Dänische Integrationsministerin: Muslime sollen im Ramadan Urlaub nehmen

Dänemarks Integrationsministerin Støjberg sorgt für Empörung: Die rechtsliberale Politikerin legt Muslimen nahe, im Ramadan Urlaub zu nehmen. Begründung: Wer 18 Stunden am Tag faste, schade Wirtschaft und Gesellschaft.

weiterlesen:

[http://www.spiegel.de/politik/ausland/daenemark-inger-stojberg-fordert-von-muslimen-im-ramadan-urlaub-zu-nehmen-a-1208969.html

Advertisements
  1. #1 von Noncredist am 23. Mai 2018 - 12:05

    Wieder das alte langweilige Spiel?
    Unbezahlten Urlaub aufdrücken zu dürfen muss wahnsinnig erotisch sein für Rechtsradikale. Solange Muslime in diesen Arbeitsstunden ihre Arbeit nachgehen, dürfen sie fasten, Zahlen im Geiste zählen oder sich Zuckerfeste herbeiwünschen, so viel sie wollen. Mir ist schlichtweg nicht bewusst, das dänische Arbeitsverträge auch eine verpflichtende Nahrungsmitteleinnahme beinhalten würde.

    Man könne keine 18 Stunden fasten und zugleich beispielsweise sicher einen Bus fahren, schrieb die rechtsliberale Politikerin angesichts der aktuell in Nordeuropa sehr langen Tage. (..) Der Linienbus-Betreiber Arriva (..) und die Busfahrergewerkschaft 3F widersprachen ihr. Linienbus-Betreiber Arriva teilte mit, wegen eines fastenden Fahrers habe es noch keinen Unfall gegeben.

    Wie sah es 2017,2016, 2015, 2014, 2013, 2012, 2011, 2010, 2009, 2008, 2007, 2006, 2005, 2004, 2003, 2002, 2001, 2000 und das gesamte vorige Jahrtausend in Dänemark aus? Verunglückten Busfahrer aufgrund ihrer muslimischen Tradition? Konnte man unmissverständlich darlegen, dass das Fasten die Ursache von Fehlern im Beruf war? Dann kann man bei bestimmten risikobehafteten Berufszweigen ja darüber nachdenken. Jedoch besitzt Frau Støjberg ausser unbestätigten Vorurteilen keine Belege für ihre Befürchtungen. Ist dies nicht etwas zu wenig Fleisch auf ihrem Argumentsknochen?

    An Weihnachten würden doch auch Muslime für Christen einspringen, sagte sie dem Sender (..)

    Und dann? Haben sich Muslime dazu verpflichtet, an Ramadan Urlaub nehmen zu müssen? Oder ist es neuerdings verboten Christen zu unterstützen, weil christliche Feiertage der Wirtschaft und Gesellschaft schaden und Muslime dennonch ihr Bestes tun, das Land weiter am Laufen zu lassen? 😉