Ketzertag in Dortmund

Vertrauen_quer

Parallel zum Kirchentag beginnt heute in Dortmund der „Ketzertag“ mit folgendem Programm:

MITTWOCH, 19. Juni 2019, 18.30 Uhr
Schöner Schimpfen mit Philipp Möller: Eine provokante und humorvolle Einführung in die Kirchenkritik

DONNERSTAG, 20. Juni 2019, 18.30 Uhr
Wie der Staat die Kirche finanziert: Vortrag von Carsten Frerk mit Diskussion
Anschließend: Aktuelles zum Weltanschauungsrecht: Vortrag von Jacqueline Neumann mit Diskussion

FREITAG, 21. Juni 2019, 18.30 Uhr
Kirchliches Arbeits-un-recht und mehr: Vortrag von Ingrid Matthäus-Maier mit Diskussion
Anschließend: Despoten. Demagogen. Diktatoren: Bildervortrag von Jacques Tilly mit Diskussion

SAMSTAG, 22. Juni 2019, 18.30 Uhr
Vernünftig glauben – ein hölzernes Eisen?: Streitgespräch zwischen Michael Schmidt-Salomon und Klaus von Stosch mit anschließender Diskussion

Alle Veranstaltungen zum Ketzertag finden im KINO SCHAUBURG, Brückstr. 66, 44135 Dortmund statt. Eintritt frei. Einlass ab 18.10 Uhr.

Dank an Joern Dyck für den Hinweis. Alle Angaben ohne Gewähr.

Werbeanzeigen
  1. #1 von Marco Krieger am 19. Juni 2019 - 12:17

    Dortmund? Das ist quasi vor meiner Haustür.
    Samstag hatte ich noch nichts vor…mal sehen, ob wir uns sehen.

  2. #2 von klafuenf am 19. Juni 2019 - 13:31

    @Marco Krieger: Grüß meine Kumpels vom fetten Geldhamster!

  3. #3 von Marco Krieger am 19. Juni 2019 - 13:59

    Mit fettem Geldhamster ist wer gemeint?
    Ich würde gern die Richtigen von Dir grüssen.
    😁

  4. #4 von Marco Krieger am 19. Juni 2019 - 16:50

    Ich rate mal; Du meinst nicht zufällig die Truppe um den Kirchentagsmoses?

  5. #5 von bun0815 am 19. Juni 2019 - 22:00

    Weiß jemand ob die Vorträge und Diskussionen wieder als Video zusehen sind?

  6. #6 von joerndyck am 19. Juni 2019 - 22:54

    Ja, alle Veranstaltungen wird es als Video geben. Ich war heute da und habe dies von der Video-Fachfrau erfahren.

  7. #7 von joerndyck am 20. Juni 2019 - 01:59

    Besonders gespannt bin ich auf die Samstags-Veranstaltung „Michael Schmidt-Wendling gegen diesen katholischen Troll namens Stosch“, weil die zwei Folgen des Ketzerpodcasts mit/über Herrn Stosch zu meinen Lieblingsfolgen gehört. (Habe die zweite Folge bestimmt schon fünfzig Mal beim Radfahren angehört!)

    Wer weiß, vielleicht gibt es ja bald wieder Material für eine dritte Folge?

    Ich bin nicht ganz sicher, ob Michael Schmidt-Wendling sich so gut im Katholizismus auskennt, um Stosch Paroli bieten zu können; aber vielleicht geht das Thema der Debatte in eine andere Richtung. Und dann sind da ja noch die Zuschauer…

  8. #8 von joerndyck am 20. Juni 2019 - 02:00

    Ich meinte natürlich Schmidt-Salomon, hier hat die Rechtschreibautomatik zugeschlagen!

  9. #9 von kereng am 20. Juni 2019 - 16:25

    „zwei Folgen des Ketzerpodcasts mit/über Herrn Stosch“?
    Ich kenne nur „Kreuzverhör“ aus dem Oktober 2015. Was gibt es denn noch?

  10. #10 von joerndyck am 20. Juni 2019 - 16:54

    Es ist die Folge „43.2 Besprechung des Interviews mit Klaus von Stosch“. Das eigentliche Interview hatte Matthias zuvor geführt, aber nicht als streitige Debatte, sondern als ein „Kennenlernen der Standpunkte“. Stosch hatte also die Möglichkeit, sich auszubreiten. Debattiert wurde es dann in Folge 43.2, leider ohne Matthias. Mir gefällt die kluge und oft sehr witzig-empörte Grundstimmung der Folge.

    Es ist einfach immer wieder unterhaltsam, wenn die kunstvoll-verschwurbelten Kartenhäuser mit ein paar klugen Argumenten zum Einsturz gebracht werden.

  11. #11 von kereng am 20. Juni 2019 - 17:49

    Danke für den Hinweis. Ich fand das Interview mit Klaus von Stosch sehr interessant im Hinblick auf: Wer macht sich lächerlicher? Der Fundamentalist, oder der moderne Theologe, der uns aufklärt: Jungfrau bedeutet nicht Jungfrau, Auferstehung bedeutet nicht Auferstehung, Erbsünde bedeutet nicht Erbsünde.

  12. #12 von atheos am 22. Juni 2019 - 12:04

    Ich hoffe der Ketzertag wird auch mit öffentlichen Geldern finanziert!?

  13. #13 von Friedensgrenze am 22. Juni 2019 - 13:13

    Ich möchte hier noch mal darauf hinweisen, daß ich ein anständiger Ketzer bin und mich nicht von Bischof Bedford Strohm mit Rechten Christen in eine Schublade sperren lasse:

    https://www.waz.de/panorama/heinrich-bedford-strohm-so-politisch-ist-der-kirchentag-id226214173.html