AfD: „Mit Gottes Hilfe in den Bundestag“

Auf der Allianzkonferenz in Bad Blankenburg haben Politiker über die Themen Israel, Afrika und Erziehung diskutiert. Die AfD-Politikerin Corinna Herold sieht Familien in Deutschland systematisch benachteiligt.

(…)

„Wir können es uns nicht länger leisten, dass die Kinder die Rente derjenigen bezahlen müssen, die keine Kinder haben“, sagte die Landtagsabgeordnete: „Wenn die AfD mit Gottes Hilfe in den Bundestag einzieht, wird sich das ändern.“

weiterlesen:

[https://www.pro-medienmagazin.de/politik/2017/07/27/afd-mit-gottes-hilfe-in-den-bundestag/

 

Advertisements
  1. #1 von Gerry am 27. Juli 2017 - 16:52

    Wie bei Trump: Je weniger Ahnung man vom Thema hat, umso dümmer der Spruch dazu.

  2. #2 von ichglaubsnicht am 27. Juli 2017 - 17:45

    Ja, bitte liebe AfD-Anhänger, hängt keine Wahlplakate auf, verteilt Flyer oder macht Infostände sondern bleibt daheim und betet dafür, dass die AfD in den Bundestag kommt. Das wird bestimmt einen durchschlagenden Erfolg haben.

  3. #3 von Diamond Mcnamara am 27. Juli 2017 - 18:01

    Inscha-allah. OMG

  4. #4 von Deus Ex Machina am 27. Juli 2017 - 18:16

    „dass die Kinder die Rente derjenigen bezahlen müssen, die keine Kinder haben““

    –> Derjenige, der aus welchen Gründen auch immer keine Kinder hat, darf aber gerne die Rente anderer zahlen? Toll, liebe AfD, schaltet erstmal das Hirn ein!
    Der Herr Landtagsabgeordnete braucht sich sicherlich keine Sorgen mehr um sein Altenteil zu machen.

  5. #5 von Unechter Pole am 27. Juli 2017 - 19:57

    Schon wieder diese gottlosen Atheisten von der AfD.

  6. #6 von F. M. am 27. Juli 2017 - 20:52

    Mit Gottes Hilfe? Die Frau hat nicht verstanden, wie demokratische Wahlen funktionieren.