Präses Rekowski: Kirche ist nicht von Mitgliedszahlen abhängig

Der rheinische Präses Manfred Rekowski hat in einer Predigt davor gewarnt, die Bedeutung der christlichen Botschaft an den Kirchen-Mitgliedszahlen zu messen. Die Bibel bliebe selbst dann relevant, wenn die Kirche eine kleine, gesellschaftlich nicht mehr relevante Gruppe würde, sagte Rekowski am Samstag in Wuppertal.

weiterlesen:

[https://www.jesus.de/praeses-rekowski-kirche-ist-nicht-von-mitgliedszahlen-abhaengig/

Advertisements
  1. #1 von Charlie am 11. Juli 2017 - 09:29

    Aber glaubt nicht, dass der Staat euch dann noch irgendwelche Sonderregeln gibt oder finanziell unterstützt.

  2. #2 von Gerry am 11. Juli 2017 - 09:32

    @ Charlie

    Das hängt leider davon ob, wieviele verreligiotete Abgeordnete, Stadträte, …. es dann noch gibt. Die östlichen Bundesländer machen da ja leider keine große Hoffnung auf die Zukunft.

  3. #3 von Charlie am 11. Juli 2017 - 09:34

    @Gerry

    Wenn es eine kleine unbedeutende Gruppe ist, wird das nicht mehr gehen.

  4. #4 von drawingwarrior am 11. Juli 2017 - 10:48

    Nö, abhängig seit ihr vom Kot Satans, der einmal im Monat auf euren Konten einschlägt.
    Ob ihr eure Zaubershow vor drei oder dreihundert Leuten abzieht, ist euch doch sowas von egal.

  5. #5 von Gerry am 11. Juli 2017 - 12:04

    @ drawingwarrior

    Eigentlich könnten die den Laden auch komplett dicht machen. Die Kirchensteuer würde noch ein paar Jahre weiter fließen. Faule, Unwissende und immer noch Gläubige gibt’s ja genug dafür.
    Und für die Zeit danach haben sie auch schon genug Vermögen beisammen.

    Die Pfarrstellen könnten formal ja weiterhin bestehen, die Pfarrer weiterhin Kohle beziehen und wenn sie sterben übernimmt jemand vom Nachwuchs die Stelle und bekommt weiterhin Kohle für’s Nixtun.
    Letzteres würde bei den Katholen nicht in demselben Umfang funktionieren wie bei den Evangelen 🙂

    Die höheren Stellen der Hierarchie könnte man dann mit dem Aussterben der vorigen Amtsinhaber mit Immobilien- oder Finanzwirten besetzen. Würde auch viel besser zum Aufgabenspektrum passen.

  6. #6 von Rene am 11. Juli 2017 - 12:12

    Die Bibel ist nur per Definition relevant, im Alltag ist sie wertloser als Klopapier. (Das Papier ist zu dünn).

  7. #7 von Skydaddy am 11. Juli 2017 - 15:02

    When die Bibel „relevant“ ist, wie kommt es dann, dass sowohl in Deutschland, speziell aber in vielen anderen Ländern, die menschen gut ohne Bibel leben können, ohne etwas zu vermissen?

    Was versteht Präses Rekowski unter „relevant“? Relevant wie Nahrung, Kleidung, Sicherheit, Hygiene usw. ist die Bibel jedenfalls nicht.

    Die Bibel ist nur für Bibelgläubige relevant.

  8. #8 von heiße Luft am 11. Juli 2017 - 16:51

    Das kommt mir vor, wie das pfeifen im Wald.

  9. #9 von awmrkl am 11. Juli 2017 - 23:38

    „pfeifen im Wald“
    Nee, das ist eher wie massives Schreien im Vakuum.
    Hört niemand, nicht mal der Schreier selber …

  10. #10 von Noch ein Fragender am 12. Juli 2017 - 00:57

    Gott lasse „das Werk seiner Hände nie fahren“, auch keine schrumpfenden Gemeinden.

    Schrumpfende Gemeinden – das Werk seiner Hände?

Sag uns deine Meinung

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s