Samuel Koch predigte zum ersten Mal

Der Schauspieler Samuel Koch (Mannheim) hat auf Einladung der evangelischen Christusträger-Bruderschaft zum ersten Mal eine Predigt gehalten. Er sprach beim „Triefenstein-Tag“ im Kloster Triefenstein (bei Würzburg) am 13. Juli vor gut 1.200 Besuchern über einen Vers aus dem Philipperbrief („Und ein jeder sehe nicht auf das Seine, sondern auch auf das, was dem andern dient“, Philipper 2,4). Kommunitäre Gemeinschaften wie die Christusträger-Bruderschaft seien „Paradebeispiele“ dafür, dass viel in Bewegung komme, wenn Menschen ihr „Ich-zentriertes Lebenssystem“ verließen und sich auch um andere Menschen kümmerten, sagte Koch: „Wer sich nur um…

weiterlesen (paywall).

[https://www.idea.de/frei-kirchen/detail/triefenstein-tag-samuel-koch-predigte-zum-ersten-mal-109860.html

Werbeanzeigen
  1. #1 von Skydaddy am 16. Juli 2019 - 08:52

    Ansonsten war an dem Artikel für uns nur noch interessant, dass die Christusträger-Brüder rätselhafterweise unter Nachwuchsmangel leiden:

    Der Prior der Christusträger-Brüder, Pfarrer Christian Hauter, … sagte …, dass alle evangelischen Kommunitäten in Deutschland wenig oder gar keinen Nachwuchs hätten. Man stehe vor einem schwer verständlichen Phänomen. Einerseits stießen Angebote wie „Kloster auf Zeit“ auf große Resonanz bei jungen Leuten und zeigten eine große Sehnsucht nach Gemeinschaft. Andererseits gebe es zurzeit bei den Christusträgern keine ernsthaften Interessenten für eine lebenslange Bindung. … Das Kloster Triefenstein ist seit 1986 Hauptsitz der 1961 gegründeten Christusträger-Gemeinschaft. Sie besteht aus 24 Brüdern und 42 Schwestern.

  2. #2 von Rene Goeckel am 16. Juli 2019 - 17:22

    Ein notorischer Selbstdarsteller wie Koch sollte nicht über „Ich-zentriertes Lebenssystem“ referieren.

  3. #3 von Torchy am 16. Juli 2019 - 18:56

    Alle Menschen, egal ob groß, klein, gehend oder rollend, haben das Recht, totalen Blödsinn zu labern.