Kardinal Müller: Kirche wird bei Missbrauch härter angegangen

Der deutsche Kardinal Gerhard Ludwig Müller sieht die katholische Kirche im Fall von Kindesmissbrauch zu Unrecht so scharf kritisiert. „Es ist offensichtlich, dass die katholische Kirche bei dem Thema härter angegangen wird, dass Priester a priori verdächtigt werden“…

weiterlesen:

[http://www.zeit.de/news/2017-07/19/kirche-kardinal-mueller-kirche-wird-bei-missbrauch-haerter-verurteilt-19045802

Advertisements
  1. #1 von schiffmo am 19. Juli 2017 - 09:21

    Lieber Kirchenfunktionärslobbyist der Spitzenklasse,

    Du kannst Deiner Oma erzählen, dass erstens der Anspruch, die moralische Instanz für alle Menschen überhaupt zu sein, mit weniger Anspruch für eigenes korrektes Handeln einhergehen müsste, und zweitens dass beim Thema Kindesmissbrauch überhaupt ein „härteres Angehen“ der (kath.) Priester vorliegt.

    Es ist nicht glaubwürdig, wenn ein Spitzenfunktionär einer Organisation, bei der bis in die jüngste Vergangenheit sexueller Missbrauch Minderjähriger beinahe systematisch nachgewiesen wurde, und die ein System hat, um Täter der Strafverfolgung zu entziehen, daherredet wie ein Mafiapate.
    Das ist nicht nur unglaubwürdig, sondern sogar unerträglich.

  2. #2 von Deus Ex Machina am 19. Juli 2017 - 09:21

    „Der deutsche Kardinal Gerhard Ludwig Müller sieht die katholische Kirche im Fall von Kindesmissbrauch zu Unrecht so scharf kritisiert. “

    –> Ja gell, ist ja schließlich nur ein Kavaliersdelikt?

    „“Es ist offensichtlich, dass die katholische Kirche bei dem Thema härter angegangen wird,“

    –> Härter als wer oder was? Härter als ein Sportverein? Härter als ein Club, der nicht behauptet, die Moral mit Löffeln gefressen, sie vielleicht sogar erfunden zu haben? Härter als jemand, der NICHT anderen seine Weltanschauungen pausenlos auf die Nase bindet und behauptet, die einzig seligmachende Wahrheit für sich gepachtet zu haben? Härter als jemand, der nicht als selbsternannter Moralhüter in allen möglichen gesellschaftlichen und politischen Gremien rum-metastasiert?
    Es ist immer wieder erstaunlich zu sehen, wie schnell aus der hl. Mutter Kirche, der irdischen Vertretung Gottes auf Erden ein Club wird, von dem man nicht mehr erwarten darf, als vom Sportverein Buxtehude Nord.

    „dass Priester a priori verdächtigt werden“

    –> Gebrannte Kinder scheuen das Feuer, Müller. Und die Gesellschaft hat inzwischen ihre Erfahrungswerte mit euch. Aber was kommt denn letzen Endes für überführte Täter-Priester raus? Maximal ein Patscher auf den Kopf und eine Versetzung weg von Kindern! Sofern die Taten nicht eh schon als verjährt gelten.
    Lachhaft, wie hier die Justiz umgangen wird.
    Ein einzig großes Mimimimi von dem Berufsstand, der eh eine Gefängnisfreikarte hat. Eine Runde Mitleid.

  3. #3 von Charlie am 19. Juli 2017 - 09:31

    Der Kirche sind die Skandale immer noch so unangenehm, dass wenn sie es könnten, alles vertuschen und verschweigen würden. Ständig damit konfrontiert zu werden nervt, gelle. Und anstatt demütig zu sein, geht man zum Angriff über. Zum Kotzen!!

  4. #4 von Rene am 19. Juli 2017 - 10:19

    Kinderfickersekte ist da noch verniedlichend. Hart wäre Baseballschläger gegen Kniescheibe.

  5. #5 von Diamond Mcnamara am 19. Juli 2017 - 12:17

    Spatzenficker im Dom? (Sorry, ich nehme das zurück).

  6. #6 von Agrippina am 19. Juli 2017 - 12:21

    Es stünde der Kirche – statt rumzujammern – besser zu Gesicht endlich mal ihr Vollversagen in Sachen Aufklärung und ihre moralische Schuld bei der Vertuschung der Missbrauchsfälle einzugestehen.

  7. #8 von Agrippina am 19. Juli 2017 - 17:45