Parlament in Ecuador lehnt Tötung ungeborener Kinder ab

Damit bleiben in Ecuador Abtreibungen auch nach Vergewaltigungen und bei einer möglichen Behinderung des ungeborenen Kindes weiterhin verboten.

weiterlesen:

[http://www.kath.net/news/69146

Werbeanzeigen
  1. #1 von Charlie am 18. September 2019 - 11:53

    Abtreibungen wird es trotzdem geben, aber irgendwo in einem dreckigen Hinterzimmer. Jedes Jahr sterben Frauen deswegen.

  2. #2 von Diamond Mcnamara am 18. September 2019 - 12:50

    Wieviele Parlamentarier waren wohl schon an „illegalen“ Abtreibungen beteiligt?

  3. #3 von oheinfussel am 18. September 2019 - 13:56

    Da sieht man mal, worum es denen geht.

    Nicht um die Menschen, die dahinter stehen, die darunter zu leiden haben. Die dafür ins Unglück gestürzt werden und das ausbaden müssen.

    Ein Embryo bekommt hier mehr Rechte, als er als Geborener je erhalten wird, nämlich auf Kosten und gegen den erklärten Willen einer anderen Person zu leben.

    Ein völlig empathiebefreites, weltfremdes Dogma

  4. #4 von Rene Goeckel am 18. September 2019 - 15:27

    Unerwünschte Kinder + schlechte Bildungschancen = religiotischer Nachwuchs.

Sag uns deine Meinung

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.