Heterosexuell dank Jesus: In Ecuador werden Homosexuelle in illegale „Kliniken“ eingesperrt

In dem südamerikanischen Land existieren illegale Entzugskliniken, die vorgeben, Homosexuelle zu «heilen». Ein Betroffener erzählt.

weiterlesen:

[https://www.kath.ch/medienspiegel/heterosexuell-dank-jesus-in-ecuador-werden-homosexuelle-in-illegale-kliniken-eingesperrt/

 

 

  1. #1 von Hypathia am 19. Juli 2019 - 18:16

    Der absolute Wahnsinn, was dort den Schwulen und Lesben angetan wird. Solche Foltermethoden können sich nur vom religiösen Hirnwurm zerfressene Gehirne ausdenken.
    Man würde gern denken, dass das weit weg ist und bei uns in der „zivilisierten Welt“ nicht passieren kann. Nur leider stimmt das nicht. Man muss nur die Kommentare bei Kotz.net lesen, wo es im Artikel um Homosexualität geht. Da bekommt man einen schönen Einblick in die religiös zersetzten Religiontengehirne.

  2. #2 von Skydaddy am 19. Juli 2019 - 18:25

    Den Artikel sollte man jedem zu lesen geben, der glaubt, das Christentum sei harmlos.

  3. #3 von Willie am 19. Juli 2019 - 21:44

    @Hypathia
    Nicht vergessen die Frauen in El Salvador, die im Gefängnis sitzen, weil ihre Fehlgeburt als Abtreibung gewertet wird.