Chile-Besuch: Papst Franziskus beschimpft Missbrauchsopfer als „Lügner“

Papst Franziskus hat den wegen eines Missbrauchsskandals angegriffenen chilenischen Bischof Juan Barros in Schutz genommen. Es gebe „keinen einzigen Beweis“ gegen ihn, sagte Franziskus am Donnerstag an seinem letzten Besuchstag in Chile. „Alles ist Verleumdung. Ist das klar?“, so der Papst.

weiterlesen:

[https://kurier.at/chronik/weltchronik/missbrauch-papst-verteidigt-chilenischen-bischof/307.353.647

Advertisements
  1. #1 von Charlie am 19. Januar 2018 - 13:19

    So sieht also Aufarbeitung und Null-Toleranz-Politik aus?? Aber was erwartet man von einer Kinderficker-Sekte? Diese Nachricht muss man mit der Lupe suchen, weil die großen Medien viel lieber davon berichten, wie dieser „coole“ Papst ein Paar spontan im Flieger traut. Zum Kotzen!! Fuck the Motherfucker!!

  2. #2 von Skydaddy am 19. Januar 2018 - 13:36

    Sagt das Oberhaupt derer, die hauptberuflich an Dinge glauben, für die es keinen einzigen Beweis gibt.

  3. #3 von Smiling_Joe am 19. Januar 2018 - 15:39

    Mag vielleicht eine Lost in Translation Sache sein, aber ich finde, dass man an der Art schon den Unterschied merkt, in welchem Land / Kulturkreis er grade vorspricht. Eine so autoritäre Aussage hätte er sich hier glaube ich nicht getraut.

  4. #4 von Yeti am 19. Januar 2018 - 19:00

    „The Pope’s a motherfucker, the Pope’s a motherfucker, fuck the motherfucker …“

  5. #5 von oheinfussel am 19. Januar 2018 - 19:49

    Wow. Ist.Das.Ekelhaft.

  6. #6 von Willie am 19. Januar 2018 - 20:08

    Ich denke, er war schon sauer darüber, dass Chile ihm nicht wie erwünscht zu Füssen lag. Die Argentinier haben bereits getitelt “ Visita del papa a Chile es „la peor de su pontificado“ (Der Besuch des Papstes in Chile in sein schlechtester [Besuch[ in seinem Pontifikat)

    [http://www.24horas.cl/papafranciscoenchile/prensa-argentina-califica-visita-del-papa-a-chile-como-la-peor-de-sus-cinco-anos-de-pontificado-2617988

  7. #7 von Willie am 19. Januar 2018 - 20:10

    Klarstellung: Das Foto ist nicht von der argentinische zeitung, sondern von dem chilenischen Fehnsehkanal Tele13 (T13 UC, d.h. Union Catolica, sowas wie Das Erste hier)

  8. #8 von Charlie am 19. Januar 2018 - 23:50

    Wie ich gerade auf Wikipedia gelesen habe, ist Chile nicht mehr so katholisch bzw. praktizierend, wie noch vor vielen Jahr.

  9. #9 von Willie am 20. Januar 2018 - 01:52

    @Charlie

    Wikipedia untertreibt da sogar noch. 2018 feiert Chile Bicentenario, d.h. 200 Jahre (bi-centario) der Unabhänfigeit und daher werden immer wieder Umfragen gemacht (2014 der große Zensus und 2017 ein ergänzenden kleiner Zensus) und die lasen da ein „besseres“ Bild etstehen. (Anmerkung: Seit 1925 sind Staat und Kirche getrennt)
    http://encuestabicentenario.uc.cl/resultados/#2017

    Anmerkung. Adimark/GfK ist die chilenische Tochter der deutschen GfK

    Unter 2017 Religion gibt es ein pdf zu den letzren UmfFragen:

    ¿Qué religión profesa usted? (Welche Religion üben sie aus?)
    – Keine: 18-24: 24%; 25-34: 30%

    ¿Con qué frecuencia asiste a misa o servicios religiosos de su iglesia, sin contar
    bautizos, matrimonios o funerales? (Mit welcher Frequenz nehmen sie an religiösen Anlässen teil, ohne Taufen, Hochzeiten oder Beerdigungen?
    – Kath. 40%, Evag (immer alle Protestanden, von Lutheraner bis Evangelikal) 10%

    ¿Podría decirme cuán frecuentemente usted hace oración (o reza) fuera de un
    servicio religioso? (Können sie [mir] sagen, mit welcher Frequenz sie Beten außerhalb religiöser Anlässe?
    – kath. 46%; ev. 69%

    ¿Cómo calificaría su creencia en Dios? (Wie beurteilen sie ihren Glauben an Gott?
    – Creo en Dios y no tengo duda de ello (Ich glaube daran, ohne Zweifel): Kath. 84%; ev. 97% – 40% bei Ateos, Agnóstios y Ninguna verwirrt, aber Ninguna bedeutet eben auch „nur“ keiner Religion offiziel angehórig
    – En algunos momentos si, en ortros no (Manchmal ja, manchmal nein): hath.14%, ev. 3%, Atheist,Agnostiker, keine Religion 24%
    – No creo (Ich glaube nicht= 0 0 31

  10. #10 von Deus Ex Machina am 20. Januar 2018 - 10:19

    @ Willie:
    „Der Besuch des Papstes in Chile in sein schlechtester [Besuch[ in seinem Pontifikat“

    FAKE-NEWS, der Vatikan liefert da alternative Fakten und Chile hat denen zufolge dem Papst die größte Party aller Zeiten geschmissen!

    Vatikan – alternative Fakten zu Gott und der Welt seit 2 Jahrtausenden