Nonnen kehren schwanger von Missionsreisen heim

Zwei sizilianische Nonnen kehren schwanger von ihrer Missionstätigkeit heim. Eine von ihnen ist laut Medienberichten eine Oberin. Ob der sexuelle Kontakt in gegenseitigem Einvernehmen stattfand, ist noch ungeklärt.

(…)

In italienischen Medien wird eine unbekannte Quelle zitiert: «Beide haben gegen das Keuschheitsgebot verstossen.» Die beiden Frauen dürften wohl aus den Ordensgemeinschaften geworfen werden…

weiterlesen:

[https://www.blick.ch/news/ausland/von-afrika-nach-sizilien-nonnen-kehren-schwanger-von-missionsreisen-heim-id15603292.html

  1. #1 von Lila Grütze am 7. November 2019 - 09:51

    Da war bestimmt der Heilige Geist am Werk.

  2. #2 von deradmiral am 7. November 2019 - 09:57

    @Lila Grütze
    Richtig! Wie kann man nur so glaubensschwach sein. Schließlich sind alle Nonnen mit Jesus verlobt. Also fällt der Verdacht erstmal auf den Verlobten als Vater.

  3. #3 von Charlie am 7. November 2019 - 09:58

    Jungfräulich zum Kind, das ist für Kirchlinge nichts ungewöhnliches.

  4. #4 von Skydaddy am 7. November 2019 - 10:30

    Beim nächsten mal darauf hinweisen, dass die Missionarsstellung auch für Missionarinnen nicht erlaubt ist.

    Klingt komisch, ist aber so.

  5. #5 von Rene Goeckel am 7. November 2019 - 10:48

    Die Beiden waren in Afrika, und wie wir von Tut & Kannix wissen, schnaxelt der Schwarze gern.

  6. #6 von Skydaddy am 7. November 2019 - 11:01

    Also, man sollte ihnen zugute halten, dass sie offensichtlich KEINE VERHÜTUNGSMITTEL benutzt haben!

  7. #7 von schiffmo am 7. November 2019 - 11:53

    Ich möchte aus gegebenem Grund darauf hinweisen, dass der Schluss, dass keine Verhütungsmittel benutzt wurden, nicht zwingend ist. Die heilige Inquisition wird diesen Umstand anführen, um sowohl gegen die schwangeren Nonnen verschärft (Prüfung, ob Verhütungs-Versager aufgetreten sind => doppelte Höllen- und dreifache Erdenstrafe) als auch gegen die nicht schwangeren Nonnen vorzugehen, wegen des begründeten Verdachts sowohl auf Bruch des Keuschheitsgelübdes als auch des Mordes durch Benutzung nichtkatholischer Verhütungsmittel.

  8. #8 von Marco Krieger am 7. November 2019 - 14:01

    Ich hatte die Meldung vor ein paar Tagen schon gelesen und ich wünsche den Beiden alles Gute für die Mutterschaft.

  9. #9 von Noncredist am 7. November 2019 - 17:50

    Die Wiederankunft Christi ist somit offiziell. Noch ein paar Jahrzehnte, dann gibt’s endlich den vom mir heiss ersehnten Schwertkampf zwischen dem Möchtegernsamurai Jesus und dem mehrköpfigem Killerdrachen. Muss mir bis dahin noch das Popkorn holen und mein Bier kaltstellen. Ihr seid natürlich herzlichst zu dieser Show eingeladen 🙂

  10. #10 von Willie am 7. November 2019 - 18:39

    @Noncredist

    Daran hatte ich auch schon gedacht, denn die letzten 1800-2000 Jahren kam er ja nicht mehr (Doppeldeutigkeit gern mitgenommen). Jetzt kann dieser Gott Vater, Sohn und sogar Enkel sein.

  11. #11 von Michael am 8. November 2019 - 00:55

    Von katholischen Jugendfreizeiten sind bekanntlich schon immer mehr Leute zurück gekommen wie hingefahren sind. Das scheint universell zu gelten.

  12. #12 von joerndyck am 8. November 2019 - 07:14

    Diese Christen werden immer mehr!

Sag uns deine Meinung

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.