Kirchenfrevels: Pfarrer ruft wegen Kindern Polizei

Verschmiertes Eis auf der Kirchenbank, verspritztes Weihwasser, laute Musik vom Handy und angezündete Opferkerzen – fünf Buben (11-14) haben sich in einer katholischen Kirche in Ebern (Landkreis Haßberge) ausgetobt und damit den Unmut des Pfarrers auf sich gezogen. Wegen „Kirchenfrevels“ schaltete er die Polizei ein, die deshalb wegen Sachbeschädigung und Hausfriedensbruchs ermittelte, wie ein Sprecher am Freitag sagte.

weiterlesen:

[http://www.pnp.de/nachrichten/bayern/2591592_Fuenf-Buben-toben-sich-in-Kirche-aus-Putzen-als-Strafe.html

Advertisements
  1. #1 von Charlie am 21. Juli 2017 - 16:15

    Also wenn das mein schulunfähiger Sohn wäre, würde ich dem Pfaffen sagen, sei froh, dass er die Kirche nicht auch noch angezündet hat. Und würde lachend weggehen.

  2. #2 von Hypathia am 21. Juli 2017 - 16:29

    Das Wort „Bubenstreiche“, das der Bischof Krenn so gern bei seinen erwachsenen Seminaristen verwendet hat, kennt dieser Pfarrer wohl nicht. Oder gilt das nur beim eigenen katholischen Nachwuchs?

  3. #3 von user unknown am 21. Juli 2017 - 17:12

    Man sollte prüfen, ob man nicht den Pfarrer wegen Verletzung seiner Verkehrssicherungspflichten anzeigen kann, wenn da Kinder unbeaufsichtigt Kerzen anzünden können – das ist doch gefährlich!

    Kirchen sollten kindersicher aufbewahrt werden. Rußige Kertzen wegen der Feinstaubbelasstung könnte man durch schmucke LED-Flackerer ersetzen.

    Zu prüfen wäre, ob man mit Spezialtapete vielleicht Handy- und WLAN-Strahlen abschirmen kann, was den Zulauf von Kindern und Jugendlichen zur Kirche drosseln könnte.

  4. #4 von Diamond Mcnamara am 21. Juli 2017 - 18:34

    In Duisburg werden Gebäude wegen Nichterfüllung der Brandschutzbestimmungen reihenweise geschlossen.

  5. #5 von Skydaddy am 21. Juli 2017 - 18:50

    @user unknown:

    Im Paderborner Dom verwenden sie mittlerweile rußarme Opferkerzen. Hätte ich gewusst, dass ich mir einer kleine Kerzenspende „Decken und Wände, wertvolle Fresken, Gemälde und Statuen“ mit Ruß verschmutzen und hohe Renovierungskosten produzieren kann, hätte ich dort viel mehr Kerzen angezündet.

    Vielleicht könnte man auch die rußarmen Kerzen durch besonders rußige austauschen …

  6. #6 von Rene am 21. Juli 2017 - 20:26

    Lieber hätte ich gelesen: Kinder rufen Polizei wegen Pfarrer.

  7. #7 von user unknown am 22. Juli 2017 - 00:32

    Wenn’s wertvolle Kunst ist, dann zahlt es bestimmt der allgemeine Steuerzahler. Gehören tuts bestimmt dann doch der Kirche.