Freiburger Damenbad: Die Baderegeln gelten auch für Musliminnen

Oberbürgermeister Dieter Salomon hat wenig Verständnis für Musliminnen, die sich im Freiburger Damenbad nicht zu benehmen wissen. Im einzigen Frauenfreibad Deutschlands wird wegen der aggressiven Stimmung männliches Personal eingesetzt.

weiterlesen:

[http://www.stuttgarter-zeitung.de/inhalt.freiburgs-ob-dieter-salomon-badregeln-im-lorettobad-gelten-auch-fuer-musliminnen.528ac353-0325-4f52-9e0e-b05cf6790dcb.html

Advertisements
  1. #1 von user unknown am 17. Juli 2017 - 15:32

    „Wir wollen niemanden ausschließen“ – außer Männern. Ist das ein öffentlich finanziertes Bad? Wieso sonst kümmert sich der OB darum? Wie verträgt sich das mit GG Art. 3, Abs. 2 u. 3(1)?

    (2) Männer und Frauen sind gleichberechtigt. Der Staat fördert die tatsächliche Durchsetzung der Gleichberechtigung von Frauen und Männern und wirkt auf die Beseitigung bestehender Nachteile hin.
    (3) Niemand darf wegen seines Geschlechtes, seiner Abstammung, seiner Rasse, seiner Sprache, seiner Heimat und Herkunft, seines Glaubens, seiner religiösen oder politischen Anschauungen benachteiligt oder bevorzugt werden.

  2. #2 von oheinfussel am 17. Juli 2017 - 17:22

    Ist das halal? Oder haram? Oder Banane? Oo

Sag uns deine Meinung

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s