allianz (DEA), einem evangelikalen Netzwerk, Ekkehart Vetter, hat Halloween für „bedenklich“ erklärt, da dahinter kein harmloser Gruselspaß, sondern ein heidnischer Brauch und die Tradition des Totenkults stehen.

[https://www.tagesspiegel.de/politik/halloween-und-reformationstag-die-kirche-soll-halloween-nutzen-nicht-darueber-schimpfen/23248740.html

11 Kommentare