Anzahl der Atheisten in Russland in 3 Jahren (angeblich) halbiert

Die Zahl der Russen, die sich für Atheisten bezeichnen, ist in nur drei Jahren von 26 auf 13 Prozent zurückgegangen. Das zeigen die jüngsten Untersuchungen. Der Anteil derjenigen, die eine Beteiligung der Kirche an der Staatspolitik befürworten, hat sich leicht erhöht.

(…)

Als „teilweise religiös“ bezeichneten sich 44 Prozent.

Hinweis: Die Quelle ist die russische Propagandaseite RT Deutsch und gilt nicht als seriös:

[https://deutsch.rt.com/gesellschaft/54791-umfrage-anzahl-atheisten-in-russland-halbiert/

Advertisements
  1. #1 von Hypathia am 28. Juli 2017 - 17:41

    „Die Quelle ist die russische Propagandaseite RT Deutsch und gilt nicht als seriös

    Das sagt schon alles!

  2. #2 von Charlie am 28. Juli 2017 - 17:49

    Dieses Meinungsforschungsinstitut gilt in Russland als „ausländischer Agent“.

    https://de.wikipedia.org/wiki/Lewada-Zentrum

  3. #3 von Elvenpath am 28. Juli 2017 - 19:27

    Natürlich trauen sich immer weniger Russen zuzugeben, dass sie Atheisten sind. Denn Atheisten werden in Russland verfolgt. Massiv. Es reicht schon ein Blogeintrag in dem man schreibt, dass es keinen Gott gibt, um in Russland vor dem Richter zu landen.

  4. #4 von Friedensgrenze am 29. Juli 2017 - 05:30

    Die Kommentarfunktion zum Artikel habe ich gesucht aber leider nicht gefunden.

    Es ist traurig zu sehen wie dieser wertvolle Teil einer Weltanschauung systematisch in einer Bevölkerung zerstört wird um dem Wunderglauben des Mittelalters erneut Gewicht zu verleihen. Die Fehleinschätzung Putins die Religion steuern zu können wird ihm sicher noch auf die Füsse fallen. Klerus ist teuer und erzeugt falsche Vorstellungen von der Wirklichkeit deren Erkenntnis die Basis vernünftiger Entscheidungen hoher Qualität ist. Wenn beispielsweise von der „Mutter Erde“ gesprochen wird finden Zuschreibungen von Eigenschaften statt die nicht zu einer Verbesserung des Verständnisses von Vorgängen auf der Erde führen. Die durch Menschen ausgelöste Klimaveränderung wird nicht dadurch bekämpft in dem behauptet wird, die Erde liebe uns und wolle nur unser Bestes.

    Ups irgendwie bin ich jetzt gar nicht mehr in Russland, oder doch?

  5. #5 von Willie am 29. Juli 2017 - 22:48

    Unabhängig der Quelle fehlen doch mW vorherige Vergleichswerte. Es wird einfach immer unterstellt, dass die Menschen in der Soviertunion alle Atheisen waren (weil es so angeblich gefordert wurde) und nach dem Zerfall der Jesus bei allen pers. vorbeikam um sie zurück in den Schoß der Kirche, was hier nur prthodoxe Kirche heißt, zu holen.

    Ich kenne das ähnlich aus Ex-Jugoslavien (Slovenien), offiziell waren alle kirchen- und religionsfern und in den privaten Häusern wurden dennoch diese Märchen weitergetragen und Kreuze aufgehangen (und wenn es in der Abstellkammer war).

  6. #6 von Rene am 29. Juli 2017 - 23:59

    Wie halbiert? Erschossen?