Post von Wagner: Liebe Regensburger Domspatzen,

ich war einer von Euch, habe mit Euch in unserem gotischen Dom in Regensburg gesungen. Wir trugen unsere Chorkleider, rot, weiß.

Wenn das Licht durch die Fenster auf den Altar schien, versuchte ich, wie ein Engel zu singen.

Natürlich hatte einer von uns ein blaues Auge. In den 50er-Jahren schlugen Erwachsene Kinder. Mich schlug ein Präfekt, ein Priester mit so einer Wucht, dass ich auf den Gang in der Klasse fiel.

Ich weiß nicht, was ich angestellt habe. Was für ein Verbrechen kann ein elf-, zwölfjähriger Junge verüben? Hat er zu laut gelacht, störte er den Unterricht?

Woran ich mich erinnere, ist die Erleichterung, die ich empfand, als ich ins Gesicht geschlagen wurde. Es war die Erleichterung, dass ich nicht ein zweites Mal ins Gesicht geschlagen wurde.

Ich nahm das als Strafe.

Der Schmerz des Schlages ist nicht schlimm, einen Tag später spürt man nichts mehr.

Ich war damals ein Kind. Ich wollte ein singender Engel sein. Wenn ich den Ton nicht traf, bekam ich eins auf die Fresse.

Meine Eltern schickten mich auf ein normales Gymnasium. Gott sei Dank. Sie haben gesehen, wie verstört ich war.

Herzlichst, Euer alter Domspatz

Quelle: bild.de

Advertisements
  1. #1 von Gerry am 20. Juli 2017 - 20:02

    Woran ich mich erinnere, ist die Erleichterung, die ich empfand, als ich ins Gesicht geschlagen wurde. Es war die Erleichterung, dass ich nicht ein zweites Mal ins Gesicht geschlagen wurde.

    Tja, und solche Leute schreiben eben heute für die BILD….

  2. #2 von Charlie am 20. Juli 2017 - 20:10

    Der Dumpfbacke war Domspatze, das passt.

  3. #3 von user unknown am 20. Juli 2017 - 22:56

    Kommt mir vor wie ein Kommentar, der es allen recht machen will. „Die Schläge waren nicht so schlimm“ wird abgewiegelt, aber dann doch von aufmerksamen Eltern abgemeldet, weil der Junge verstört war. Ich dachte am nächsten Tag war alles vorbei?

    Vielleicht sollte der Wagner mal Kontakt zu seinem inneren Selbst aufnehmen. Könnte aber der Karriere schaden. Wer sich selbst gegenüber der Empathie fähig ist, der kann es auch gegenüber anderen sein.

  4. #4 von Skydaddy am 21. Juli 2017 - 04:31

    Ich vermute jetzt, Georg Ratzinger ist ein Terminator, der Wagner schon im Voraus für seine BILD-Artikel gezüchtigt hat.

  5. #5 von parksuender am 21. Juli 2017 - 11:37

    Normales Gymnasium?
    Also laut Buch „Die Alpha-Journalisten“ besuchte Wagner eine Klosterschule in Regensburg und versuchte dort (erfolglos) sein Abitur zu machen.

  6. #6 von rootrudee am 21. Juli 2017 - 13:36

    Vor einiger Zeit sprachen ein alter Freund und ich über das Thema „Schlagen von Kindern“.
    Er (als Kind geschlagen) erklärte mir (nie geschlagen), dass Menschen, die als Kind geschlagen wurden, in der Regel entschuldigende Erklärungen für das Verhalten Ihrer Eltern suchten: „… ich WAR aber auch ein ungezogener Teufelsbraten …“
    Bemerkenswert sei auch der stets folgende Hinweis, dass es nicht so schlimm sei, „… es hat mir ja auch nicht geschadet“.