Polizei: „Gebete für G20-Einsatz waren nicht vergebens“

Der Vorsitzende der Christlichen Polizeivereinigung, Holger Clas, hat beim Einsatz zum G20-Gipfel in Hamburg „schreckliche Brutalität“ beobachtet. Im pro-Interview dankt er dennoch Gott für Bewahrung – und sagt, was er sich von der Politik wünscht.

(…)

Ich weiß, dass sehr viele Christen in Hamburg und bundesweit gebetet haben – für die Bewahrung der Menschen in dieser Stadt und für die Bewahrung der eingesetzten Polizisten. Ihre Gebete waren nicht vergebens, das steht fest!

weiterlesen:

[https://www.pro-medienmagazin.de/gesellschaft/gesellschaft/2017/07/11/polizei-gebete-fuer-einsatz-waren-nicht-vergebens/

Advertisements
  1. #1 von drawingwarrior am 11. Juli 2017 - 17:39

    „Ihre Gebete waren nicht vergebens, das steht fest!“

    Zeigt mir die Beweise für diese Behauptung oder ich lache euch aus und verwerfe diese Behauptung ohne den Gegenbeweis schuldig zu sein.

  2. #2 von oheinfussel am 11. Juli 2017 - 19:52

    Dass sehen die Leute, deren Autos in Flammen aufgingen und deren Geschäfte ausgeplünderten wurden, sicher etwa anders

  3. #3 von Rene am 11. Juli 2017 - 20:17

    Die Gebete waren nicht umsonst, weil ….. Depp! Warum jetzt?

  4. #4 von Skydaddy am 11. Juli 2017 - 20:45

    Der hat wohl selbst schon zu viele Schläge auf den Kopf abbekommen …

  5. #5 von ichglaubsnicht am 11. Juli 2017 - 21:14

    Bei der nächsten Krawalle mal mit Bibeln und Rosenkränzen statt Wasserwerfern und Pfefferspray versuchen die Randalierer in Schach zu halten und schauen, ob das den gleichen oder gar einen größeren Effekt hat.

  6. #6 von Friedensgrenze am 11. Juli 2017 - 23:38

    „Im Übrigen können wir derartige Probleme nur lösen, wenn Judikative, Legislative und Exekutive gemeinsam an einem Strang ziehen.“

    Tja zum einen soll ein starker Herrscher her und auf der anderen Seite sollen die Leute für irgendwas Beten. Der für den Polizistenberuf nicht ausreichend auf seine freiheitlich demokratische Grundordnungstreue untersuchte, nicht von Gewalt bedrohte Kriminalhauptkommissar Clas würde bei beigefügter Verordnung auch gelbe Sterne an die Brust von Leuten nähen lassen.

    Übrigens wurden scheinbar doch Gebete erhört, und zwar die von türkischen Erdogan-Muslimen. Sobald die Bitte raus war wurden die akkreditierenden von Journalisten einkassiert die dem Türkischen Geheimdienst nicht genehm waren. So wie Trump mal kurz seine Tochter hat machen lassen, so hat Merkel den Erdogan mal kurz Deutschland entgegen dem Grundgesetz regieren lassen.

    http://www.sueddeutsche.de/medien/entzogene-akkreditierungen-schwarze-liste-bei-g-journalisten-arbeiteten-in-tuerkischen-kurdengebieten-1.3583877

    Schaun wir mal wie funktionstüchtig Judikative, Legislative und Exekutive in Deutschland noch sind.

  7. #7 von Noch ein Fragender am 12. Juli 2017 - 00:31

    Dieses Ausmaß an Gewalt hatten wir einerseits befürchtet und waren dann doch andererseits überrascht.

    Das verstehe ich nicht. Wenn ich etwas befürchte, bin ich doch nicht überrascht, wenn es eintritt.

  8. #8 von awmrkl am 12. Juli 2017 - 01:31

    „dass sehr viele Christen in Hamburg und bundesweit gebetet haben“

    … die bequemste und selbstgerechteste Art, nix zu tun, aber gleichzeitig zu behaupten, sie hätten jede Menge getan und bewegt …
    Lügen, wohin ich sehe.

  9. #9 von paul0f am 12. Juli 2017 - 09:00

    Der Vorsitzende der Christlichen Polizeivereinigung Holger Clas ist in meinen Augen und Ohren nur ein weiterer christlicher Dummschwätzer vor dem nichtexistenten Herrn. Und das beweist er anschaulich mit seinen dämlichen Aussagen übers Beten zu einer Fantasiegestalt.

  10. #10 von Gerry am 12. Juli 2017 - 09:17

    Schaun wir mal wie funktionstüchtig Judikative, Legislative und Exekutive in Deutschland noch sind.

    Ha ha ha ha ha ha

    20.000 Polizisten schaffen gerade mal 200 Festnahmen. Bei Zuständen die Auslandskorrespondenten als „bürgerkriegsähnlich“ beschreiben würden.
    [http://www.mdr.de/nachrichten/politik/inland/polizeibilanz-nach-gzwanzig-gipfel-100.html

    Bei Atommüll-Transporten werden – im Verhältnis zu den eingesetzten Polizisten und anwesenden Demonstranten – mehr Leute verhaftet
    [http://www.ka-news.de/region/karlsruhe/Karlsruhe~/Castor-Transport-Karlsruhe-Lubmin-Elf-Festnahmen-bei-Protesten;art6066,562875

  11. #11 von Willie am 12. Juli 2017 - 21:38

    War da nicht auch was mit über 400 Polizisten nicht bewahrt, sondern verletzt?

Sag uns deine Meinung

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s