Warum es nicht ohne das Kreuz geht

Ohne das Kreuz macht Jesu Leben keinen Sinn. Das Kreuz vergibt, stiftet Gemeinschaft und macht Gottes grenzenlose Liebe zu uns Menschen deutlich. Was bedeutet das für uns?

Jesus, der Prediger der Nächstenliebe, fasziniert bis heute. Er weckt unsere Sympathien, wenn er Kinder auf den Arm nimmt, wenn er Frauen auf Augenhöhe behandelt, wenn er Partei ergreift für die Armen. Sein weiser Umgang mit Sorge und Angst findet Nachahmer, seine Kritik an religiöser und politischer Gängelung von Menschen Zustimmung. Mit diesem Jesus haben Menschen heutzutage wenig Probleme.

weiterlesen:

[https://www.jesus.de/warum-es-nicht-ohne-das-kreuz-geht/

Werbeanzeigen
  1. #1 von Andreas P am 22. April 2019 - 13:26

    Gut erkannt.

    Mit Kreuz macht das Christentum auch keinen Sinn.

    Woraus folgt… eben.

  2. #2 von Elvenpath am 22. April 2019 - 14:04

    Jesus wäre sicherlich begeistert, überall das Instrument seiner Hinrichtung zu sehen.

  3. #3 von Willie am 22. April 2019 - 18:52

    Das Kreuz vergibt, stiftet Gemeinschaft und macht Gottes grenzenlose Liebe zu uns Menschen deutlich. Was bedeutet das für uns?

    Ein Stück zusammengezimmertes Holz ist also der wahre Heiland 😉

  4. #4 von user unknown am 22. April 2019 - 19:26

    Inverse Logik: Damit das Leben Jesu einen Sinn ergibt, nehmt ihr an, dass es das Kreuz gab. Dass es das Leben Jesu gab und auch viel Ähnlichkeit mit dem hat, was in der Bibel steht, ist die zweite, unhinterfragte Prämisse.

    Amseln, Uhus, Schildkröten, Eintagsfliegen und Buchen kommen auch ganz gut ohne Sinn zurecht. Vielleicht weil sie weniger abstrakt denken und damit seltener auf die Idee kommen, Fragen zu stellen, die eigentlich sinnlos sind.

  5. #5 von Friedensgrenze am 22. April 2019 - 21:38

    Weil die Drecksäcke es unumgänglich machen. Zum Beispiel der Springer eigene Sender N24.

    Heute, den 22.April 19 um 22:05 läuft auf N24 ein Film über Hawkins mit dem Titel: Gibt es Gott ?

  6. #6 von Friedensgrenze am 23. April 2019 - 07:35

    Annette Schavan hat im DLF ein langweiliges triefendes und exakt gesprochenes Interview mit gleichem Ergebnis gegeben:

    „Alleine mit Materialismus und Technokratie wird dieses Europa keine Zukunft haben“

    Klingt aus Ihrem Mund wie eine Drohung mit Genugtuung.

    DLF: Engagement gegen Rechtspopulismus / „Kirche ist nicht dazu da es Jedem recht zu machen.

  7. #7 von Skydaddy am 23. April 2019 - 09:25

    Ich stelle mir gerade vor, wie das christliche Markenzeichen aussähe, wenn Jesus von einem Sattelschlepper überfahren worden wäre …

  8. #8 von Andreas P am 23. April 2019 - 09:30

    Wäre er ertrunken, gäbe es in jeder Kirche und jeder bayrischen Behörde ein Aquarium.

  9. #9 von monitorschornstein am 23. April 2019 - 12:26

    Wer anderen Menschen ohne Gott Angst macht oder droht, hat Jesus verstanden.

  10. #10 von UF am 25. April 2019 - 10:14

    Doch doch, es geht ohne Kreuz!

Sag uns deine Meinung

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s