Deutschland, wie hast du`s mit dem Christentum?

Haben die Kirchen zu viel Macht? Wie christlich ist die CDU wirklich? Fragen an CDU-Politikerin und Pastorin Christine Lieberknecht.

weiterlesen:

[http://www.jetzt.de/crowdspondent/was-ist-los-mit-dir-deutschland-staat-und-religion-teil-3

Advertisements
  1. #1 von Willie am 25. Juli 2017 - 03:50

    Aus der WP zu Christine Lieberknecht:
    Lieberknecht war kein Mitglied der Pionierorganisation Ernst Thälmann und nahm nicht an der Jugendweihe teil, trat aber später der FDJ bei. … studierte sie Evangelische Theologie an der Friedrich-Schiller-Universität Jena und war gesellschaftlich als ehrenamtliche FDJ-Sekretärin der Theologiestudent(inn)en tätig.

    Wie war das nochmal, der atheistische Staat DDR verfolgte die Christen wo es nur ging, u.a. damit, dass man FDJ-Sekreätrinnen hatte (duldete), die sich um Theologiestudent(inn)en kümmern?

  2. #2 von Gerry am 25. Juli 2017 - 08:56

    @ Willie

    Die DDR-Regierung hat den Kirchen nur Millionen anstatt wie im Westen Milliarden in den Arsch geschoben.

    DAS allein ist doch schon übelste Christenverfolgung! /ironie

  3. #3 von Fabian Hoemcke am 25. Juli 2017 - 11:06

    „Deutschland, wie hast du`s mit dem Christentum?“
    „Deutschland, wie hast du’s mit dem Christentum?“

    Es gibt einen kleinen Unterschied zwischen dem Apostroph >'< und dem Backtick (oder accent grave) >`<.
    Ich finde, als Journalist sollte man sich mit der Zeichensetzung beschäftigen.
    Wenigstens war es kein Deppen-Apostroph.

  4. #4 von drawingwarrior am 25. Juli 2017 - 12:52

    Kann mir mal jemand über die Straße helfen, was ist ein Deppen-Apostroph?

  5. #5 von Yeti am 25. Juli 2017 - 13:10

    @dw:
    Deppenapostroph:

    Peter’s Frittenbude (richtig: Peters Frittenbude)

  6. #6 von Gerry am 25. Juli 2017 - 13:48

    [http://www.deppenapostroph.info/

  7. #7 von Gerry am 25. Juli 2017 - 14:01

    Nachtrag zu #2

    Wenn’s um Kirchen und Geldbeträge geht, schaut man immer erst mal bei Carsten Frerk nach:
    [http://www.staatsleistungen.de/184/zahlungen-in-der-ddr-1949-1989