Lütz: Atheisten sorgen sich um christliches Fundament

Das neueste Buch von Lütz über die Kirchengeschichte trägt den Titel „Skandale der Skandale“. Er habe es bewusst vor allem von Atheisten vorstellen lassen, sagte der Autor. Diese seien durchaus angetan gewesen.

(…)

Schmidt-Salomon sei das sehr peinlich gewesen und er habe das Angebot von Lütz, in eine Atheistenveranstaltung zu kommen und sich seriöser wissenschaftlicher Kritik zu stellen, angenommen. Diese finde nun am 16. September in Heidelberg statt. „Mir scheint, dass es bei gewissen Atheisten bestimmte Mythen gibt, die dringend der Entmythologisierung durch wissenschaftliche Aufklärung bedürfen“, so der Autor. Dabei sei er gerne behilflich.

weiterlesen:

[https://www.kathpress.at/goto/meldung/1675151/luetz-atheisten-sorgen-sich-um-christliches-fundament

Advertisements
  1. #1 von Andreas P am 14. September 2018 - 08:40

    Erich von Däniken war leider an dem Tag schon beschäftigt.

  2. #2 von Charlie am 14. September 2018 - 09:47

    Der Typ stellt uns wie Idioten da, als würden wir seine Nachhilfe benötigen. Hoffentlich wird das gefilmt. Wer von euch geht zu dieser Veranstaltung?

    https://www.giordano-bruno-stiftung.de/termine?action=cal&id=2213&tab=cal_single

  3. #3 von klafuenf am 14. September 2018 - 10:09

    Ich bin am Sonntag da. Gefilmt wird nicht. Ich bemühe mich um einen dokumentarischen Tonmitschnitt.

  4. #4 von joerndyck am 14. September 2018 - 10:54

    Ah, das würde ich gerne verfolgen. Leider habe ich an dem Tag keine Zeit, sonst würde ich mir das nicht entgehen lassen.

    Lütz ist für mich ein gutes Beispiel, wie sich Verwirrtheit mit Selbstgerechtigkeit verbindet und schließlich in Religiosität mündet.

    Lütz denkt wohl, er könne seine eigene Rationalität unterstreichen, indem er sich einer Debatte mit rationalen Menschen stellt. Stattdessen ist es aber ein Zeichen für seine Verwirrtheit. Er denkt allen Ernstes, seine wirren Thesen hielten einer rationalen Prüfung stand.

    Ich empfehle dazu auch die Folgen des Ketzerpodcasts, die sich mit Lütz beschäftigen.

  5. #5 von Skydaddy am 14. September 2018 - 11:13

    @klafuenf:

    Ist Dein Kommentar so zu verstehen, dass es KEIN (offizielles) Video der Veranstaltung geben wird?

    Umso wichtiger wäre eine Tonaufzeichnung.

  6. #6 von paul0f am 14. September 2018 - 11:28

    „Mir scheint, dass es bei gewissen Atheisten bestimmte Mythen gibt, die dringend der Entmythologisierung durch wissenschaftliche Aufklärung bedürfen“<

    *rofl Und Sowas aus dem Munde eines Menschen, der theologische Mythen für wahr erachtet. :-))

  7. #7 von Elvenpath am 14. September 2018 - 11:32

    Eine Diskussion mit einem Fanatiker, wie Lütz, ist vollkommen sinnlos.

  8. #8 von ptie am 14. September 2018 - 11:38

    aber schon respektabel von Lütz sich dem Diskussionsgegner auf eher deren Terrain zu stellen.
    Das Ergebnis interessiert mich auch sehr.
    Eine Diskussion mit dem Theologen Angenendt ist allerdings noch interessanter…

  9. #9 von Skydaddy am 14. September 2018 - 12:13

    Lütz sollte die Kotzschalen zur Veranstaltung mitbringen. Ich vermute, sie werden da benötigt.

  10. #10 von Noncredist am 14. September 2018 - 12:53

    Lütz wird alles wegwinken. Selbst wenn klare historische Fakten für sich sprechen würden, erwecken sie nicht das Interesse von Lütz. Schließlich hat nur der Staat gehandelt, aber nie die Kirche. Die RKK „wollte nie“ Gewalt. Die gesamte Gewalt ging vom Staat aus. Und auf diesem Punkt wird er sich nicht nur berufen, sondern drauf verharren. Egal wie oft man die moralische Authorität der Kirche und die damit verbundene Legitimation zur Gewaltausübung unterstreichen wird. An diesem Strohhalm wird sich Lütz klammern. Achja … und das es nicht Milliarden von Hexen waren, sondern nur wenige dutzend. Denn „nur diese dutzend“ wurden von den Kirchen als Hexen angesehen. Der Rest hat das dumme Schafsvolk selbst zu verantworten. Die Hirten waschen ihre Hände in ihrer klerikalen Unschuld. Lütz, ein vollkommen unvoreingenommener Mann, wird dann Herr Bergmeier ist bekanntlich ein Atheist und sieht „das große Ganze“ schließlich nicht.

