Sachsen: Kirchengemeinden verhängen Schwulenverbot

In der sächsischen Landeskirche ist Homophobie an der Tagesordnung. Jetzt sorgt der Fall eines langjährigen Mitarbeiters für Schlagzeilen, der den „Fehler“ gemacht hatte, sich mit einem Mann zu verpartnern.

Der offen schwule Jugendwart Jens Ullrich klagt an: Gegenüber „Tag24“ erklärte der bibeltreue Christ, der seit 18 Jahren für die evangelische Kirche im Kirchenbezirk Aue arbeitet, dass ihm mehrere Kirchengemeinden wegen seiner sexuellen Orientierung verboten hätten, an Veranstaltungen mit Jugendlichen teilzunehmen. „Man bezweifelt, dass ich weiter ’segensreich‘ wirken könnte“, so der 53-Jährige.

weiterlesen:

[http://www.queer.de/detail.php?article_id=29460

Advertisements
  1. #1 von Gerry am 11. August 2017 - 18:42

    Ist „offen schwul“ gleichbedeutend mit „schläft mit einem Mann wie mit einer Frau“?

    Falls ja, wie kann man dann noch bibeltreu sein?

  2. #2 von Diamond Mcnamara am 11. August 2017 - 18:50

    Heute wollte ein Mann (ehrenamtlich) für die Johanniter bei mir sammeln. Ich sach so, ich spende nur für humanistisch – atheistische Organisationen. Er: Dazu muss ich sagen, dass der Stammbaum Jesu sich auf Adam und Eva zurückverfolgen lässt. Ich: Und die Erde ist erst 6000 Jahre alt. Er: Ja, das stimmt. Ich lache auf und schlage die Tür zu. Komme ich in den Hades? Bibeltreuer gleichgeschlechtlich orientierter Mensch? Das ist ja noch schlimmer als Volker Beck.

  3. #3 von oheinfussel am 11. August 2017 - 21:19

    Der offen schwule Jugendwart Jens Ullrich klagt an: Gegenüber „Tag24“ erklärte der bibeltreue Christ, der seit 18 Jahren für die evangelische Kirche im Kirchenbezirk Aue arbeitet, dass ihm mehrere Kirchengemeinden wegen seiner sexuellen Orientierung verboten hätten, an Veranstaltungen mit Jugendlichen teilzunehmen. „Man bezweifelt, dass ich weiter ’segensreich‘ wirken könnte“, so der 53-Jährige.

    Manche sind echt so dermaßen schmerzbefreit – es fällt mir schwer, diese Menschen zu verstehen…

  4. #4 von Deus Ex Machina am 11. August 2017 - 21:34

    „Der offen schwule Jugendwart“ kann nicht gleichzeitig “ der bibeltreue Christ“ sein, genauso wie ein Schweineschnitzel nicht vegan und koscher ist. Sorry, aber wenn Leute sich ein gewisses Label geben, sollten sie auch alle Merkmale dafür erfüllen.

  5. #5 von Unechter Pole am 11. August 2017 - 21:59

    @Gerry & DEM
    Sofern er sich selbst steinigt, kann er bibeltreu sein.

  6. #6 von Deus Ex Machina am 11. August 2017 - 22:43

    LOL!

  7. #7 von Gerry am 12. August 2017 - 15:41

    @ Unechter Pole

    ROFL!

    Muss er dann eigentlich einen Bart tragen?