146 Kinder: Mormonen-Bischof wegen Polygamie verurteilt

Er soll 146 Kinder mit 25 verschiedenen Frauen haben. Nun wurde der Sektenanhänger Winston Blackmore verurteilt – wegen des Verstoßes gegen das Polygamie-Gesetz.

(…)

Die Justiz hatte bereits vor zwei Jahrzehnten Ermittlungen gegen die Männer aufgenommen. Zur Anklage war es dann aber lange nicht gekommen: Es stand die Frage im Raum, ob die Vielehen der beiden nicht von der verfassungsmäßig garantierten Religionsfreiheit in Kanada gedeckt sei.

weiterlesen:

[https://www.hna.de/welt/er-ist-146-facher-vater-mormonen-bischof-wegen-polygamie-verurteilt-zr-8516373.html

Advertisements
  1. #1 von Charlie am 25. Juli 2017 - 18:24

    Es stand die Frage im Raum, ob die Vielehen der beiden nicht von der verfassungsmäßig garantierten Religionsfreiheit in Kanada gedeckt sei.

    Religionsfreiheit ist Narrenfreiheit!!

  2. #2 von Agrippina am 25. Juli 2017 - 19:53

    „Seid fruchtbar und mehret Euch“

  3. #3 von Elvenpath am 25. Juli 2017 - 20:46

    Ich finde Polygamie absolut in Ordnung. Was soll daran so falsch sein, dass es verboten werden muss?
    Gerade für die Kinder ist es doch eine tolle Sache: Ein Haufen Geschwister und immer Eltern da.

  4. #4 von reclaimer8015 am 25. Juli 2017 - 20:52

    @Elvenpath
    Generell unterstütze ich alles was unter Erwachsenen einvernehmlich stattfindet,von daher ist Polygamie auch nicht das Problem.
    Eine wirklich eingetragen Vielehe wäre aber ab einer gewissen Zahl rechtlich (Steuern, Sorgerecht etc.) nicht mehr machbar.
    Viel mehr erschreckt mich das dieser Typ genug Frauen gefunden hat um 146 Kinder zu zeugen. Der sieht ja nicht gerade charmant aus…..

  5. #5 von R.D.Nautus am 1. August 2017 - 23:12

    Polygamie war ganz normal im Alten Testament, Abraham hatte viele Frauen, Jakob hatte viele……alle hatten mehrere Frauen. Gott Jahwe hatte nie was dagegen. Wieso hat unser Gesetzgeber was dagegen. Ich poche auf meine Religionsfreiheit, und sollte demnach viele Frauen haben dürfen. Denn bei der Beschneidung sagt der Gesetzgeber doch auch, dass das durch die Religionsfreiheit gedeckt ist, obwohl es Körperverletzung ist und gegen das Grundgesetzt. Warum können sich Erwachsene Menschen nicht auch auf die Religionsfreiheit berufen, wenn sie gerne zu mehreren in einer Familie zusammen leben möchten ?? Und das ist keine Körperverletzung von Minderjährigen.