    Wer der Meinung sei, Lütz würde „bekehrt“ werden, ein weiteres Buch schreiben in dem er seine Perspektive überdenkt und von seinem Dogma der klerikalen Mitleidserfinder abkommen, der glaubt auch das Nahrungsmittel mit magischen Ritualen zu menschlichen Organen werden können und ein gutes Mittagessen abgeben 😉

  11. #11 von Scottythecat am 14. September 2018 - 12:54

    Soviel ich weiss kamen die Kotzschalen nicht von der GBS. So etwas ist auch keineswegs deren Stil, ihre Vertreter arbeiten nämlich mit Argumenten.

    Wer dafür verantwortlich ist, hat der GBS einen Bärendienst erwiesen und Lütz einen Gefallen getan.

  12. #12 von Hypathia am 14. September 2018 - 13:37

    Ich habe gelesen, dass die Diskussion hätte gefilmt werden sollen, aber Herr Lütz hat Filmaufnahmen untersagt.
    Tja, warum wohl?

    Ich hoffe trotzdem, dass es zumindest Tonaufnahmen geben wird.

  13. #13 von Rene am 14. September 2018 - 16:21

    Nach Rücksprache mit den Teilnehmern wird es eventuell einen Audiomitschnitt geben. Am Montag erfahre ich mehr.

  14. #14 von ichglaubsnicht am 14. September 2018 - 16:29

    Schmidt-Salomon sei das sehr peinlich gewesen und er habe das Angebot von Lütz, in eine Atheistenveranstaltung zu kommen und sich seriöser wissenschaftlicher Kritik zu stellen, angenommen. Diese finde nun am 16. September in Heidelberg statt

    Das ist die Veranstaltung die dort erwähnt wird:
    http://gbs-rhein-neckar.de/unsere-veranstaltungen/heidelberger-disputation-reloaded-2000-jahre-christentum-skandal-oder-chance
    Lütz darf gegen Rolf Bergmeier (manchen hier vielleicht durch das Buch „Christlich-abendländische Kultur: Eine Legende“ bekannt) diskutieren und Schmidt-Salomon moderiert. Könnte auf jeden Fall lustig werden, wenn Lütz einem kirchenkritischen Historiker gegenüber sein Buch rechtfertigen muss. Leider habe keine Zeit, sonst wäre ich vielleicht hingefahren.

  15. #15 von Skydaddy am 14. September 2018 - 17:19

    Die Diskussion muss allein schon deshalb mitgeschnitten werden, damit Lütz nachher nicht wieder mit Phantasiebehauptungen dazu hausieren geht. Bzw. damit man seine Phantasiebehauptungen, die er höchstwahrscheinlich machen wird, widerlegen kann.

    Ich würde daher jedem Anwesenden nahelegen, ohne zu fragen die Veranstaltung mitzuschneiden.

    Mitschnitte dürfen gerne an redaktion@blasphemieblog.atheismus.de oder skydaddy@atheismus.de geschickt werden. Für die Skydaddy-Adresse gewähre ich Quellenschutz. Wir würden die Diskussion auch gerne im Ketzerpodcast besprechen, leider kann aber keiner von uns anwesend sein. Auch dafür käme uns ein Mitschnitt sehr gelegen.

  16. #16 von Elvenpath am 14. September 2018 - 17:25

    Lütz ist das perfekte Spiegelbild der christlichen Ideologie:
    Wenn auf der Welt gute Dinge geschehen, ist „“Gott“ verantwortlich, wenn böse Dinge geschehen ist es der freie Wille des Menschen.
    Wenn Christen in der Geschichte gute Dinge getan haben, ist das das Verdienst des Christentums, wenn Christen böse Dinge getan haben, dann waren andere Ideologien dran Schuld.

    Natürlich habe Christen auch gute Dinge getan. Nur kann man mit Leuten, wie Lütz darüber nicht sachlich diskutieren, weil die es sogleich als Angriffsmittel missbrauchen. Daran sieht man allerdings auch, wie schwer Lütz und Konsorten an den Untaten der Christenheit zu knabbern haben.

  17. #17 von Charlie am 14. September 2018 - 18:10

    Also wenn irgendwer weiß wo der Tonmitschnitt zu hören ist, wir nehmen Hinweise gerne entgegen. Für redaktion@blasphemieblog.atheismus.de gewähre ich Quellenschutz.

