Ehe für alle – Gott bestraft Berlin mit Sintflut

Die vom Bundestag beschlossene Ehe für alle findet nicht überall Zuspruch: So hat Gott, 3000, beschlossen, Berlin mit ausdauernden Regenfällen völlig unter Wasser zu setzen.

weiterlesen:

[https://www.welt.de/satire/article166106939/Ehe-fuer-alle-Gott-bestraft-Berlin-mit-Sintflut.html

Advertisements
  1. #1 von Charlie am 30. Juni 2017 - 17:14

    Klar, ist Satire, aber so mancher Christ denkt schon in diese Richtung.

  2. #2 von parksuender am 30. Juni 2017 - 17:43

    Wie, ich schmore nicht in der Hölle?
    Ich habe doch aus gegebenem Anlass extra lecker Grillfleisch gekauft
    Jetzt muss ich mich auch noch um Holzkohle kümmern – Lieber Gott, danke für gar nix

  3. #3 von Diamond Mcnamara am 30. Juni 2017 - 18:42

    Der Welt-Satiriker lebt gefährlich.

  4. #4 von tiberio am 30. Juni 2017 - 20:45

  5. #5 von Hal am 30. Juni 2017 - 23:13

    Ehe für alle und keine Stimme die Dummheit zerstreut – ein Fortschritt im Schatten eines gigantischen Rückschritts, verklemmt christlich oder auch nur macht-technisch kommt das NDG daher, niemand will es außer Landsverrärtern in politischen Ämtern – der 20. Juli ist ein sehr symbolischer Stichtag.

    Verrat wird nicht geduldet.

  6. #6 von MaNo am 30. Juni 2017 - 23:41

    „Ehe für alle – Gott bestraft Berlin mit Sintflut.“

    Wie bitte? Es ist eher umgekehrt. Die Sintflut in Berlin war am 29.06.2017, die Abstimmung über die vom Bundestag beschlossene Ehe für alle fand erst einen Tag später am 30.06.2017.

    Es ist die Strafe für die Sintflut!

  7. #7 von Guest am 1. Juli 2017 - 12:23

    Ich würde das ganze eher als eine Art Gleichnis betrachten.

  8. #8 von Noch ein Fragender am 1. Juli 2017 - 12:59

    Ehe für alle – Gott bestraft Berlin mit Sintflut

    Die an die Sintflut erinnernden (!) Regenmassen waren noch keine Bestrafung (siehe #6 MaNo), sondern zunächst nur eine WARNUNG des „Herrn“, um die Befürworter der Ehe für alle einzuschüchtern.

    Sozusagen göttliche Lobby-Arbeit mit der himmlischen Brechstange und ihren typischen Kollateralschäden. (Für Bibelleser altbekannt).

    Meine Vorhersage: Die eigentliche Bestrafung wird noch kommen und dann im AMB veröffentlicht. 🙂

    Zyn off

  9. #9 von Charlie am 1. Juli 2017 - 15:29

    @MaNo

    Gott kennt ja die Zukunft, somit hat er schon mal regnen lassen. Ein Allwissender wartet doch keine Wahl ab.