Wahl in Russland: Putins orthodoxe Einpeitscher

Im März 2018 wird gewählt. Höchstwahrscheinlich wird Präsident Putin im Amt bestätigt. Dass sein Sieg auch wirklich eindeutig ausfällt, dafür wollen kirchennahe Hetzer sorgen. Sie schimpfen auf den Westen und lobpreisen den Kremlchef.

So der orthodoxe Hardliner Konstantin Duschenow: „Putin verhält sich gegenüber dem Westen ruhig und hart zugleich. Die einzige Sprache, die ihr versteht, ist die Sprache der Gewalt. Eure Ratschläge, eure idiotischen europäischen Werte, eure Menschenrechte – alles Quatsch und Unsinn.“

Zum Video:

ARD Europamagazin:

http://www.daserste.de/information/politik-weltgeschehen/europamagazin/sendung/wdr/wahl-in-russland-putins-orthodoxe-einpeitscher-100.html

Advertisements
  1. #1 von oheinfussel am 5. Juli 2017 - 10:24

    Menschenrechte sind also Quatsch und Unsinn – keine weiteren Fragen Euer Ehren

  2. #2 von Yeti am 5. Juli 2017 - 11:37

    Ich glaube/hoffe Putin ist nicht so schlimm, wie die orthodoxen Hetzer ihn gerne hätten. Zumindest doof ist der nicht.

  3. #3 von Rene am 5. Juli 2017 - 14:31

    @Yeti. Da stimme ich Dir zu. Es muss ein Höllenjob sein, Russland zu regieren. Da muss jedes tauglich Mittel recht sein.