deradmiral

ist Professor an der Universität Freiburg, aber nicht für Theologie.

Startseite: http://ketzerpodcast.wordpress.com/

Papst irritiert mit KZ-Vergleich

Darf er das – oder eher nicht? Jedenfalls sorgt eine Aussage des Papstes seit gestern für lebhafte Diskussionen. Franziskus hat die Flüchtlingslager in Griechenland mit Konzentrationslagern verglichen.

Jüdische Organisationen reagieren unterschiedlich
Das Amerikanische Jewish Committee kritisierte den Vergleich des Papstes. Die Bedingungen, unter denen Migranten in einigen europäischen Ländern lebten, seien sicherlich schwierig, sagte der Vorsitzende David Harris. „Aber Konzentrationslager sind das sicherlich nicht.“

Weiterlesen [http://www.br.de/nachrichten/papst-kz-vergleich-100.html]

, , , ,

11 Kommentare

Klimaschutz ist auch nur Esoterik

Die Klimakatastrophe ist etwas, an das man glaubt. Und nicht etwas, von dem man weiß. Klimaschutz ist daher auch nur gelebter Aberglauben und wäre eigentlich ein schönes Thema für die GWUP. Eigentlich …

Weiterlesen [https://www.tichyseinblick.de/kolumnen/lichtblicke-kolumnen/klimaschutz-ist-auch-nur-esoterik/]

, , ,

20 Kommentare

Kirche startet neue Aktion: „Unser Kreuz ist unsichtbar!“

Mit einer innovativen Aktion möchten die Kirchen in Deutschland gegen Hass, Polarisierung und gegenseitige Abwertung vorgehen. Zu diesem Zweck sollen sämtliche Amtsträger und Kirchengebäude mit unsichtbaren Kreuzen ausgestattet werden.

… Die Kosten für die Herstellung unsichtbarer Kreuze seien recht hoch, gab Engels-Bitburg zu. „Aber bei Kirchensteuereinnahmen in zweistelliger Milliardenhöhe bei gleichzeitigem Verzicht auf jegliche Missionstätigkeit ist das durchaus zu stemmen.“

Weiterlesen [http://kath.net/news/59305]

, ,

13 Kommentare

Weibliche Religionsvermittlung im Islam

Die Bedeutung von Frauen als Islamgelehrte in Afrika nimmt wieder zu. Ein Angriff auf die patriarchale Vorherrschaft innerhalb des Religiösen gehe damit aber nicht einher, erklärt die Islamwissenschaftlerin und Afrikanistin Britta Frede im DLF. Es gehe besonders seit den 90er-Jahren eher um das Bekenntnis zu Traditionen.

… Von der Tradition lehrender Frauen ist heute allerdings nicht mehr viel zu spüren, allerdings nimmt durch die Privatisierung des Bildungssektors in Afrika die Bedeutung islamischer Bildungseinrichtungen wieder zu, und es wird auch wieder auf die Tradition weiblicher Religionsvermittlung und Lehre zurückgegriffen.

Darüber habe ich vor der Sendung mit der Islamwissenschaftlerin und Afrikanistin Britta Frede gesprochen, die mehrere Jahre in verschiedenen Ländern Afrikas zu diesem Thema geforscht hat.

Weiterlesen [http://www.deutschlandfunk.de/weibliche-religionsvermittlung-im-islam-trend-zur.691.de.html?dram:article_id=384025]

, , ,

Ein Kommentar

„Deutschland erfährt ein falsches Bild vom Islam“

Eberbacher Juso-AG ließ Eberbacher Flüchtlinge ihre Geschichte erzählen, am heutigen Donnerstag

… Das sei auch ein Grund, dafür, warum er bislang keine Freundschaften geschlossen hat. Während seine syrischen Freunde gegen den „Islamischen Staat“ und die Assad-Truppen kämpfen, und Verfolgung, Verhaftung und Ermordung ausgesetzt sind, könne er in Sicherheit und Freiheit leben und seinen Abschluss machen. Deshalb möchte er Deutschland etwas zurückgeben, auch wenn er noch nicht weiß, was.

Eldin Homaayoon kritisiert das Bild, das in Deutschland in der Berichterstattung über den Islam verbreitet wird. Es sei zu einseitig, wenn man den Terror und die Grausamkeiten mit dem Islam in Verbindung bringe. Menschen verschiedener Religionen könnten miteinander auskommen, wenn beide die gleiche Bedeutung und die gleichen Werte aus ihren Religionen ziehen, meint Homaayoon. Dies könne ein verbindendes Element in der Völkerverständigung sein.

Weiterlesen [http://www.rnz.de/nachrichten/eberbach_artikel,-Eberbach-Fluechtlinge-in-Eberbach-Deutschland-erfaehrt-ein-falsches-Bild-vom-Islam-_arid,269854.html]

, , , ,

4 Kommentare

Das Konzept der Seele in der hebräischen Bibel und in der jüdischen Tradition

In der Tora und im Tanach (beide geschrieben v. d. Z.) gibt es kein Konzept der Seele als einer vom Körper unabhängigen Entität. Dies ist jedoch in der rabbinischen Literatur und im Siddur (beide geschrieben n. d. Z.) eine ganz normale Vorstellung.

Mit diesem Begriff bezeichne ich meinen Ansatz, die Herausforderungen der Hirnforschung mit den traditionellen Quellen zu harmonisieren. Die Neurobiologie lokalisiert die geistigen Fähigkeiten im Nervengewebe. Dies kann als eine Art Monismus bezeichnet werden, der im Endergebnis die Existenz der Seele leugnet. Dies steht im Kontrast mit dem antiken Monismus, in dem Körper und Seele (Gehirn und Geist) eine Einheit bilden. Demgegenüber steht der Dualismus mit der These,
Geist benutze Gehirn als ein Mittel. Kann ein Stoff auf zweierlei Weise wahrgenommen werden?

Weiterlesen [http://www.hagalil.com/2017/04/seele/]

, , , ,

3 Kommentare

Glaubst du an einen Gott?

Stadtschreiberin Annette Weber erweist sich in Gotha als bibelfest und wundert sich über den Ausgang eines Fragespiels

… und dann kommt die Frage: „Glaubst du an einen Gott?“.

Während sich die beiden muslimischen Kinder ganz klar für „ja“ entscheiden, gesellen sich nur noch zwei weitere deutsche Kinder dazu, die restlichen 20 Kinder stehen bei „nein.“ Die Antworten sind keinesfalls zufällig, auch bei den kommenden zwei weiteren Klassen bekräftigt die Mehrheit der Schüler, nicht an Gott zu glauben.

… „Wenn du nicht an Gott glaubst, was machst du denn, wenn du mal Hilfe brauchst, und du weißt, dass deine Eltern dir nicht helfen können?“, frage ich das Mädchen, das neben mir sitzt. Sie schaut mich an. „Glaubst du, dass es da jemanden gibt, der dir helfen kann?“ Das Mädchen nickt. „Aber wenn es dann nicht Gott ist, wer ist es dann?“, frage ich. Das Mädchen zuckt die Schultern.

Weiterlesen [http://gotha.thueringer-allgemeine.de/web/gotha/startseite/detail/-/specific/Glaubst-du-an-einen-Gott-1707861487]

, ,

10 Kommentare