Falsche Kardinäle verkauften angebliche Vatikan-Fonds

Den italienischen Behörden ist ein Schlag gegen eine Betrügerbande gelungen. Die Kriminellen griffen auf einfallsreiche Methoden zurück.

weiterlesen:

[https://www.tagesanzeiger.ch/panorama/falsche-kardinaele-verkauften-angebliche-vatikanfonds/story/30080751

Advertisements
  1. #1 von Paul am 23. Juni 2018 - 10:12

    Simple Nachahmer, dass betrügen kann der Vatikan besser, weil 2000 Jahre mehr Erfahrung mit dem ewigen Leben.

  2. #2 von Charlie am 23. Juni 2018 - 10:26

    Die Echten lässt man laufen.

  3. #3 von Skydaddy am 23. Juni 2018 - 11:17

    Italienische Carabinieri haben eine international tätige Betrügerbande auffliegen lassen, deren Mitglieder sich unter anderem als Kardinäle und Mitarbeiter des Vatikan ausgegeben haben.

    Währenddessen bleibt die internationale Betrügerbande, deren Mitglieder Kardinäle und Mitarbeiter des Vatikans SIND, weiterhin unbehelligt …

  4. #4 von Noncredist am 23. Juni 2018 - 13:54

    Warum wurde da was kriminelles ausgeübt? Die Kirchen verkaufen schon seit langer Zeit für Geld Antworten auf nicht überprüfbare Behauptungen 😉

  5. #5 von Rene am 23. Juni 2018 - 15:47

    „Falsche“ Kardinäle?

  6. #6 von Diamond Mcnamara am 23. Juni 2018 - 16:38

    Ese gibbte nure eine Cardinale: CLAUDIA