Italien: Priester erhielt Gehalt ohne zu arbeiten – 168.000 Euro

Der sizilianische Geistliche war als Religionslehrer entlassen worden, hatte aber vermutlich wegen eines Behördenfehlers noch sechseinhalb Jahre sein Gehalt bezogen. Die Staatsanwaltschaft wirft ihm Betrug vor. Er habe den Behördenfehler verschwiegen.

weiterlesen:

[http://de.radiovaticana.va/news/2017/11/09/italien_priester_erhielt_gehalt_ohne_zu_arbeiten/1347833

Advertisements
  1. #1 von paul0f am 17. Januar 2018 - 11:36

    Der sizilianische Geistliche … habe den Behördenfehler verschwiegen.<

    Nicht mal soviel Ehrlichkeit haben diese sog. „Priester“ im Leibe.

    Wer sollte da noch denken, diese Betrü .. ähh Priester seinen auch in anderen Belangen der Ehrlich und Wahrheit verpflichtet.

    Aber wenn wundert es – ein Fantasiekonstrukt (Religion), aufgebaut auf Irrtum, Lüge und Täuschung wird durch nichts besser und glaubhafter.

  2. #2 von Hypathia am 17. Januar 2018 - 16:09

    Priester erhielt Gehalt ohne zu arbeiten

    Das ist doch bei allen so! 😜

  3. #3 von Willie am 17. Januar 2018 - 22:09

    Rund 26.000 € im Jahr für nur ein bisschen Märchen erzählen? Wow

  4. #4 von oheinfussel am 17. Januar 2018 - 22:44

    Und ich bin noch so blöd, und gehe tatsächlich arbeiten…

  5. #5 von Michael am 18. Januar 2018 - 12:30

    Betrug? Bitte nicht so negativ! Das war einfach eine Gabe Gottes! 🙂