Sexualverbrechen rütteln Amerikas Baptisten wach

Lange schien es so, als sei sexueller Missbrauch durch Geistliche vor allem ein Problem der katholischen Kirche. Doch in den vergangenen Monaten sind Hunderte von Fällen bei Amerikas größter protestantischer Kirche ans Licht gekommen.

weiterlesen:

[https://www.nzz.ch/international/amerikas-protestanten-raeumen-nach-vorwuerfen-sexuellen-missbrauchs-auf-ld.1496195

  1. #1 von Andreas P am 17. Oktober 2019 - 10:08

    … wie auch die EKD in Deutschland nicht besser ist als die RKK, sondern vor allem von einer freundlicheren Presse und Öffentlichkeit profitiert. Die absoluten Fallzahlen sind, etwa der Ulmer Studie nach, wahrscheinlich sogar größer.

    Organisierte Religion beinhaltet notwendig die Manipulation und Instrumentalisierung von Minderjährigen, sonst verschwindet sie schnell wieder in der Versenkung. Die inhaltlichen Details sind Folklore und nicht wirklich wesentlich, zentral sind für die größeren Christentümer stets blindes Vertrauen und blinder Gehorsam – mit bekannten Folgen.

  2. #2 von oheinfussel am 17. Oktober 2019 - 10:54

    Und wie immer: Wusste. Absolut. Niemand. Irgendwas.

    Niemals

  3. #3 von Rene Goeckel am 17. Oktober 2019 - 13:40

    Das sagt mir, dass der Apfel schon faul ist, bevor er Priester wird. Man sollte junge Männer mit diesem Beruf(ung)swunsch im Auge behalten.

  4. #4 von Willie am 17. Oktober 2019 - 22:07

    Kam dort schon das Argument: Aber bei den Katholiken sind es mehr?

  5. #5 von oheinfussel am 17. Oktober 2019 - 22:43

    Dieses Erstaunen immer – ich schwanke immer zwischen tiefschwarzen Sarkasmus und Frustration. Und vielleicht Mitleid, kommt auf meine Tagesform an.

    Genau das gleiche Erstaunen, wenn irgendwo ein Fall im Ort bekannt wird. Dieses: Bei uns?!

    Jemand, den man schon mal gesehen hat, oder vielleicht gar kennt?!

    Ja Leute, in einer Klasse mit 30 Kindern sitzen statistisch gesehen 1-2 Kinder, die sexualisierter Gewalt ausgesetzt sind oder waren.

    Glauben die Leute echt immer noch, Opfer und Täter gibt’s immer nur woanders? Dass man einen neonfarbenen Punkt auf der Stirn hat?