  18. #18 von joerndyck am 14. September 2018 - 18:41

    Die digitale Atheisten-Kavallerie rückt aus und umzingelt den Ort des Geschehens…

  19. #19 von K.Brückner am 14. September 2018 - 21:35

    Der christliche Fundamentalist Lütz sollte unabhängig von seinen angeblichen wissenschaftlichen Erkenntnissen einmal klar erklären, wie er folgende wissenschaftlichen Erkenntnisse mit seinem Gottesglauben in Einklang bringen kann:
    – Unser Weltall ist 13,7 Milliarden Jahre alt.
    – Unsere Erde ist 4,5 Milliarden Jahre alt
    – Die Evolution läuft seit 4 Milliarden Jahre
    – Die Dino-Saurier lebten bis zu ihrem Aussterben 150 Millionen Jahre auf der Erde
    – Wir Menschen, homo sapiens, leben zwischen 200.000 und 300.000Jahren auf der Erde
    – Erst nach 200.000 bzw. 300.000 Jahren kam der angebliche Sohn Gottes, dem Allmächtigen, Allwissenden auf die Erde,
    wurde bestialisch ans Kreuz genagelt, um man glaubt es kaum, die Sünden der gesamten Menschheit zu sühnen. Eine
    absolut irrsinnige Geschichte, die sich wirklich nur Menschen a la Lütz ausdenken können.
    Religionen, auch die christlichen, sind intellektueller Schwachsinn. Dr.Lütz kann einem am Ende unabhängig von seinen sogenannten wissenschaftlichen Erkenntnissen nur Leid tun, auch wenn Gregor Gysi das angeblich ganz anders sieht. Auch Gregor Gysi kann, muss einem am Ende Leid tun. Seinem Ansehen hat dieses Bekenntnis sicher nicht genutzt.

    K.Brückner

  20. #20 von Andreas P am 15. September 2018 - 08:27

    K. Brückner:

    Und was für ein Zufall: Jesus erschien genau in der Lieblingsstadt Gottes, unter dutzenden in seinem Lieblingsland, heute eines unter 200 Ländern auf seinem Lieblingsplaneten unter 8 in der Umgebung, in seinem Lieblingssonnensystem unter 100 Milliarden Sternensystemen in seiner Lieblingsgalaxie, auserwählt unter ebenfalls noch mal 100 Milliarden Galaxien im sichtbaren Universum, …

    … und wehe, dort, im Zentrum des Universums, findet eine Christopher-Street-Day-Parade statt oder der falsche Primat im bunten Kostümchen bezahlt für eine Hütte die Dachrechnung. Dann ist Gott aber sowas von am Echauffieren…

    … in punkto sich für den goldenen Mittelpunkt des Universums halten, um den sich alles dreht, ist diese Religion nie über den Stand eines neurotischen Dreijährigen hinausgekommen.

    (Der Streit, wer die Rechnung für die Renovierung des Daches der Grabeskirche bezahlen darf, hat im 19. Jahrhundert den Krimkrieg mit rund ’ner Million Toten ausgelöst. )

  21. #21 von joerndyck am 17. September 2018 - 00:58

    Watt nu? Gibt es jetzt einen Mitschnitt?

  22. #22 von Skydaddy am 17. September 2018 - 10:45

    Es ist noch kein Audio-Mitschnitt eingegangen, ich habe auch noch keinen Bericht über die Veranstaltung gefunden.

    Ich befürchte, Lütz hat ein schwarzes Loch der Intelligenz produziert, das alle Anwesenden verschlungen hat.

  23. #23 von klauswerner am 17. September 2018 - 12:26

    N irgendein Bericht wird doch wohl auftauchen – ich bin auch sehr gespannt. Vorallem nachdem ich alle Bücher Bergmeiers verschlungen bzw. mehrmals gekauft und verschenkt habe 🙂

  24. #24 von Skydaddy am 17. September 2018 - 19:46

    UPDATE:

    Ich habe aus zwei Mitschnitten eine „Stereo-Version“ erzeugt (60MB) die m.E. gut hörbar ist:

    https://www.dropbox.com/s/rw1ullnqp5c940a/2000%20Jahre%20Christentum%20Skandal%20oder%20Chance.m4a?dl=0

    Vielen Dank an die „Lieferanten“.

    UPDATE: Hier eine Datei mit detaillierten Timestamps: http://www.dropbox.com/s/5hcinkhivlueo04/L%C3%BCtz-Bergmeier%20Markers.rtf?dl=0

    Die Veranstaltung war nicht wirklich spektakulär. M.E. belegt sie, dass man Leuten wie Lütz gar nicht erst eine Plattform geben sollte. Lütz wurde m.E. auch nicht hart genug angegangen für den ganzen Blödsinn, den er erzählte. Damit meine ich nicht seine „Fakten“, die ich nicht überprüfen kann, als vielmehr seinen schwachsinnigen und einseitigen Ansatz. Und seine dummen Behauptungen.

  25. #25 von joerndyck am 17. September 2018 - 20:52

    Spitze! Besten Dank an die unsichtbaren Helden und deren Helfer, die den Mitschnitt ermöglicht haben. Höre gleich mal rein…

  26. #26 von Rene am 18. September 2018 - 13:00

    Der zuständige Mann vom Institut hat mir heute mitgeteilt, dass der Mitschnitt aus technischen Gründen nicht möglich war.

  27. #27 von Skydaddy am 18. September 2018 - 15:35

    @Rene:

    Wie gut, dass Blasphemieblog-Fans die Veranstaltung dokumentiert haben.

  28. #28 von klauswerner am 18. September 2018 - 17:06